Die Wiederentdeckung der Langsamkeit: Warum Podcasts funktionieren

Wie sicherlich den meisten bekannt sein dürfte, habe ich auf der re:publica 2012 vor zwei Wochen einen Vortrag gehalten. Dieser ist jetzt auch als Aufzeichnung verfügbar. Enjoy.

Direkter Download: MP4 (720p)

DRadio Wissen Online Talk: Podcasts in Deutschland

Ich wurde neulich eingeladen, in einer Ausgabe von DRadio Wissen Online Talks mitzuwirken und am letzten Mittwoch war es dann so weit. Gemeinsam mit Helge und Cornelis vom Schöne Ecken Podcast und Kathrin Ganz vom nrrrdz Podcast sprach ich dabei über Podcasts in Deutschland.

Ich finde das Ergebnis ausgesprochen hörenswert, da sich alle Teilnehmer ganz gut ergänzten. Für den geübten Podcasthörer ist vielleicht nicht so viel neues dabei, trotzdem würde ich Euch mal empfehlen, reinzuhören.

Ihr werdet den Kampf verlieren

Die revolutionäre Kampfrede des Genossen Heveling gibt es jetzt auch als gebundenes Hörbuch.

DR203 Podcasting Teil 2

Nachdem ich schon zwei Gastauftritte in anderen Podcasts in den letzten Tagen hier gepostet hatte gibt es jetzt noch den dritten und letzten hinterher: wie schon vor zwei Jahren war ich bei /dev/radio in Ulm zu Besuch und wurde eifrig zu meiner Podcasting-Tätigkeit befragt.

In der Sendung kommt einiges zur Sprache, was manche von Euch vielleicht schon auswendig kennen (Geschichte von Chaosradio und mein Frühzeit des Podcastings), aber auch ein paar interessante Diskussionen rund um die Möglichkeiten des Podcastings und möglicher zukünftiger Entwicklungen.

Das ganze wurde schon vor Weihnachten aufgenommen und am 1. Januar dann live gesendet. Jetzt ist die Aufzeichnung verfügbar: DR203 Podcasting Teil 2 (dort auch flattr-bar).

Kleiner Hinweis am Rande für den Fall, dass das nicht klar ist: der hier im Sidebar aufgeführte Podcast “The Lunatic Fringe” ist quasi das AV-Material dieses Blogs und enthält damit vor allem Radio-Sendungen und Vortrags-Mitschnitte, bei denen ich in irgendeiner Form mitwirke. Wen das interessiert mag den Feed direkt abonnieren. Just sayin’.

 

CTRP406 Personal Media Empires Strike Back

Am Jahresende häufen sich die Rückblicksgespräche, für die ich in anderen Podcasts zu Gast war (Hint: es kommen noch mehr). In diesem Fall habe ich meinen schon fast traditionellen Gastauftritt im Podcast citizenreporter.org meines guten Freundes bicyclemark gehabt.

Das Gespräch dreht sich natürlich wieder um den State of the Union unabhängiger Medienproduktion und wir diskutieren “Personal Media Empires”: CTRP406 Personal Media Empires Strike Back. Bitte flattrn (dort).

Signal Hackerspaces: 28C3 Year End Roundup

Auf dem 28C3 war ich am Abend des dritten Tages zu Gast beim Signal Hackerspaces, dem Radio der Hackerspaces-Bewegung. Es war eine interessante Runde mit Moderator Thomas Lohninger aka socialhack und Co-Moderator Koen Martens (gmc), HF , Mitch Altman, Jérémie Zimmermann, Mark Fonseca Rendeiro (bicyclemark), Okhin (Telecomix). Das Gespräch wurde natürlich auf englisch geführt.

Es war eine interessante Runde und zu Beginn habe ich ein wenig aus dem Nähkästchen zur Geschichte des Congresses geplaudert, später drehte sich viel um Aktivismus und zukünftige Entwicklungen. Insgesamt ein sehr interessantes Gespräch, dass ich gerne mit Euch teilen möchte.

