5 Jahre Chaosradio Express

(Parallel zu diesem Blogbeitrag habe ich auch noch eine kleine Ansprache aufgenommen: 5 Jahre CRE)

Tusch! Heute vor genau fünf Jahren habe ich die erste Folge von Chaosradio Express veröffentlicht. Wer sie kennt oder noch mal reinhört (bitte nicht!) wird feststellen: es hat sich seitdem eine Menge getan.

Ich weiß nicht mehr genau, wann für mich der Begriff Podcasting das erste Mal auf der Bildfläche erschien, aber es muss irgendwann Ende 2004/Anfang 2005 gewesen sein. Mir schien die Idee gleich recht schlüssig, allein die verfügbaren Werkzeuge zum Empfang waren nicht so toll. Der Gedanke, eigenes Radio zu machen erschien aber sehr verlockend.

Als dann aber im Juni 2005 iTunes 4.7 erschien und Podcasting als Kernfeature einführte und damit die Lücke zum iPod quasi auf “natürliche” Art und Weise schloss, war mir klar, dass ich jetzt langsam mal in die Spur kommen muss. Trotzdem dauerte es noch bis zum November bis die erste Sendung draussen war, warum auch immer.

Als Inspiration hörte ich in der Zeit vor allem viel amerikanische Podcasts: die Podcaster der ersten Stunde Adam Curry, Leo Laporte und vor allem Madge Weinstein brachten jeder auf seine Art enorm viel Individualität ein und entwickelten schnell neue Formate und Methoden. Es war spannend, das von Anbeginn an mitzuverfolgen und wie zuvor bei Blogs und Wikis war mir klar, dass hier gerade was geschaffen wird, was in der nahen Zukunft noch eine Menge Bedeutung erhalten wird.

Fünf Jahre später befinde ich mich in einer Situation, die damals zwar für wünschenswert gehalten habe, mit der ich aber nicht unbedingt hätte rechnen können: meine Aktivitäten drehen sich zu 99% nur um Podcasting, ich produziere aktiv und regelmäßig mehrere Shows und mir gehen die Ideen für neue nicht aus. Ich habe ein eigenes Podcast-Studio – die Metaebene – und blicke mit Erstaunen und Freude auf eine empathische und begeisterungsfähige Hörergemeinde, die mein Tun und Treiben kritisch und fördernd begleitet. Was will man mehr?

Nun ja, wer mich kennt, weiß, dass ich eigentlich nie zufrieden bin und das gilt natürlich auch für die aktuelle Situation. Arbeitsabläufe, Technik, Qualität: alles lässt sich noch steigern und muss auch gesteigert werden. Was manchem “professionell” vorkommen mag ist mir ehrlich gesagt häufig noch zu lau. Aber wie könnte man so etwas auch betreiben, wenn man immer zufrieden ist. Ich denke, diese innere Unruhe gehört irgendwie dazu und ich will mir das auch erhalten.

Die Metaebene

Der Begriff “Metaebene” geistert ja nun schon eine Weile durch dieses Blog und ich gebe zu, dass es derzeit wohl noch etwas unscharf ist, was ich darunter verstehe. Abgesehen davon, dass es der Name meines Studios ist und für mich auch ganz allgemein beschreibt, worum es so bei meinen Inhalten geht, verstehe ich das ganze auch alles Sammelprojekt für alle meine Podcast-Aktivitäten. Was fehlt, ist eine Website, die das verdeutlicht und das steht auch auf meiner Prioritätenliste ganz weit oben. Allein, es fehlt die Zeit und alle Content Management Systeme sind irgendwie doof. Aber über kurz oder lang wird schon was auftauchen. Geduld.

