Der König ist tot, es lebe der König

Seit nahezu 6 Jahren, genauer seit November 2005, produziere ich den Podcast “Chaosradio Express” (CRE). Einst als Experiment im Kontext von “Chaosradio” gedacht, entwickelte sich das Format schnell zu etwas Eigenständigem weiter und ist trotz einer nicht zu verleugnenden thematischen Nähe zur Live-Sendung auf Radio Fritz durch seine starke Konzentration auf das Interview-Format eine ganz eigene Sendung geworden.

Seit Beginn an produziere ich CRE alleine und obwohl in vielen Sendungen Freunde und andere Mitstreiter aus dem CCC-Umfeld teilgenommen haben und teilweise auch klar CCC-bezogene Themen im Vordergrund standen, ist der CCC als solcher organisatorisch nicht an der Produktion beteiligt. Dies ist sicherlich nicht jedem Außenstehenden immer klar geworden. Wie auch.

Solange ich mein Zentrum der Aktivität im CCC gesehen habe und auch selbst immer wieder bei Chaosradio mitgemacht habe, war das auch kein Problem. Ich verstand CRE als meinen (letzten verbliebenen) ganz persönlichen Beitrag zum CCC-Gesamtkosmos nachdem ich die Veranstaltungsorganisation komplett abgegeben hatte und war mir der Eigendynamik des Projekts am Anfang selbst noch nicht so bewusst. Der “Express” war mein Labor.

Doch seit ich Ende 2008 die Metaebene ausgerufen und die Podcast-Produktion in den Mittelpunkt meiner Arbeit gestellt habe, führt der ähnliche Name eigentlich nur noch zu Missverständnissen auf beiden Seiten.

Vielen Feedback-Emails war teilweise nicht anzusehen, worauf sie sich bezogen, der Club wurde mit “Tim” angesprochen und ich als Club. Auch in der Wahrnehmung der Medien wurde viel durcheinandergeworfen und letztlich habe ich auch keine Lust, als “Sprecher” des CCC wahrgenommen zu werden, denn ich bin kein Sprecher des Clubs und will auch keiner sein. Mir ist bewusst, dass viele über CRE auch dem CCC näher gekommen (oder auch Mitglied geworden) sind und das ist ja auch wünschenswert und okay. Trotzdem führte der ganze Namens-Mischmasch zur fortgesetzten Verwirrung.

Dazu kam, dass die anderen Produktionen der Metaebene wie mobileMacs und Not Safe For Work sich gänzlich von CRE unterschieden, aber über die Verknüpfung über meine scheinbare Aktivität für “Chaosradio” dann doch wieder dem Club zugeordnet wurden. Tohuwabohu. Eine Lösung musste her.

Ein neuer Name

Daher trug ich mich schon länger mit dem Gedanken einer Umbenennung der Sendung um deutlich zu machen, dass sie eben nicht das Chaosradio ist und umgekehrt. Dies ist nicht nur im Sinne vom Express sondern auch und vor allem im Sinne der Sendung des CCC auf Fritz. Dabei ist für mich klar, dass “Chaosradio” selbstverständlich für den CCC und vor allem für die 1995 von uns ins Leben gerufene Sendung steht und stehen bleiben muss. Nur wo Chaosradio drin ist, sollte auch Chaosradio drauf stehen. Es kann nur einen geben.

Die Suche nach einem neuen Namen gestaltete sich aber schwierig. Monatelang habe ich dutzende Namen geboren und wieder verworfen weil sie entweder schlicht nicht passten oder sich zu weit vom ihrem Ursprung entfernten. Ich wollte den Übergang (auch für die Hörer) so einfach wie möglich machen, aber trotzdem das eigentliche Ziel der Differenzierung der beiden Programme nicht aus den Augen verlieren.

Auf dem letzten Camp fiel mir dann endlich die einfache Lösung des kniffligen Problems ein (an dieser Stelle Dank an Pavel und Holgi für Euren Einsatz als Gedankenkatalysator). Der Name lag eigentlich auf der Hand, doch manchmal sieht man ja den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Kurz: ich werde das Format einfach so nennen, wie es heute schon von den meisten ohnehin genannt wird: CRE.

Genau: CRE. Nicht mehr und nicht weniger. CRE allein soll der Name des Programms sein und der Name des Programms soll CRE und nur CRE sein. Die Fünf scheidet völlig aus.

CRE bedeutet dann auch nicht mehr “Chaosradio Express” sondern “CRE”. Deutungsoptionen könnte vielleicht ein rekursives Akronym liefern, aber ein wirklich überzeugendes ist mir noch nicht über den Weg gelaufen (bis vielleicht auf: “CRE reicht eigentlich”). Die Tagline “Technik, Kultur, Gesellschaft” allerdings bleibt unverändert erhalten.

Eine neue Präsenz

Die Umstellung soll irgendwann im Spätsommer oder Herbst in einem großen Schritt vollzogen werden. Mit der Umbenennung geht so einiges einher, was mich noch vor einige Herausforderungen stellt:

  1. Umzug von chaosradio.ccc.de auf eine neue Domain
  2. Ein neues Logo/Design
  3. Ein neues akustisches Intro/Outro für die Sendungen

Was den ersten Punkt betrifft ist noch so einiges an Arbeit zu leisten, doch habe ich hier zumindest schon einen Plan, der zumindest teilweise umgesetzt ist. Knifflig ist hier noch die Transition der Flattr-Knöpfe, für die bislang kein Wechsel der assoziierten Domain vorgesehen ist. Hier bin ich aber mit Flattr in Kontakt und versuche, technische Lösungen zu entwickeln, die hoffentlich auch anderen mit Umzugsbedarf künftig zugute kommen können. Wir werden sehen, wie das ausgeht.

