Greenpeace, O’Reilly und sonstige Aktivitäten

Nach der unerwarteten Downtime dieses Blogs von mir mal ein kleiner Fortschrittsbalken von mir bezüglich meiner Projekte. Ich hatte ja schon immer wieder mal angedeutet, dass es was neues geben wird und dann zog sich immer wieder alles ewig hin. Zuletzt gab es auch wenig CRE und Leute kommen schon wieder ins Zweifeln, was denn los sei :)

Für dieses Jahr waren und sind drei neue Podcasts geplant, die ich als Auftragsarbeit durchführe. Dazu will ich mich hier mal äußern.

Greenpeace PolitCast

Greenpeace Politcast Podcast Logo

Dieser Podcast ist eine Auftragsarbeit für Greenpeace Deutschland, in der ich als Moderator agiere und den stellvertretenden Leiter der politischen Vertretung von Greenpeace in Berlin zu Aktuellem befrage. Das ganze ist noch im Teststadium und es sind bisher nur drei Sendungen geplant gewesen, die bereits veröffentlicht wurden.

Leider war es bisher nicht möglich, für den Podcast eine eigene Homepage oder auch nur Kategorie einzurichten, so dass ich auf die drei Sendungen einzeln linken muss. Es gibt aber einen Eintrag im iTunes Podcast Directory, den man abonnieren kann (leider mit leicht kaputten Metadaten). Der direkte Podcast-Feed ist hier.

Die Sendungen sind natürlich als aktuelle Sendungen gedacht und daher auch schon wieder etwas veraltet. Wer aber Lust hat, trotzdem mal reinzuhören, sei hiermit aufgefordert, hier etwas Feedback dazu abzulassen. Zu trocken? Zu lang? Richtige Themen? Richtiger Ansatz für so einen Themenbereich? Trägt das Konzept? Das würde mich wirklich, wirklich interessieren.

O’Reilly Kolophon

oreilly-kolophon-logo.jpg

Ein zweites Projekt ist der O’Reilly Kolophon Podcast, der demnächst im O’Reilly Community Blog gestartet werden wird. Hier geht ähnlich wie bei CRE pro Sendung um einen Themenschwerpunkt, der sich aber aus der Autorenschaft bzw. den allgemeinen Themen von O’Reilly rekrutiert. Auch das Projekt ist zunächst in einer Testphase – drei Ausgaben dürft ihr zunächst erwarten.

Dort gibt es zunächst nur einen Platzhalter, später dann den Eintrag bei iTunes und dann bald auch die erste reguläre Sendung.

Ich bin hier sehr gespannt, wie die Idee, die Arbeit eines Verlages und deren Print-Produkte mit einem netzbasierten Radioprogramm zu kombinieren, greifen wird. Die Gespräche sollen Hintergründe zu den Themen und natürlich auch den Büchern und den Autoren liefern und damit auch eine Entscheidungshilfe, ob ein Buch für einen interessant sein kann (oder auch nicht).

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr da mal reinhört und vielleicht über die Zeit der ersten drei Folgen dabei bleibt. Kommentare zum Programm gerne direkt im Blog von O’Reilly, denn da gehören sie hin.

Projekt Nummer Drei

Das dritte Projekt ist noch in der Entstehungsphase und daher halte ich hier noch ein wenig dicht, um die Spannung nicht wegzunehmen. Aber im Vergleich zu den ersten beiden wird es thematisch noch näher an dem liegen, was ich bei CRE mache, aber einen deutlicheren Themenschwerpunkt haben. Das ganze ist auch schon vom Start weg etwas langfristiger ausgelegt und wird hoffentlich nicht mehr so lange brauchen, bis es losgeht. Es ist aber derzeit noch offen, ob es vor der Sommerpause (von Mitte Juli bis Mitte August werde ich definitiv nichts produzieren) anfängt oder erst danach.

Grund sind hier zahlreiche Verzögerungen, die auf die etwas knifflige Terminfindung mit Gesprächspartnern zurückzuführen sind. Das wird jetzt in der kommenden Urlaubszeit sichtlich nicht einfacher werden, daher ist alles noch ein wenig unklar.