Der Rahmen ist aber klar: ich versuche primär meine eigenen Produktionen voranzutreiben (derzeit sind das Chaosradio Express, mobileMacs und Not Safe For Work), Kooperationen mit anderen Podcastern zu entwickeln (derzeit ist das vor allem das Bundesradio mit Philip Banse) und dazu noch Auftragsproduktionen zu machen, die zu mir passen. In die letzte Kategorie fallen die Gesprächsserie für die Aktion Mensch dieGesellschafter im letzten Jahr und der neue Interviewpodcast über Raumfahrt in Zusammenarbeit mit der ESA und dem DLR (Raumzeit). Die Testreihen für O’Reilly und Greenpeace sind bislang nicht fortgesetzt worden, aber ich würde die Projekte noch nicht ganz abschreiben. Da geht noch was.

Dazu mache ich Beratung, Vorträge und Schulungen (z.B. im Bereich der Politischen Bildung in Zusammenarbeit mit dem DGB Bildungswerk und der Bundeszentrale für Politische Bildung). Auch hier steht die moderne Medienproduktion im Allgemeinen und Podcasting im besonderen meist im Mittelpunkt. Gerade den Schulungsbereich möchte ich in Zukunft noch etwas ausbauen, weil mir das Erklären schon immer lag und ich dabei eine Menge Spaß habe. Mal sehen, welche Gelegenheiten sich dabei ergeben.

Die Community

Trotz der breit gefächterten Aktivitäten sind die unbezahlten Eigenaktivitäten mein wichtigstes Projekt und die von Euch über die Zeit immer wieder geleisteten Spenden mein wichtigstes Standbein, weil es mich unabhängig und mir quasi mein “bedingungsloses Grundeinkommen” sichert, das mich davon abhält, darüber nachzudenken, ob ich nicht vielleicht doch besser in einem Bürojob aufgehoben wäre mit all seiner Sicherheit und Langeweile, die mich vermutlich binnen kürzester Zeit umbringen würde. Für so etwas bin ich einfach nicht gemacht.

Die Hörertreffen waren in den letzten Monaten auch ein einziger Quell der Freude. Ich bin immer wieder überrascht, wie bunt und vielseitig die Hörergemeinde ist und dass vom Schüler bis zum Außendienstmitarbeiter, vom Zugführer bis zum theoretischen Physiker, vom Studenten bis zum Professoren irgendwie alles zu vertreten sein scheint, was die Gesellschaft an interessanten Menschen hergibt. Alle eint die Wißbegier, die Aufgeschlossenheit Neuem gegenüber und den Spaß am Medium Podcasting mit all seinen Facetten und Suchtfaktoren. Mir geht es ja auf der anderen Seite des Mikrofons auch nicht anders.

Die BahnCard

Ende 2008 war mein Vorschlag, eine BahnCard zu kaufen, ein voller Erfolg. Der Deal “Ihr spendet – ich fahre” ging sofort klar und so habe ich (ohne das groß an die Glocke zu hängen) auch in diesem Jahr eine BahnCard geholt, auch wenn mir schon klar war, dass ich sie nicht unbedingt so gut nutzen werden konnte wie im Jahr zuvor. Die Geburt der Tochter hielt mich dann doch schon mehr in der Stadt fest als es dem Programm zuträglich gewesen ist, aber man muss ja Prioritäten setzen, nicht wahr?

Für das kommende Jahr sehe ich da aber deutlich mehr Luft und ich will wieder mehr reisen und auch deutlich mehr Gelegenheiten für Hörertreffen wahrnehmen. So werde ich also auch für 2011 wieder auf die BahnCard 100 setzen, allein schon um den Druck beim Fahren rauszunehmen und um jederzeit jede sich bietende Gelegenheit im Namen des Expresses zu reisen wahrnehmen zu können. Natürlich bin ich hier für jede finanzielle Unterstützung dankbar: Eure Spende, Euer Programm.

Chaosradio 163

Nicht ganz zufällig ergibt sich in dieser Woche auch noch ein zweiter Geburtstag: in dieser Woche wird das Chaosradio bei Fritz 15 Jahre alt. Der zehnjährige Jubiläum hatte mir einst den nötigen Restschub gegeben, die Chaosradio-Podcast-Website zu eröffnen und dann eben auch CRE dazuzupacken, damit es auch einen “richtigen” Podcast gibt.