Grundsätzlich soll der Web-Umzug für die Hörer unmerklich sein: alle Feeds und Sendungs-URLs bleiben zunächst unverändert und werden dann in einem Schritt auf neue URLs automatisch weitergeleitet. Keiner muss irgendwas ändern oder neu abonnieren. Mit ein wenig Planung sollte sich das realisieren lassen und Programme wie iTunes und alle halbwegs zurechnungsfähigen Podcast-Clients sollten mitspielen. Skripte, die auf feste URLs für Feed und Mediendateien setzen müssen aber ggf. angepasst werden.

Ein neues Logo – Hilfe gesucht

Chaosradio express logo 300x300 52204950

Das alte Logo

Das bisherige CRE-Logo war nur eine Zwischenlösung, die jetzt mal in ihre finale Form überführt werden sollte. Dafür ist die Umbennung der richtige Zeitpunkt. Fragt sich, wie viel von der Zwischenlösung übrig bleiben sollte. Ich habe da ehrlich gesagt noch so recht keine konkreten Vorstellungen und würde mich freuen, wenn sich der graphisch orientierte Teil der Community hier vielleicht einbringen könnte.

Ich bin da weitgehend ergebnisoffen, auch wenn ich mit dem Gedanken gespielt habe, vielleicht aus romantischen Gründen dem alten “Express” zumindest dahingehend die Referenz zu erweisen, in dem man den Zug noch als Bestandteil des Logos erhält.

Eine frühe Idee war, das alte Logo einfach zu stilisieren. Da kam mir dann leider Kraftwerk mit der Neuauflage des Trans Europa Express Albums ein wenig dazwischen und schnappte mir den ursprünglichen Ansatz förmlich vor der Nase weg.

NewImage

Trans Europe Express - Kraftwerk

Damit ist die Idee natürlich noch nicht gestorben, aber es wäre natürlich wichtig, sich nicht zu nah an Kraftwerk heranzurobben. Vielleicht muss man hier noch mehr oder einfach nur ganz anders abstrahieren oder was weiß ich.

Der Zug ist ein schönes Bild, nicht zu letzt wegen meiner vielen Reisen im ICE, der Kraftwerk’schen Vision des Rumgammelns in Wiener Nachtcafés und so. Aber ich bin auch für komplett neue Ansätze zu haben, die nicht mit dem Zug-Thema spielen. Inspiration kann hier auch das Lernen, das Vermitteln von Wissen, das Gespräch (oder was auch immer ihr mit CRE verbindet) sein.

Natürlich böten sich auch reine Typologos an, aber das klingt für mich irgendwie langweilig. Ich bin auch noch unschlüssig, ob ich das “CRE” selbst unbedingt im Logo sehen möchte. So oder so müsste aber CRE auch als Name selbst in bestimmten Kontexten abbildbar sein und schreit natürlich auch nach einer typographischen Lösung.

Wichtig wäre aber, im Endergebnis ein skalierbares Vektorlogo als technisch Basis des Ganzen zu haben und kein Foto. Es sollte sich auch ohne größere Mühen in Banner und ähnliche Darstellungsformen übersetzen lassen.

Wer also eine Idee hat sollte mir vielleicht eine Skizze/Entwurf per Mail schicken (Subject: “Neues CRE Logo”). Jede ernstgemeinte Zuschrift wird beantwortet :)

Ein neues Intro

Was das akustische Intro/Outro betrifft wird hinter den Kulissen in kleiner Runde schon an etwas gearbeitet, auch wenn es noch nicht mal eine Betaversion gibt.  Fühlt Euch hier also nicht direkt aufgerufen, was zu machen, es sei denn ihr seid eh nicht zu bremsen und habt eine tolle Idee, die uns vielleicht inspiriert.  Ich höre mir natürlich alles an, was ich bekomme und bin aufgeschlossen.

Wie geht es weiter?

Wie ihr unzweifelhaft mitbekommen habt, gab es in der letzten Zeit etwas wenig CRE. Das hatte viele Gründe aber mich hat auch die ganze Frage um die Umbenennung ein wenig gelähmt. Hauptgrund sind aber der Sommer und ein sehr üppig mit Konferenzen und anderen Terminen gespickter August und September.

Trotzdem gibt es einige Themen und Gesprächspartner auf der Liste und ich bin auch gerade dabei, ein paar neue Termine zu machen. Solange die Umstellung sich nicht komplett machen lässt (das muss meiner Meinung nach in einem Schwung geschehen), werde ich wie gehabt als “Chaosradio Express” weiter publizieren, doch the days are numbered.

Aber so oder so geht es weiter. Mit CRE und auch mit allen anderen Produktionen aus der Metaebene. Ist ja eh klar.