Vortrag auf der niche11 über die Metaebene

Letztes Wochenende war ich auf der kleinen aber feinen Podcaster-Veranstaltung “niche11 – Nouveau Niche Media” und habe ein wenig über die Technik in meinem Studio gequatscht. Viellicht interessant für manche, die sich für die konkreten Produktionsbedingungen interessieren.

Downloads: Mitschnitt (MP3), Slides (PDF).

Vortrag: Podcasts und Radio als Werkzeuge der Öffentlichkeitsarbeit

Endlich mal wieder Futter für meinen “The Lunatic Fringe” Podcast Feed. Das Team der re:publica 11 hat die Aufzeichnung meines Vortrags “Podcasts und Radio als Werkzeuge der Öffentlichkeitsarbeit” auf der Veranstaltung veröffentlicht, bei dem ich schlecht frisiert versucht habe, dem staunenden Publikum ein paar Aspekte meiner Arbeit zu vermitteln.

Dazu gibt es die Slides des Vortrags, die leider im Video nicht so gut ins Bild gesetzt wurden. Ton und Bild ist auch nicht so prickelnd, aber so ist es nun mal. Besser als nichts.

Update: Ich habe die Podcast-Version des Vortrags mal auf Mono umgestellt, damit man den Ton nicht nur in einem Ohr ertragen muss. Auf die Version bei YouTube habe ich keinen Einfluss.

Der mit den vielen Podcasts

Treue NSFW-Hörer wissen schon, was gemeint ist. Hintergrund: die vorletzte Sendung begann mit folgendem Schmuchstück deutscher Werbekultur von “Extase Film”

Daraufhin schickte mir “Extase Ton” (aka Tobias und Robert) folgende Variante, die dann zur Belustigung aller in der letzten Folge zum Einsatz kam:

Großartig. Das sind so diese Momente, wo man sein Projekt noch mehr liebt als ohnehin schon. Vielen Dank an Tobias und Robert für die großartige Idee.

Um gleich vollständig zu sein: in NSFW021 forderte Holgi gleich noch einen passenden Klingelton mit dem Hintergrund-Loop. Der kam natürlich auch gleich prompt herein:

Nun gibt es aber auch noch einen Grund, warum ich das hier poste: es hätte zu keinem besseren Zeitpunkt kommen können, denn ich gedenke, mein Podcast-Portfolio recht bald noch um eine weitere Sendung zu bereichern, deren inhaltliche Konzeption vermutlich einer Menge Sendungswünsche, die bei mir so aufgeschlagen sind, entgegenkommen dürfte.

Und worum es dabei geht, erfahrt ihr im nächsten Blogpost.

Not Safe For Work zieht um

Kurzer Hinweis: wie schon zuvor angedeutet trenne ich ab sofort den Not Safe For Work Podcast vom The Lunatic Fringe Podcast. Hier ist der Eintrag von Not Safe For Work bei iTunes und hier ist die direkte Feed-URL. iTunes/iPhone-Nutzern empfehle ich ersteren, allen anderen letzteren zu abonnieren (der am Ende der gleiche Feed ist, aber wenn man das via iTunes Store abonniert, kann man auch mit dem iPhone mobil nachladen).

Wer den Unterschied nicht versteht: dieses Blog – The Lunatic Fringe – hat einen Podcast gleichen Namens mitlaufen. Es handelt sich dabei eher um meinen Privat-Kanal für Experimente, Mitschnitte von Vorträgen, Workshops oder anderen Veranstaltungen mit meiner Beteiligung oder anderen Unsinn. Da ich zunächst nicht wusste, was aus NSFW wird, habe ich mich entschieden, dass hier reinzustellen. Aber jetzt ist Zeit, das alles ein wenig zu entflechten, daher dieser Schritt.

Also: wer NSFW weiterhören will, sollte neu abonnieren. Über wohlwollende Kommentare im neu eingerichteten iTunes-Eintrag würde ich mich natürlich auch freuen. Vielleicht stossen so ja noch ein paar ganz neue Leute auf unseren Quatsch.

Und jetzt bitte weitergehen.