Am kommenden Donnerstag steht daher das Chaosradio 163 ganz im Zeichen dieses Geburtstags, allerdings bin ich noch auf der Suche, nach einem richtigen Thema bzw. einer Ausrichtigung der Sendung. Wenn ihr Ideen habt, was man in der Sendung machen sollte, welche Gäste ihr sehen möchtet oder sonstige Vorschläge, bin ich für jede Anregungen entweder hier im Blog oder am besten gleich auf Twitter (gerichtet an @chaosradio) dankbar.

Jahresausklang

Bis zum Jahresende gibt es noch ein paar neue Folgen von Chaosradio Express. Tatsächlich liegen hier gerade noch ein paar Sendungen auf Halde, die ich so schnell wie möglich veröffentlichen werde. Es dauert halt immer eine Weile, bis die Sendungen komplett geschnitten, beschrieben und vollverlinkt sind. Aber es geht immer voran und der Express bleibt nicht stehen.

Zum Jahresende gibt es dann noch zum 27C3 eine kleines mediales Novum als Überraschung. Ob es während des Congresses zu einem Hörertreffen kommen kann habe ich noch nicht entschieden. Ich werde auf dem 27C3 ganz gut in Aktivitäten eingebunden sein und weiß noch nicht, ob das eine Chance hat. Sollte sich die Luft ergeben, werde ich das ggf. kurzfristig twittern. Twitter ist immer noch der spontanste und schönste Weg, mit mir in Verbindung zu bleiben.

Twitter

Hier noch mal die wichtigsten Twitter-Accounts, die ich derzeit aktiv pflege:

Daneben gibt es noch den Twitter-Account @chaosradio für das Chaosradio, den ich aber nur sporadisch verwende und der gemeinsam mit Marcus Richter von mir bespielt wird.

Fazit

Es bleibt spannend und ich freue mich auf ein noch viel dynamischeres Jahr 2011. Ich hoffe, dass sich nicht nur bei mir, sondern in der Podcast-Szene überhaupt eine Menge tun wird. Nach einem eher laschen 2009 hatte ich 2010 das Gefühl, dass viele neue Podcast-Projekte entstanden sind und mehr Leute merken, wie nachhaltig und effektiv das Medium für viele Dinge sein kann. Ob Bildung, PR-Kommunikation, Community-Building und auch nur Unterhaltung: das Podcasting ist dabei, das Medium Radio neu zu erfinden und Formate jenseits des 24-Stunden-UKW-Einheitsbreis zu entwickeln, die Leuten wieder wirklich Spaß machen.

Ich werde weiter versuchen, weiter meinen Beitrag dazu zu leisten.

74 Gedanken zu „5 Jahre Chaosradio Express

  1. Hey Tim,

    herzlichen Glückwunsch. Danke für die (im wahrsten Sinne des Wortes) unzählbaren Stunden Unterhaltung und Bildung für die paar Spenden-Euro. Unerreichtes Preis-Leistungs-Verhältnis !

    foertel

  2. Hallo Tim,

    ich möchte diesen Artikel dazu nutzen mich für Deine Arbeit und Einsatz in diesen Projekten zu danken.

    CRE und MM sind meine Stammpodcasts und CRE war es auch, der mir den zugang zu diesem tollen Medium gezeigt und geöffnet hat.

    Also DANKE für sinnvolle (meistens ;-)) Verkürzung mein Zeit beim Kochen auf dem Weg zur Arbeit und zurück, einigen Autofahrten etc.

    Dieser Dank gilt natürlich auch allen dauerhaften und temporären Gästen in Deinen Podcasts.