137 Gedanken zu “Der König ist tot, es lebe der König

  1. Hallo Tim,

    natürlich ist das ein logischer Schritt, denn CRE war schon immer sehr viel mehr als nur “Chaosradio”. Auch alle Publikationen in der Metaebene zu vereinen halte ich für sinnvoll. CRE finde ich als Namen etwas unglücklich, weil es gegenüber Dritten (neuen Hörern) schlecht erklärbar ist- Allerdings ist das in Summe egal, weil sich Qualität nunmal durchsetzt. Es ist also völlig egal wie die Sendung heisst solange du so weiter machst wie bisher. Fühl dich geflattert du zerfrettelter Grunzwanzling…

  2. Eine Bitte: Kein Outro, zumindest keines mit schrillem Gepfeife, das hat mich schon so oft wieder aufgeweckt wenn ich Abends/Nachts Deine tollen Podcasts zum Einschlafen angeschaltet habe. Bisher behelfe ich mir mit einem kleinen Utility, die vor dem Ende des Podcasts ihn abschaltet, aber wehe ich vergesse das…

    In jedem Fall vielen Dank für etliche informative und unterhaltsame Stunden!

  3. Ich weiß, dass das immer viel Arbeit macht, aber der (meist passende) Soundschnipsel vor den Folgen ist klasse und viel besser als eine uniformes Intro. Selbst der sofortige Einstieg mit „Hallo, …” ist ok.

      • Die Arbeit der Introschnipselrecherche könnten dir doch deinen werten Hörer abnehmen, indem du vor der Veröffentlichung einen Aufruf zu einem Thema stellst… Krautsoßing oder wie das genannt wird:) Natürlich nur, wenn du dir vorstellen kannst, es aus der Hand zu geben.

        Die Idee, die Sendung nur CRE zu nennen ist eigentlich echt genial. Mit dem Haken, dass garantiert irgendwann irgendjemand fragt, was das bedeutet. Um das zu beantworten und gleichzeitig die Spuren zur ursprünglichen Bedeutung zu verwischen, könntest du in jeder Sendung eine andere angebliche Bedeutung in die Ansage packen: “Hallo, hier ist CRE Ausgabe Nummer xxx. Mein Name ist Tim Pritlove und hier beim Charismatischen Riesen-Fnord ist heute…”
        “Aber Fnord wird doch mit F…”
        Naja, ein paar bessere Vorschläge sind ja hier schon in den Kommentaren.

      • Würde es auch schön finden, wenn das mit dem Soundschnipsel erhalten bleiben könnte.
        Aber das ist schon Verständlich, dass das viel Arbeit ist was passendes zu finden.

    • +1 für die Erhaltung der Soundschnippsel, zumindest ab und an (wenn sich etwas anbietet, was nicht zu viel Arbeit zum rausuchen macht) würde ich mich sehr drüber freuen :)

  4. Abgezeichnet hat sich das ja – auch für “nur Hörer” schon lange. Auch wenn es jetzt natürlich – wie immer – ganz plötzlich ist. Den Disclaimer auf der ccc-Seite, dass es Dein ganz eigenes Projekt ist, welches nichts mit dem Club zu tun hat, empfand ich ohnehin als störend, wenn auch selbstverständlich notwendig. Nun wird also auch CRE erwachsen, oder der Tim. Solange alles andere so bleibt soll’s uns recht sein.

    Viel Erfolg dabei, ich hör’s mir an.

    PS: “CRE reicht eigentlich” ist doch gut, heutzutage allerdings fast schon zu mainstream, doch was ist das nicht.

  5. Klingt nach einem guten Plan, ich freue mich auf den “Neuanfang” und viele weitere CRE Folgen. Der Punkt, dass “CRE” als Name für Neulinge schwer erklärbar ist, ist nicht ganz von der Hand zu weisen, aber so bleibt die ursprüngliche Bedeutung eben doch als Teil der Geschichte von CRE erhalten. Ich find’s okay.

    Konsequent, aber dennoch schade, finde ich den Austausch des Intros, das hat sich für mich persönlich als dermaßen passendes Markenzeichen ins Hirn gebrannt, dass ein Nachfolger da wirklich eine hohe Messlatte hat. Aber ich habe keine Zweifel, dass dir bzw. euch das gelingen wird was zu finden. Viel Erfolg, herzlich verschwitzte Grüße! Weitermachen!

  6. Die Idee, CRE in CRE umzubenennen finde ich persönlich gut – liegt allerdings auch daran, weil ich die gleiche Idee hatte, als ich den Post angelesen habe.
    Auch marketingtechnisch dürfte das gut sein, da es so keinen harten Bruch in der Namensgebung gibt, und auch schon einige erfolgreiche Beispiele dem vorangegangen sind (SAP, BASF, … oder auch welche, bei denen man den eigentlichen Namen eh nicht weiß: GIMP, IBM, …)

  7. Gibt es einen echten Grund, warum das Logo geändert werden soll? Ich sehe es unter allen Metaebene Produkten als das “romantischste”. Däne ich schade wenn genau das verschwindet.

    • Nun, das neue Logo kann ja auch sehr ähnlich sein, ich habe mit dem Logo selbst kein Problem. Aber das Teil derzeit einfach nur ein artefaktreiches, low-resolution Bildchen aus dem Netz mit einem schäbig eingeworfenen Typologo, dass nicht mal ausreichend Referenzen auf die Original-Typographie des TEE aufweist. Das ist eigentlich schon immer unter meiner Würde gewesen.

      • Von dem Zug steht ein (allerdings nicht besonders großes) Modell im Berliner Technikmuseum, da könnte man mal ein höheraufgelößtes Bild von machen… Wenn Interesse besteht, könnte ich da mal vorbeigehen.