Aber: Projekt Nummer Drei wird Euch gefallen. Da bin ich mir sicher.

35 Gedanken zu „Greenpeace, O’Reilly und sonstige Aktivitäten

  1. Sehr sehr sehr fein! Besonders der Greenpeace-Podcast ist super :)

    @asdf: In diesem Blog-Post stehen doch direkt hinter den Links zu den Greenpeace-Posts die Download-Links ;)

  2. Also Nr. 3 klingt doch ganz gut. Egal in welche Richtung des CRE-Themenspektrums das nun genau geht, die sind alle sehr interessant ;).

  3. Freu mich schon tierisch auf neuen Stoff. Der Greenpeace-Podcast wird mich morgen durch meine Reisen begleiten.

    Warum gibt’s für den PolitCast keine Website? Eine einzelne statische Seite mit einem Einführungstext und einem Feed würde doch schon reichen, schließlich kommt es auf die Sendung an. Im 21’ten Jahrhundert fehlt mir das Vorstellungsvermögen dafür warum es an so etwas scheitert. Ginge es um den CDUCast hätte mich das nicht gewundert, aber gerade von Greenpeace bin ich eigentlich anderes gewohnt. Schade, hoffe da kommt zukünftig noch was.

  4. verlink doch einfach mal nicht in itunes – dann hocken die ganzen Juenger vor ihrem itunes und sabbern – dann kannste auch in der Statistik sehen wieviel Mac-Deppen wegfallen

  5. Das klingt alles schon mal sehr vielversprechend. Ich freu mich.

    Vielleicht ist das hier der richtige Ort um mal nach dem Gesellschafter-Podcast zu fragen. Ich meine mich zu erinnern, daß Du vor einigen Monaten angedeutet hast, daß es damit eventuell weiter geht. Gibt es da schon Neuigkeiten?

  6. …dann komm ich doch gar nicht mehr mit dem anhören hinterher! ;o)
    der oreily-podcast klingt für mich (als selten-buch-leser) sehr interessant…
    bei projekt 3 tippe ich ja mal auf ein mobile-monkey-bitsundmacs mit holgi als moderator!

    …ich glaub ich lade jetzt mal mein flattr konto auf.

  7. Du hast ja sicher echt viel zu tun, aber gibts irgendwann mal ne homepage, wo man alle podcasts von dir verlinkt findet? Mit der verstreutheit könnte man noch umgehen, aber allein die NSFW sendungen muss man hier ja wirklich einzeln aus dem blog rausfriemeln.

  8. bei der gartenarbeit die 3 greenpeace folgen gehört, sehr fein, gute infos, gut verpackt, gerne auch bald mit eigener webseite :-)
    gleich meiner frau weiterempfohlen, sitzt gerade in der bahn und hört podcasts. der DG023 Greenpeace ist übrigens dafür verantwortlich, dass unsere Hütte Atomstromfrei betrieben wird. Ich hoffe die politpodcasts haben bei dem ein oder anderen die gleiche durchschlagskraft.

  9. Ich hab wenn ich diesen Blog besuchhe einen merkwürdigen Bug.

    Er versucht mir immmer 3mal hintereinander die Torrentdatei zu NSFW12 zum Download anzubieten.

    Kann mir irgendjemand diesen Bug bestätigen?

    Gruß 42

  10. Hab mir heute mal die drei Greenpeace Propaganda Podcasts angehört.
    Schön das die Metaebene Aufträge an Land zieht,
    doch ich bin bei so rein Ideologie getriebenen Gruppierungen immer sehr vorsichtig was ich da für Informationen glauben soll. Meist liegt die Wahrheit nämlich zwischen den ganzen Meinungen und Fakten der verschiedenen Seiten…
    (Beispiel gegen Braunkohle Verstromung in Deutschland welcher dann nach Polen verkauft wird.
    Nachher bauen die sich dann selbst solche Kraftwerke die bestimmt nochmal beschissenere Standards als unsere haben. Toller Gewinn für die Umwelt…)

    Aber mal sehen was die anderen beiden Projekte so bringen.
    Bin da wirklich mal gespannt…

  11. Ich glaub das Greepeace Zeugs interessiert mich nicht so. Aber Projekt 2 und 3 klingen ganz spannend. Ich würde mir noch so eine Art Brandeins(Zeitschrift) Podcast wünschen.