    Beste Grüße aus Hamburg

    Alex aka arl4223

  3. Ich bin kein Apple-User, weswegen ich folgenden Zusammenhang nicht verstehe:

    Ich weiß nicht mehr genau, wann für mich der Begriff Podcasting das erste Mal auf der Bildfläche erschien, aber es muss irgendwann Ende 2004/Anfang 2005 gewesen sein. Mir schien die Idee gleich recht schlüssig,

    zu

    Als dann aber im Juni 1998 iTunes 4.7 erschien und Podcasting als Kernfeature einführte und damit die Lücke zum iPod quasi auf “natürliche” Art und Weise schloss, war mir klar, dass ich jetzt langsam mal in die Spur kommen muss. Trotzdem dauerte es noch bis zum November bis die erste Sendung draussen war,

    2004 / 2005 hast du von Podcasting gehört, aber es dauerte noch bis November 1998, bis die erste Sendung draußen war?

    Zum CR-Jubiläumssendung: Man könnte doch die wichtigsten Themen und Aussagen der vergangenen Jahre mit der Wirklichkeit abgleichen. Welche Vorhersagen / Befürchtungen haben sich bewahrheitet? Wo lag das Chaosradio daneben? An welchen Punkten ist es schlimmer geworden als befürchtet?

  4. Lieber Tim,

    alles gute zum Jubiläum.
    Dank Dir und Deinen Podcasts sind die Wege als Pendler zur Arbeit und zurück lange nicht mehr so langweilig und nervig ;)

  5. Pingback: 5 Jahre Chaosradio Express at Chaosradio Blog

  6. @Tim Pritlove Ja, das habe ich gesehen als ich vor dem Abschicken des Kommentars nochmal im Eintrag nachgeshen habe. Aber wenn einmal der Kommentar fertig ist, will ich ihn normalerweise vollständig abschicken. Deswegen nur der strike-tag in meinem Kommentar, den du wieder rausgenommen hast.

    Hach, Interaktion. Ich liebe das Interweb. :)

  7. Herzlichen Glückwunsch zu 5 Jahren CRE und DANKE!

    Zu CR 163

    Bring die alte Band wieder zusammen! ;)

    Überzeuge Holgi als Gast mit in die Sendung zu kommen, dazu noch Fefe und andere aus der guten alten Zeit. Dazu ein schön abgedrehtes Thema um mal wieder etwas Chaos ins Chaosradio zu bringen, das kam in der letzten Zeit etwas zu kurz.

  8. Lieber Tim, fürs erste alles Gute zum Geburtstag von CRE, bin leider erst vor bischen mehr als einem Jahr zum Podcasthörer konvertiert worden. CRE und NSFW begeistern mich nach wie vor.
    Nun startet bei mir quasi zu deinem 5ten Jahr mein erster Podcast diese Woche – und an dem bist du fast alleine Schuld – die Motivation, nicht nur zu konsumieren sondern auch ein bischen sich selbst einzubringen, hat auch auf mich übergeschlagen. Hoffe ich kann noch viel aus deiner Produktion hören und meine vorantreiben.
    Good luck und have fun – ε/2

  9. Hallo Tim,
    bin zwar erst seit kurzem ein ständiger Hörer deiner Podcasts, aber möchte diese jetzt schon nicht mehr missen.
    Hoffe du machst noch lange weiter.
    Mark

  10. Danke für die tollen Formate Tim.
    Podcasts stehen und fallen mit dem Moderator. Weiter so!

    Hab auch gerade 50€ überwiesen. War überfällig.

    Vielleicht investierst Du ja damit zu Weihnachten zufällig in die Sennheiser M550 aus MM054. Würde mich über einen Erfahrungsbericht freuen :-)

    (Echte Spenden sind natürlich nicht an Bedingungen geknüpft!)

  11. Glückwunsch zu 5 Jahren Podcasting!!

    Find ich super, dass Du damals den Mut hattest und es so belohnt wurde :-)

    Das mit Vorraussagen de CR, “was eintraf bzw. doch nicht so wurde wie gehofft/befürchtet” als Thema fände ich auch eine super Sache- sozusagen ein Rückblick. Vielleicht habt ihr dann noch ein bisl Zeit für einen Vorblick, was ihr euch für die nächsten Jahre so vorstellt.