  8. Nach den ersten Zeilen dachte ich sofort: CRE umnennen? Das geht doch total nach hinten los. Finde die Lösung dementsprecht gut. Bin auch jemand, der übers Chaosradio und CRE zum “Ganzen” gekommen bin und fände deshalb eine komplette Umbenennung auch irgendwie sehr schade. Wäre irgendwie eine unnötige Distanzierung. Das der Titel keinen tieferen Sinn hat, finde ich nicht so schlimm. Ein kreatives Akronym wäre natürlich nett, vor allem für die Homepage als tagline (falls Medienmenschen für ihre Berichterstattung informieren wollen).

    Ich würde für Schnippsel mit daran anschließendem Intro votieren! Die Schnippsel, wenn sie passten, waren wirklich genial und haben sofort einen flow erzeugt, den ein Intro alleine IMO nicht schafft. Teilweise habe ich den Schnippsel auch erst im Gesprächsverlauf wirklich verstanden, was auch ein netter Aha-Effekt war. *feedback ende*

  9. Ich hätte einen Wunsch für die neue eigenständige Webseite:
    So ein Voting Modul, durch das User Themen vorschlagen und andere diese hoch- und runtervoten können. Neben z.B. Google Moderator oder Uservoice gibt es da auch OS Lösungen wie OSQA oder OpenMind und vermutlich auch irgendwelche schrabbeligen WordPress Plugins.

  10. CRE wird also zu CRE.
    Ich hätte nen vorschlag für n rekursives Akronym:
    CRE ist Reden mit Experten
    Ich find es passt, wobei es sich nicht so super anhört, vielleicht fällt ja jemanden noch was besseres ein.

  11. CRE muss weg. Meiner Meinung nach solltest du die Chance ergreifen und was komplett neues anfangen. Und mit neu meine ich jetzt nicht die Art oder den Inhalt. Viel mehr neues Logo und neuen Namen. Neu soll auch neu sein. Leider bin ich dir hier bei einer Namensfindung auch nicht wirklich hilfreich, weil ich keine Idee hab.

    • Nun, so richtig neu soll es ja gar nicht werden: ich will ja CRE fortsetzen – nur die Assoziation mit Chaosradio soll wegfallen. Was nicht komplett neu ist sollte meiner Meinung nach auch nicht den Eindruck erwecken, dass es das wäre.

      • Solange die Inhalte weiterhin so klasse sind, ist mir das LOGO im Prinzip völlig wurscht. Die Musik (Intro/Outro) verbinde ich sowohl mit CR als auch mit CRE. Du kannst einem Kind einen neuen Namen geben, aber es wird von den Freunden weiterhin beim Spitznamen genannt… anyway – ich höre weiterhin zu!

  12. Hm… finde CRE auch eher unglücklich. Denn: Alle die CRE kennen assoziieren das halt mit Chaosradio Express. Und alle die es nicht kennen wissen nicht wofür es steht. Zumal lassen sich Abkürzungen nicht so gut merken.

    Wie wäre es einfach mit “Express”, oder “Der Express”, “Radioexpress”, “Radio Express”… hmm nicht so einfach.

    • Dem sehe ich genauso. Du kommst immer wieder in die Erklärungsnot, was denn nun hinter CRE steht. Und wenn nun nichts mehr dahinter steht, gibt das irgend wie nur Schulterzucken. Wenn die Zöpfe abgeschnitten werden sollen, dann richtig.

      Wenn Du einen Bezug zum Zugfahren haben möchtest, wie wäre es mit “Gesprächsabteil”? So hätte man die Analogie, dass Du Dich mit Deinen Spezialisten im Abteil triffst.

    • Ich denke es gibt genug Gegenbeispiele, wo man schnell die Abkürzung zur Hand hat, aber auf Nachfrage keine Erklärung bereit hätte. Das sind so die Momente, wo einem die intrinsische Bedeutung von SCART-Kabeln, ASCII-Dateien und DSL-Anschlüssen durchaus klar ist, auch wenn man sie nicht herleiten kann.

      CRE muss dann einfach das CRE unter den Podcasts werden.

  13. Ich glaube nicht, dass cre zu Verwirrung führen wird, weil sich früher oder später ein Akronym herausschälen wird.
    Ich finde es naheliegend, in dem C communication zu sehen. Evtl. könnte es durch einen Doppelpunkt oder Punkt getrennt werden, um die besondere Bedeutung des Cs zu versinnbildlichen C:RE C.RE
    All in all, Dir bei allen Umstellungen ein gutes Gelingen.

  14. Hallo Tim,

    Deine Idee mit dem Neuanfang finde ich gut. Möchte mich den vorangegangenen Kommentaren anschließen. Du solltest auch den Namen ändern, vielleicht in

    “Pritloves Express”.

    Wenn schon neu, dann aber konsequent.

    Ich habe erst seit April 2011 ein Iphone 4 und bin dadurch erst auf Podcasts aufmerksam geworden. Habe dann erstmal die alten und noch verfügbaren Sendungen von CRE bis heute, alle Folgen von raumzeit und die Folgen von NSFW bis März 2011 gehört. Hatte vorher keinen Bezug zum CCC. Kannte den Club nur aus der Presse oder dem Fernsehen. Mußte mich auch erst einmal mit der Fachsprache und den Abkürzungen vertraut machen – aber dank der Moderation und der ausführlichen Gespräche war dies gut möglich.

