CRE042 OpenMoko

Ich habe es endlich geschafft, dass schon letzte Woche geführte Interview mit Harald Welte zum OpenMoko-Projekt online zu stellen: CRE042 OpenMoko. Über eine Stunde in-depth Hintergrund zum OpenMoko-Entwicklungsprojekt des ersten wirklich freien Telefons. Sehr zu empfehlen.

10 Gedanken zu „CRE042 OpenMoko

  1. Sehr interessant.
    In der Folge wurde der erste April, soweit ich weiß, als Releasedatum genannt und unter http://www.openmoko.com per Kreditkarte direkt aus Taiwan kann man es bestellen.
    Auf den Massenmarkt soll es gegen September kommen.
    Und der Preis soll so 350 Dollar sein, glaube ich gehört zu haben.
    Falls ich das alles richtig verstanden habe, ansonsten verbessert mich.
    Ich bin ja mal gespannt ob es Verkaufsangebote von großen Distributionen geben wird, für das Linux-System von Openmoko.
    So von Suse, Redhat … usw.
    Ich denke mal das die Akkulaufzeit sehr entscheidend werden kann ob das Handy Erfolg hat oder nicht. Ansonsten wird man beim Laptop bleiben.

  2. Für mich ist das jetzt echt eine iPhone alternative. Grr Zwickmühle. Einerseits fände ich es schon toll ein Handy zu haben, das 1A zu meinem Rechner passt, andererseits fände ichs schon klasse, wenn mein Handy SSH könnte und ich nachvollziehen kann, was es gerade tut … verdammte Zwickmühle … hmm

  3. Dem Neo1973 fehlt leider ein einebauter UKW Empfänger (finde ich sehr wichtig), außerdem scheint es keine richtige GPS Navigationssoftware zu geben (falls doch, bitte ich um einen Tip). Falls die Nachfolgeversion beides könnte, wäre es DIE eierlegende Wollmilchsau schlechthin.

  4. Ein Radio ist so ziemlich das Letzte, was ich bei einem Mobiltelefon benötige. Navi wäre fein, allerdings setzt dies dann auch eine _gute_ Navigation voraus. Ein Dienst, den denke ich offene Software leider nicht so bereitstellen kann. :-(

  5. Ja, ich denke ein TLF Podcast sollte mal wieder kommen, aber derzeit bin ich noch zwischen hier und jetzt und suche erstmal eine neue Wohnung, wo ich mir dann auch ein richtiges Podcasting-Studio bauen möchte. Dann gibt es sicherlich wieder ein Revival.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.