    Gruß und immer weiter auf diskordischem Kurs =)

  12. Seid drei bis vier Jahren freue ich mich immer wieder auf die neuen Ausgaben von CRE, seit neuestem auch NSFW, mobile Mac kannte ich noch gar nicht! Teilweise warte ich “ewig” jedes Mal beim sync dass wieder was neues kommt, dann wieder überschwemmst du mich mit interessanten podcasts, so dass ich nicht weiss, wie ich das alles hören soll, und all die anderen podcasts drunter leiden!
    Vielen Dank
    David, Züri

  13. Ich wollte erst ein schön ausformuliertes “Danke” hier schreiben, aber eigentlich wurde alles schon besser ausgedrückt, daher hier kurz: Danke für deine Arbeit!

  14. Schon lustig, ich bin jetzt seit vier (?) Jahren dabei, meine Einstiegsdroge war das Chaosradio, eigentlich kein richtiger Podcast, aber es stand halt damals im entsprechenden Verzeichnis. Ich musste immer zu meinem Vater fahren, um dort über DSL die neuen Folgen zu laden. Und mit der Zeit kamen und gingen dann weitere Podcasts, ich kann aber mit Sicherheit sagen, dass ich alle deiner Projekte zumindest angehört habe und bei den meisten bin ich auch immer noch dabei.

    Besonders habe ich mich über NSFW gefreut, die alten CR-Sendungen mit Holgi haben teilweise Playcounts von über 20. Ich mochte einfach die entspannte und lustige Atmosphäre. Auch wenn ich nicht immer alles verstanden habe.

    Und ich bin weiterhin dabei, freue mich immer über neue Projekte (in letzter Zeit vorallem Raumzeit, macht richtig Spaß und ist super spannend).

    Und im April letzten Jahres kam dann die erste Folge meines eigenen Podcasts raus, nicht zuletzt inspiriert von dir.
    Und wie das so ist habe ich nun schon mein zweites Projekt am laufen.

    Ich wünsche dir alles gute für die Zukunft und hoffe, dass es bald mal Bilder aus der Metaebene gibt ;-)

  15. Trotzdem mein mysteriöser Namensvetter bereits hier kommentiert hat, möchte ich eine mir wichtige Sache anmerken, denn ich möchte mich nicht in die Lobhudelei einreihen. Trotzdem ich ein regelmäßiger Hörer bin und fast jede Folge großartig finde, stört mich die Ich-Bezogenheit, in diesem wie in einigen anderen Blogbeiträgen zum CRE.

    Ohne die Gäste, die in übrigens nicht geringer Menge aus dem Umfeld des Clubs kommen, wäre dieses Format nicht, was es ist. Das mal zu erwähnen, wäre nicht nur nett, sondern schlicht notwendig gewesen.

    Lieber Tim, es geht hier um interessante Themen, die aber Deine Gäste vertreten und erklären und Ihr Herzblut dafür hergeben. Etwas mehr Demut stünde Dir da ganz gut.

  16. Ich wünschte ein Teil meiner bezahlten GEZ-Gebühren würde in die Kasse der Metaebene fließen. Dann würde ich diese auch gerne bezahlen.

    Leider zuviel Konjunktiv oben.

  17. Hallo Tim!

    Danke für die geleistete ‘Arbeit’, die meine langen Autofahrten sehr erträglich werden lassen ;-)

    Bin auch erst seit meinem ersten iPhone vor gut einem Jahr dabei, dennoch schnell auf CRE gestossen: Toll!

    Zum ersten Kommentar: Bin auch neugierig auf Fotos!