    Ich habe CRE als eigenständiges Format kennengelernt und verbinde die Sendung mit Tim Pritlove und nur sehr entfernt mit dem CCC. Aus diesem Grund würde ich mir einen Namen wünschen, der den “Macher” der Sendung in den Vordergrund stellt.

  15. Hallo lieber Tim,

    das mit der Umbenennung ist sicher konsequent und auch gut, nur wo bleibt das große Konzept hinter der Metaebene? Als du uns damals die Metaebene vorgestellt hast dachte Ich: “WOW, das wird das deutsche http://twit.tv“, aber denkste. Ich denke viele deiner Hörer sind Stammhörer und hören sicher auch viele Produktionen aus deinem Dunstkreis. So ist für mich Tim Pritlove == Metaebene => Holger Klein, Max Winde, == WRINT, Wir müssen mal Reden.
    Ich würde mich echt freuen wenn Ich auf der Metaebene Blogs und Podcast deiner Mitpodcaster unter einem “Dach” vorfinden könnte.

    Und wenn Ich ganz ehrlich bin würde Ich auch gern mal ein (einen ?) CRE mit Holger Klein als Interviewer hören. Ich denke das der (die ?, das ?) CRE ein großes Prestige hat und es sicher einige gibt die gerne mal eine Folge für dich “produzieren” würden. Das würde vielleicht auch mal neue Punkte bringen.

    Ich hoffe weiterhin auf große Veränderungen bei der Metaebene.

    Sebastian.

    • Ich denke zunächst einmal, dass das Projekt Metaebene nicht das TWIT oder 5BY5 oder was auch immer Deutschlands werden sollte, sondern eben die Metaebene Deutschlands. Das würde mir schon reichen.

      Was mögliche Kooperationen angeht versuche ich mir durch die Neuordnung meine Optionen zu vergrößern, wo es derzeit alles in komischen Abhängigkeiten verstrickt ist. Was letztlich passiert, weiß ich jetzt selbst noch nicht.

      Ich weiß nur, dass es mir bisher nicht an Ideen zur Weiterentwicklung gemangelt hat und blicke daher zuversichtlich nach vorne.

  16. Tim, das geht nicht.

    Immer sagst Du am Anfang einer CRE-Folge in einem unnachahmlichen Tonfall “Hallo hier ist Chaosradio Express Ausgabe XXX, Thema”.

    Das geht schlecht im selben Tonfall nur mit “Hallo hier ist CRE Ausgabe XXX, Thema”, da das zu kurz ist.

    Ich bitte um Berücksichtigung undd Beibehaltung des Tonfalls. Danke.

    (Ansonsten ist es mit egal wie der Cast heißt, hauptsache es geht weiter.)

  17. Entweder ganz oder gar nicht. So denke ich jedenfalls.
    Aber CRE mit der original bedeutung darf auch bleiben, dann sind die wurzeln klar aber deine neue webseite und alles andere neue macht irgendwie trotzdem klar das alles neu ist.

    Was passiert mit den CRE Einträgen im CR Wiki?

  18. vielen dank für viele jahre chaosradio express, yada yada.

    mein test für logos ist stets folgender: drei sekunden lang zeigen. dann beschreiben oder zeichnen lassen. namen teste ich mit mir unbekannten menschen, die mir beschreiben, was sich hinter dem namen verbergen könnte.

    der alte name war mit dem in der hörerschaft bekannten kontext ihres geschätzten wirkens und dem ehrwürdigen chaosradio selbsterklärend. ihr ansinnen, lediglich die abkürzung zu verwenden, lässt mich zwischen ablehnung und unverständnis schwanken. im test auf der straße fiele “cre” sicher durch wie ein name für mittelklassewagen mit x, ö und dreifachem wortwert. inhaltlich veränderte sich bis auf den zuckeraustauschstoff der dürftigen abgrenzung vom clubzeug auch nichts.

    ich würde mir wünschen, dass die gelegenheit einen guten, wirklich neuen namen hervorbrächte, der ausdrückt, was sie in ihrem hervorragenden podcast machen.

    das ist nämlich regelmäßig ganz großartig und, gemessen an der qualität, erstaunlich wenigen menschen bekannt. verstecken sie dies bitte nicht hinter einem halbherzig gewählten namen.

    welcher denn nun passen könnte, ist übrigens (leider?) eine sehr gute frage. hack value, ick hör dir trapsen. dass das alles ganz schnell gehen muss – ist berlin unser tage denn so stürmisch?

    .~.

  19. Cyberspace, Raumfahrt und Elektronik?
    Cooles Radio Entertainment? (Naja, das wäre NSFW)
    Cool, Rad, Extreme?

    Hm, hab auch keine guten Ideen.

  20. Ein Neuanfang ist nur zu begrüßen, mich hat dieses Caosradio CRE anfang auch sehr irritiert, aber wenn du neu anfangen willst dann gleich richtig, da spielt der Name dann auch keine Rolle mehr. Nur den Namen “CRE” zu nehmen halte ich für keine gute Idee es hat so den Anschein die Billigste Lösung zu sein, daher mein Tipp: “Mut zum Risiko!”

  21. Vitamin CRE?

    “Hallo hier ist Vitamin CRE, Ausgabe XX” => Tonfall passt (bzw. lässt sich passend machen).
    Logo: Etwas Fruchtiges (kein Apfel ;))

    • ….würde ich ja gerne, sollte es auch eher nicht genommen werden, als witzigste Idee verewigen und ne Schallplatte zukommen lassen ;)

  22. Sei der Grund nun Fortentwicklung oder Politik: eine Umbenennung ohne Umbenennung? Dann doch lieber neue Schläuche für den guten alten Wein. Deine Hörer werden dich schon finden.