  12. Find ich fein das du weitere neue Pfade ausprobierst und beschreitest. Bin ich sehr gespannt.

    Neue Modefloskel von dir: ‘Nich war?’ ;)

  13. ahh schön. endlich wieder mehr von dir zu hören :)
    das projekt gesellschafter fand ich nicht so dolle. die gäste waren teilweise echt langweilig.
    doch das greenpeace projekt find ich toll. interessante themen, aktuell und mit dem typischen pritlove-humor ;) vlt noch mehr hintergrundinfos zu den themen wären toll.

    ich finde ja die gesellschaftlichen themen ehe immer sehr gut. auch beim cre gibt es ja solche. sind spannender als nerd-themen (meine meinung)

    also danke und weiter so :)

  14. Hallo Tim
    Geht’s noch weiter mit Deiner Auftragsproduktion?
    Die Kommentar-Rückläufer bei Greenpeace sind nämlich größtenteils ziemlich Banane und wenn man die seitens Greenpeace als Entscheidungsgrundlage heranziehen würde -> CANCEL
    Hätte ich (und andere?) früher hier im Blog vom neuen Projekt gehört, hätte ich auch viel früher durch Hören+Feedback das Ganze unterstützen können. Ich weiß nicht, ob du Neues üblicherweise über Twitter ankündigst, falls ja: Das ist wie ein gesprochenes Wort einfach weg, wenn es nicht zufällig jemand gelesen (gehört) hat…

  15. Ich finde dein erweitertes Themenspektrum genial! Es sind auch meine Themen und deshalb bin ich wohl voreingenommen.

    Das Medium Podcast an sich weiter zu tragen und endlich auch in technikfremde Themenwelten zu bringen ist mir persönlich auch ein Anliegen.
    Ich hoffe bei beiden enthüllten Projekten, das die Greenpeace/O’Reilly-Community darauf Aufmerksam wird. An der Stelle darf man sich, finde ich, nicht nur auf die CRE Stammhörer verlassen.

    Gerade weil Podcasts in deinem Fall ein sehr persönliches Medium sind, eignen sie sich auch sehr gut um zu politisieren. Ist mir bei Netzthemen dank CRE so ergangen. Finde ich gut so, darf man aber nicht vergessen!

  16. Klene Kritik zum Greenpeace-Podcast:

    Ich bin sonst nicht zimperlich mit Kritik, aber die Greenpeace Podcasts haben mir gut gefallen. Okay, evtl. eine Spur zu viel Geähe, aber das sind eher Ähs von der weniger nervigen Sorte. Außerdem legt sich das bestimmt, sobald sich Tobias Münchmeyer an die Tatsache der Aufzeichnung der Gespräche gewöhnt hat.

    Was die Länge betrifft: Ich gehöre zu denen, denen es nie lang genug sein kann. Deswegen finde ich nicht, dass die Greenpeace-Podcasts noch kürzer sein sollten.

    Themen waren interessant, die Hintergründe waren mir teils so nicht bekannt. Schmeckt lecker. Bitte mehr davon.

    Und ob das Konzept für dieses Thema das richtige sei? Och, ich bin doch kein Rundfunkjournalismustheoretiker. Keine Ahnung, ob man das anders irgendwie peppiger gestalten kann. Aber warum wollte man das? Die Themen verdienen eine sachliche Betrachtung in einem ruhigen Gespräch. Das macht deine Podcasts aus und das transportiert meiner Erfahrung nach die zu vermittelnden Informationen in so einem Audioformat am besten.

  17. Greenpeace-politcasts? super! geflattert.

    Wollte nur auch anmerken das ich mit früheren hinweisen drauf gleich von anfang an mitgehört hätte – hoff die verspätete quote lässt das projekt nicht abbrechen – wär schade drum!

    lg aus Graz
    andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.