  18. Pingback: froc's soup

  19. glückwunsch zum 5. geburtstag! :)

    auf alle fälle solltest du dich verbessern, um das zu erreichen ist es natürlich notwendig das du weiter machst :)

  20. Wir haben dir zu danken. Ich bin zwar erst spät dazugekommen, hab mir aber alle cre angehört. In der Rückschau bin ich froh, das ich in der “ohne Musik” Zeit eingestiegen bin, sonst wär ichnicht hängen geblieben. Danke für hunderte interessante Themen. Extrem wenig Langeweilefaktor und die vielen Dinge die ohne CRE an mir vorbeigegangen wären. Bitte mach noch lange weiter. (Nicht nur cre natürlich :-) )

    LG
    Lindworm

  21. Hi Tim,

    danke für so unendlich viele lehrreiche und unterhaltsame Express-Podcasts. Im Grunde genommen hat der CRE den Effekt, den früher in meiner Kindheit Sendungen wie Löwenzahn hatten. Bei vielen Themen will man sich in das soeben gehörte Thema sofort reinnerden, ausprobieren und eigene Erfahrungen machen. Du bist also quasi der neue Peter Lustig, wobei ich mir nicht sicher bin ob dir dieser Titel gefällt ;)

    Was mir zu meinem Glück noch fehlt ist allerdings der bereits 2 mal versprochene Überblick mit was für Equipment du in deiner Metaebene und auch mobil aktuell eigentlich sendest. Das würde mich wirklich sehr interessieren.

    Danke & weiter so,

    Denis

  22. Oh my… wie schnell 5 Jahre vergehen. Ich kann mich noch genau an die erste verschrabbelte Folge erinnern und an die Testsendung mit Pavel. Und ich dachte… Interviews? Oh wie langweilig. Tja so irrt man sich.

    Danke für all die interessanten Podcasts. Meine Favoriten, die auch einen wirklichen …Achtung… Impact hinterlassen haben:
    CRE156 – Sonnensystem
    CRE147 – Mikro- Makrokosmos
    CRE084 – Lisp und
    CRE035 – Perry Rhodan

  23. Pingback: Qbi's Weblog

  24. Hi Tim,

    herzlichen Glückwunsch für die Zeit und vielen Dank für die unermüdlichen Sendungen! Als Anregung zum Kommentar zwei über mir (Denis): Wie wärs mit einem Podcast über Podcasting?

  25. Hallo Tim,

    vielen Dank für all die Zeit und Mühe, die du in deine Podcasts steckst.
    Du hast ja an verschiedenen Stellen schonmal erwähnt, dass du an Feedback interessiert bist und daran wer deine Podcasts hört. Bis jetzt war ich immer zu faul, aber eventuell ist das hier eine gute Gelegenheit mich zumindest mal kurz zu äußern:
    Ich komme nicht aus der Programmierer- oder CCC-Ecke, daher sind für mich Hardcore-Technik-Themen eher nichts. Sachen wie CRE144 oder 146 sind mir zu anstrengend. Ich mag Gespräche wie die mit Udo Vetter, Florian Walther oder Ron. Nummer 75 ist eine meiner Lieblingsausgaben. (Und ausgerechnet da ist das Ende abgeschnitten ;))

  26. Auch von meiner Seite, Glückwunsch!

    CRE ist inzwischen ein steter Begleiter geworden: Einkaufen, Autofahren und im Regen auf den Bus warten, mit Knopf im Ohr.

    Das Schöne daran ist die “gute” Themenmischung, eine Gesprächsführung die selten Längen hat, und natürlich vor allem die interessanten Gäste, teils verschroben aber eigentlich immer kompetent und interessiert daran sich über “ihr” Thema mal auszulassen.

    Ich mag das.