  23. [Sorry, ist etwas lang geworden.]

    Hallo allerseits, hallo Tim ;-)

    Ich bin der Meinung, die Abkürzung CRE beizubehalten ist gut und richtig. Wenn man oft und viel Chaosradio Express gehört hat, dann hat sich einfach eine emotionale Bindung zu dem Namen (und eben auch zu der Abkürzung, die man ja immer auf dem Display liest) aufgebaut. Wenn man schon den Namen ändern muss, dann aber doch bitte die Abkürzung als Wiedererkennungswert bewahren.

    Ich habe mir natürlich auch meine Gedanken zu einem passenden Namen gemacht und möchte meine Idee nun auch in den Ring werfen.

    Ich denke für das CR in CRE würde “Communication Radio” gut passen.

    Was erst einmal langweilig klingt, wird bei näherer Betrachtung dann doch interessanter. Kommunikation kommt von communicare (WP:Kommunikation), was unter anderem “gemeinsam machen” bedeutet. Wenn ich an CRE denke, dann passt das perfekt:
    Einmal die Art und Weise wie deine Interviews ablaufen – wie man an der ein oder anderen Stelle schon einmal mitbekommt, scheinst du dir nur eine Stichwortliste am Anfang zu erstellen, dich selber aber erst im Laufe des Gesprächs tiefer mit dem Thema zu befassen, so dass du kein Wissensvorsprung vor dem Hörer hast. Und dadurch entwickelt sich die Interviewsituation zu einem Gespräch, in dem “gemeinsam” sowohl mit dem Interviewten als auch mit dem Hörer im jeweiligen Thema vorangegangen wird.
    Zum Zweiten kann “gemeinsam machen” natürlich auch für das Format stehen, in denen du deine Sendungen (nicht nur CRE) produzierst. Dabei spreche ich nicht von dem Format Podcast, sondern der Art und Weise, wie die Hörer einbezogen werden. Dazu gehören z. B. das Wiki zu CRE bzw. dein Blog hier mit Kommentarfunktion (in denen man dich dann auch immer wieder antrifft), dein Twitter-Account als Rückkanal und vor allem, dass du diese Rück-Informationen verwendest – ein “Communication Radio” eben.
    Und last, but not least kann man das Wort “Communication” natürlich ruhigen Gewissens nutzen, ohne dass ein Bezug zum “Chaos Computer Club” besteht – auch wenn vielleicht der ein oder andere das Wort im “Chaos Communication Camp” oder im “Chaos Communication Congress” wiederfindet ;-) Aber schließlich hat CRE ja eine Vergangenheit im Zusammenhang mit dem CCC, und somit finde ich ist diese Andeutung eigentlich ganz nett.

    Nun ja, beim “E” aus CRE fehlt dann noch die glorreiche Idee. Ich musste daran denken, dass du immer wieder (etwas erstaunt) erwähnst, dass deine Hörer immer längere Sendungen fordern. Wenn man die Geschichte von Chaosradio Express sieht, dann wurden die Folgen ja auch schnell immer länger – exzessiver sozusagen. Daher wäre also so etwas wie “Hallo, hier ist CRE – der ‘Communication Radio Excess’ – Ausgabe XXX, …” naheliegend. Allerdings ist ein Exzess doch eher negativ belegt und eignet sich daher wohl nicht so wirklich als Bezeichnung :-P

    Aber vielleicht hat ja noch jemand anders eine gute Idee für das “E”.

    So long…

    Tim :-)

    — Sonstige Gedanken zum “E” ——————
    Communication Radio Everywhere – geklaut von Mordred weiter oben.
    Communication Radio Extreme – erinnert mich an “Wormhole X-Treme” (Stargate) ;-)
    Communication Radio explains…
    ————————————————————

  24. Oh Gott, oh Gott… Hier geht es schon um den “Tonfall”. Ihr habt echt einen an der Waffel :-D .

    Bei jeglicher Umbennung könnten Hörer in 20 Jahren übrigens verwirrt sein wenn sie alle Folgen nachhören… “Wieso nannte sich der Podacast früher anders”. ;) Oder du vertonst alles neu… Ist ja schnell gemacht *Sarkasmus aus*

    • Genau das habe ich auch gedacht. Ich liebe das CRE-Intro.
      Aber andererseits: Wenn das neue auch nur halb so gut wird, wie das Intro von Raumzeit, dann wird mir nichts fehlen. Das Raumzeit-Ding ist der absolute Hit.

  25. Hm, ich finde irgendwie auch, dass bei CRE zu bleiben ein bisschen halbherzig ist. Die Marke Chaosradio zu übernehmen, hat Chaosradio Express damals sicherlich zu einem guten Start verholfen, obwohl meiner Meinung nach beide Formate von Beginn an nicht viel miteinander zu tun hatten. Vielen der Hörer, die dann erst später zum Chaosradio Express gekommen sind, ohne vorher die Chaosradio-Sozialisation erfahren zu haben, wird das Label Chaosradio schon damals wie ein Relikt vorgekommen sein – wie eine Tradition, die man ungerne aufgeben möchte. Nun das ganze in CRE umzutaufen, trägt diesen Ballast im Grunde nur unnötig weiter. Außerdem, ein Akronym ist eh schon recht nerdig, aber dann noch eins ohne wirkliche Bedeutung?

    Wie wäre es in Anlehnung an Der Lautsprecher mit folgendem:

    Das Mikrofon?
    oder Der Rekorder?
    oder Der Verstärker?

    Ich stelle mir nur folgende Unterhaltung vor:

    A: “CRE … wasn das fürn Name? Was soll das denn heißen?”
    B: “Nichts besonderes, ist halt einfach CRE.”
    A: “Aber wieso ausgerechnet CRE, wenn das sowieso nix heißen soll? Da könnte man doch auch QWERTZ nehmen…”
    B: “Na gut, ursprünglich hieß CRE mal Chaosradio Express, weil es mal als Ableger vom Chaosradio auf Radio Fritz gestartet war. Irgendwann hatte es mit dem ursprünglichen Chaosradio nichts mehr zu tun, und dann habe ich einfach den Namen weggeworfen und die Abkürzung behalten.”
    A: “Soso.”

  26. Das C am Beginn sorgt dafür, dass es (leider) mehr englische Begriffe gibt, die einem dazu einfallen. Vielleicht gelingt es ja – wenn man aus der Abkürzung CRE denn überhaupt “mehr” machen möchte (was nicht sein muss) – , weitere Begriffe zu finden, die als Rubriken, als Schlagworte, als Headlines in den Shownotes oder wo auch immer auftauchen. Nicht immer alle gleichzeitig, aber eben dort, wo es passt.

    CREators
    CREative
    CREatures
    CREdits

    Wirkt aber auch irgendwie erzwungen.

  27. Ich war so frei darüber nachzudenken, was für ein Kürzel gut wäre. Mir fiel folgendes ein

    TPR – Tim Pritlove Radio, alternativ Tims Podcast Radio

    Das P kann man doch gut doppeldeutig für Pritlove und Podcast nutzen.

      • Warum willst du eigentlich deinen Namen nicht in der Bezeichnung nicht verwenden? Obiger Vorschlag klingt doch schon mal gar nicht so schlecht…

          • Na ja, wende mal rot13 auf CRE an :D Wofür soll das P sonst stehen? Ich fürchte fast, das ist irgendwie vorherbestimmt. ;)

            Insgesamt finde ich aber, dass diese ganzen – vornehmlich dreibuchstabigen – Abkürzungen noch mal das Ende unserer Zivilisation bedeuten werden. Und CRE als Abkürzung für […] ging gerade noch so; für sich stehend ist das aber wenig brillant. Wieso nicht einfach irgendein gewöhnlicher Name statt Buchstabensalat? Du sagtest mal in NSFW, dass die Principia Discordia ein prima Namensspender für Projekte ist. Und so hoffe ich inständig, du verziehst dich mit dem Buch noch mal für eine Weile an ein – nicht notwendiger Weise das – stille(s) Örtchen und kommst mit einem besseren Namen zurück, bevor du diesen Schritt wagst.

            Und im Falle des Zweifels nennst du das Ding halt Peter, Hans, Kunnigunde oder Tina. Immer noch besser, als einfach nur CRE.

  28. Computergestützter Rapider Entropiefunk
    Charmanter Radiomoderator Erklärt
    Cerebral-Refresh Extended
    Complexity Reduced Easily
    Culturally Relevant Electronics and Entertainment (CRE²)
    Caffeine-Reinforced Elaborations
    Cré au lait
    Claudia Roth, Edelpflaume
    Chakren Reaktivierende Energiewellen
    Chauvinistisch Rantendes Eierschaukeln (ach nein, das war ja NSFW.)

    • Wie wäre es mit einem selbstironischen Expandierung des TLA:
      “Hallo, hier ist der chronisch retardierende elektrosmog ausgabe 2323, thema fnord hunting…” So als Nerd, ist man für sowas doch immer zu haben ;-)

  29. Hallo,

    ich stelle ja immer wieder fest, dass sich eigentlich alles gut anhört, was “Welle” im Namen trägt und dazu noch alliteriert wird:

    * Welle Wasserleiche
    * Welle Wurstebrot(!)
    * Welle Weserfunk
    * Welle Wienerwurst

    Solche Überlegungen scheinen mir in diesem Fall aber letztlich wenig zielführend :).

    Ich fände es (wie viele andere hier) ebenfalls schön, wenn sich “CRE” weiterhin als ein halbwegs brauchbares und verständliches Akronym entpuppen würde. “CRE reicht eigentlich” ist da wohl ebenso ein one-time-Kalauer, wie viele andere Vorschläge auch. Die Suche nach einem sinnvollen “Backronym” halte ich unterm Strich für relativ aussichtslos.

    Von daher habe ich jetzt doch ein paar Minuten damit verbracht, mit Gedanken darüber zu machen, was CRE egtl. ist und was es macht. Um ehrlich zu sein hat sich daraus aber nicht ein brauchbarer Name ergeben – ich denke, dass das auch daran liegt, dass CRE bisher relativ undogmatisch war, was die Themen angeht: Interessant ist, was interessiert. Für mich war der Witz bei CRE immer, dass man sich hinsetzt und sich 2 oder 3 Stunden intensiv über ein Thema informiert, das irgendwo zwischen “gerade in der gesellschaftlichen Diskussion” und “ziemlich nerdig” (Privatsphäre vs. Compilerbau und Typentheorie) angesiedelt werden konnte.