  27. Wie auch hukash fand ich die CRE Astronomiefolgen extrem interessant, ebenso die mit der Raumfahrt. Dementsprechend froh bin ich jetzt von dem Raumzeit Podcast zu erfahren. Aber auch alle anderen Folgen, die ich kenne, waren sehr gut. Auch durch dich als Moderator / Interviewer. Wünsche dir noch alles Gute dabei und alle Awards, die man in dem Bereich abstauben kann :)

  28. Danke Tim!
    Es ist schön so viele verschiedene wirklich gute Projekte mitverfolgen zu können. Viel Erfolg weiterhin!
    Einen Wunsch Gast (bei dem die Wahl des Gesprächsthemas ob der schieren Menge der Möglichkeiten wahrscheinlich schwer fällt) hätte ich auch: Jürgen Kuttner. Er würde sich bestimmt (u.a.) zu einer sozial-, medial-, wissenschafts-, kultur- und neoliberalismuskritischen Sendung eignen.
    LG Bean

  29. Ich kann mich “malte” nur anschließen. Für deine Projekte würde ich liebend gern GEZ zahlen!

    Vielen Dank Tim. Du hast mein leben bereichert und wirst es hoffentlich auch noch länger als fünf Jahre tun. Weiter so! Vielen Dank!

  30. Wir müssen uns bei dir und deinem Engagement bedanken das du immer an denn Tag legst um uns Themen vorzustellen die uns interessieren.

    Ich kann nur sagen das deine Podcasts sogar so gut sind das ich sie fürs abitur nutzen konnte.

    Einmal den CRE über Email für meine mündliche Prüfung in Informatik und den CRE über Steuern für eine Präsentation in Wirtschaft.

    Hoffe es folgen weitere 5 Jahre mit spannenden Podcasts et..

  31. Herzlichen Glückwunsch zu den 5 Jahren.

    Mit deinen Produktionen liegt jetzt die Arbeit nur noch gefühlte 5 Min anstatt einer Stunde entfernt.

    Mein bester CR-Moment war bis jetzt, der schon in der letzten MM-Sendung angesprochene, omminöse “Felix” der eine neue Suchmaschine aus Stanford erwähnte. Vorallem mit jetzt 12 Jahren Abstand erscheint einem das ein wenig surreal. Der Schnippsel gehört für mich definitiv in eine Jubiläumssendung.

  32. Ich bin absolut begeistert vond einem Angebot. Besonders CRE. Ich bin einer der Hörer, die erst in Folge 100+ eingestiegen, aber fast alles nachgehört hat.
    Aus deinem Angebot gefällt mir das Format CRE am besten. Interessanter Themenmix, tolle Moderation und super Gäste.

    Tim, du brauchst gar nicht so bescheiden sein! Du lieferst ein absolut hochklassiges Angebot auf Spendenbasis. Wir danken dir dafür!!!

  33. Ich bin nun seit knapp 2 Jahren begeisterter Anhaenger, Hoerer und noch immer ueberrascht, mit welcher Vielfalt von Themen Du aufkommst.

    Prima Qualitaet, prima Themen und einfach toll.

    Vielen Dank und Keep up the good work!

  34. Da kann ich nur gratulieren, auch wenn ich erst letztes Jahr deine Sendungen entdeckt habe. Und ob du willst oder nicht ich werde jede einzelne vergangene Folge (die verfügbar ist) im Laufe der nächsten Monate hören ;)

  35. Mir ging es aehnlich. Bin auch erst spaeter zur CRE gekommen und habe einige alte Folgen nachgehoert. Auch heute hoere ich mir noch alte Folgen an, wenn mich das Thema wieder insteressiert.

    Jedenfalls, super das es CRE so lange schon gibt und weiterhin geben wird. Vielen Dank an dich Tim. Deine Arbeit ist wirklich herausragend.

    Und auf die neuen Folgen freue ich mich auch schon.

  36. Hi,

    ich fahre pro Tag 2 h lang Auto und bin Dir wirklich dankbar. Manchmal bin ich selbst baff wie lange ich bei Themen zuhöre, von denen ich nicht gedacht hätte, dass sie mich interessieren würden. Vielen Vielen Dank und weiter so!!

  37. Hallo Tim. Die erste Bahncard habe ich mit einer €100 Spende unterstützt und ich bin mehr als glücklich, dass ich das damals gemacht habe. Das ist viel Geld, aber wenn man in der doch sehr ausufernden Medienwelt die Möglichkeit hat so spannende und gut gemachte Inhalte zu fördern, dann wäre man ziemlich blöd, wenn man das nicht machen würde. Ich bin mehr als glücklich mit deinen ganzen Sendungen. Ich finde auch, dass du den Spagat zwischen den verschiedenen Sendungen immer gut hin bekommst. Ab und an würden mir etwas unabhängigere Meinungen bei @mobilemacs besser gefallen, den Blick auf “die Anderen” mal mit mehr persönlichem Abstand. Aber egal, dazu kann man dann einfach eine andere Sendung hören, oder seine Meinung in den Chat klopfen.

    Danke für die viele Unterhaltung und Informationen!

  38. Herzlichen Glückwunsch zu 5 Jahren CRE!

    Und vielen Dank für die vielen interessanten Folgen!!! CRE ist unglaublich informativ und dabei noch unterhaltsam. Echt sehr gut gelungen!! Die anderen Formate natürlich auch. Übrigens war CRE vor Jahren mein Einstieg in die Welt der Podcasts.

    Ich fände es schön, wenn der Greenpeace-Podcast auch weitergeführt würde…

  39. Habe versucht, wie einer der Kommentatoren, dir hilfreiche Kritik zu geben. Sprich was kann noch besser werden, was nervt. Lob ist gut, aber nur Kritik kann dir sagen was du besser machen musst oder kannst. Komme leider auf nichts substanzielles.
    Hm sehe grad der Spenden-Link im Beitrag passt nicht, wollte schauen ob die Kontodaten noch die alten sind.
    Ansonsten kann ich Florian nur zustimmen, ich bin immer wieder überrascht, welchen Gesprächsthemen ich Interessantes abgewinnen kann (Segeln, den verrückten Ösis mit ihrem Google-Projekt usw. usw.).
    Habe Spass!

  40. Kann mich hier den Anderen nur anschließen.
    Unvergleichbar tolle Podcasts.
    Aber bitte lass dich nicht weichkochen, weniger Nerd/Progger Themen zu behandeln. Wenn Einige damit nichts anfangen können, schön. Aber genau diese Themen sind es warum ich diesen Podcast so liebe!

    Achja, noch einen Tipp:
    Achte bitte bei deinen Gästen darauf, das beim Reden keine Schmatzgeräusche entstehen. Das passiert dann, wenn der Gaumen zu trocken ist.
    Ich kann mich noch an einen Podcast errinern, der deswegen einfach unhörbar war.

    Spende kommt.

  41. Vielen Dank fuer die vielen informativen und fundierten Podcasts (vor allem CRE natuerlich). Bitte auch weiter die Mischung aus technischen Themen (R Project vielleicht mal?) und allgemeineren Themen (ala Kaffee, Feuerwehr,…) machen.

    -Daniel

    PS: 23,42 EUR sind unterwegs :-)

  42. Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum.
    Ich höre Chaosradio bzw. Chaosradio Express immer gerne.
    Das erweitert immer wieder den eigenen Horizont.

    Vielen Dank!

  43. Vielen Dank für die großartigen Podcasts, die wertvollen Anregungen daraus und die Bereicherung meiner Zeit im Auto.

    Trotzdem: Lass Deinen Nachwuchs nicht zu kurz kommen! (Bin selbst 4facher Papa).

  44. Glueckwuensche von mir auch!
    Hoffe vor Allem Du kannst Dir Deine Unabhaengigkeit bewahren.
    Die finde ich ein hohes Gut, vielleicht das Hoechste.
    PS: ein Euro Zahlungsmittel Betrag wurde ebenfalls ins Banken Nirvana geschickt.

  45. Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum, ich hab gar nicht mitbekommen, das es euch schon 5 Jahre gibt. Macht bitte weiter so einen besseren Podcast kann ich mir aktuell nicht auf dem iPhone denken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.