    Klar wurde mir dabei nur, dass “CRE” eigentlich nicht nur wegen des “Chaos” im Namen recht überholt ist, sondern auch wegen des Zusatzes “Express” (“unsere __Kurzversion__ von Chaosradio” hieß es noch in der ersten Folge). CRE ist weder Chaos(CC), noch Express und Radio war es ohnehin nie. So gesehen spräche vielleicht gar nicht so viel dagegen, Namen und Akronym gemeinsam über Bord zu werfen.

    Was CRE vermittelt, sind “Einblicke” in verschiedenste Themenbereiche, mit der Herangehensweise und dem Interesse, das man heute häufig mit “Nerds” in Zusammenhang bringt. Aus diesen schnöden Worten wird sich aber wohl kaum etwas Ansprechendes basteln lassen. Das war halt auch irgendwie das Geniale an CRE: Der Name war völlig pragmatisch, in keiner Weise ein Korsett und wirkte keines Falls “überambitioniert”. Dennoch war er irgendwie klangvoll…

  30. Mein Vorschlag:
    Coloured Radio Entropy — Podcast in Farbe

    1. Coloured , weil CRE ist bunt und vielfältig
    2. Radio, weil Rpodcast und pRodcast doof klingen
    3. Entropy, weil Entropie das mittlere Maß für den Informationsgehalt ist
    … weil Entropie landläufig mit Chaos gleichgesetzt wird
    … laut Murray Gell-Mann : “Entropie ist Informationsmangel, dessen Größe an dem Aufwand gemessen wird, der zur Behebung dieses Informationsmangels erforderlich wäre. ” und diesen Mangel mindert CRE
    … weil John von Neumann übernahm: „… niemand weiß, was Entropie wirklich ist, also wird man in der Debatte immer einen Vorteil haben.“
    … weil ich all diese Definitionen bei Wikipedia abgeschrieben habe …

    EOT

  31. wie wärs mit: ERC “ERC Replaces CRE” ?

    Wenn man die Buchstaben einzeln ansagt, klingt erc wie cre, und die Erklärung enthält gleich den Verweis auf die Herkunft.

  32. Akronyme hören sich sehr altmodisch an. Diese aus Bequemlichkeit mal zu benutzen ist okay, zum Beispiel in Dateinamen. Sonst wäre ein richtiger Name schon schöner.

  33. Pingback: Die deutschen Flattr-Charts im August 2011 – Gesunder Longtail oder Niedergang des Dienstes? » YOUdaz.com

  34. Ist ja fast so wie bei dem Rheinisch-Westfälisches Elektrizitätswerk, ach halt, die heißen jetzt auch nur noch RWE. “einfach RWE, wissen Sie: voRWEg gehen” so hilflos war dort mal ne Marketingfrau. Einerseits hilflos, aber andererseits: sie habens auch überlebt. Weg vom Rhein hin zu was neutralem.
    Ich denke das kann auch beim Interview-Podcast zu Technik, Gesellschaft und Kultur klappen. Und was ist am Ende so schlimm daran, wenn man jemandem doch die Herkunft von CRE erklärt? Aus solcher Erklärung geht dann gewiss auch hervor, dass CRE!=CR, CRE!=CCC, Tim!=CCC. Und wenn man der Begrüßung ein “der” hinzufügt, also “Hallo hier ist der C R E Ausgabe 123”, dann passt auch dies in etwa auf den altbekannten Tonfall.

  35. Ich kann mit CRE leben, ich finde es allerdings etwas ungluecklich weil man es nicht “Sprechen” kann.

    Wissenschonm SCSI->Skasi. CRE->kraeh. Nee, geht nicht.

    Weis nicht warum, aber mir faellt es schwehr ein Akcronym als Namen zu sprechen wenn man weis das es kein Akronym ist.

    Wie auch immer. Lang lebe der Koenig.

    PS: Umlaute gibts naechstes mal wieder wenn ich die Compose Taste gemapped habe.

  36. Hi,
    wie wäre es denn die Tagline zum Titel zu machen,
    “Technik, Gesellschaft und Kultur” und als Abkürzung “TGK000”?

    Somit ist der Inhalt geklärt und es kommt nicht die Frage auf was CRE bedeutet.

    Gruß
    ME

  37. Pingback: Podcasts. | alexDAILYkrams

  38. Pingback: NSFW034 Das Bild hängt schief | The Lunatic Fringe+

  39. Die Verwirrung um CRE CR CCC Tim Pritlove usw. ist sicher auch dadurch entstanden das CRE jahrelang auf der CCC CR Webseite zum Download stand. Ich selbst habe “The Lunatic Fringe” erst entdeckt als ich alle CREs durchgehört hatte und mich an NSFW gewagt habe. Ohne die CR Webseite hätte ich nie hierher gefunden, obwohl mir schon nach wenigen Sendungen klar war: CR!=CRE!=CCC!=Tim Pritlove
    Ich denke es ist egal wie die Sendung heißt, es wird sich aber komisch anfühlen wenn Tim nichtmehr seine altbekannte Begrüßung spricht.

  40. Ich finde MRE auch gut

    Es geht um dir Metaebene , nicht (nur) um Computer
    Es ist Radio im Sinn Broadcasting
    Es ist Express im Sinne neue Themen die aktuell sind und diskutiert werden wollen

  41. Pingback: NSFW034 Das Bild hängt schief | Not Safe For Work

  42. Pingback: 6 Jahre CRE | The Lunatic Fringe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *