Zu viel des Guten?

Manche Stimmen raunen, es sei ja gar nicht so eine gute Idee, wenn ich CREs im 5-Tages-Takt raushaue. Das würde dazu führen, das Sendungen weniger gehört werden, weil sie ja schneller im Feed “alt” werden. Knifflige Frage.

Tatsächlich gab es in den letzten Tagen einen kleinen Knick in den Downloads, doch lässt sich das leider nicht gewichten, da vor zwei Wochen einen Plattenüberlauf die Statistik für eine Woche komplett nicht weitergeführt hat, so hilft mir das nicht so recht weiter.

Was meint Ihr? Wirkt sich ein kurzer Veröffentlichungszyklus irgendwie darauf aus, ob ihr mehr oder Sendungen runterladet/hört? Ich erwäge zumindest für die nächste Zeit nur noch eine Sendung pro Woche zu veröffentlichen, auch wenn damit der aktuellen Sendungsstau sich noch etwas langsamer abbaut.

Falls jemand meint, ich sollte doch alles sofort veröffentlichen: aufgenommen heißt nicht abgehört, verlinkt, beschrieben und hochgeladen. Sendungen, die jetzt noch nicht online sind, sind auch noch nicht ready-to-release.

Meinungen und Vorschläge (wie immer!) gern gesehen.

Update (15.03.09): Ich denke eine klare Mehrheit spricht sich hier dafür aus, die Folgen eher früher als später zu veröffentlichen. Ich muss auch noch hinzufügen, dass ich mich nicht besonders klar ausgesprochen habe: es wird die Zeit kommen, wo ich mal ne Pause einlegen muss und vielleicht ein, zwei Wochen – oder auch länger – organisationsbedingt keine Folgen kommen. Allerdings möchte ich dem möglichst durch eine gewisse Vorproduktion vorbeugen.  Die eigentliche Frage lautet daher: wie schnell soll ein Reservoir von Sendungen maximal veröffentlicht werden?

Derzeit gibt es ein solches Reservoir (wen es interessiert: CRE118 ist bereits aufgenommen) und ich gedenke, zunächst bei einem Minimum-Abstand von 5 Tagen zu bleiben. Da ich die aufgenommenen Sendungen ja immer noch nachbearbeiten muss (abhören, ggf. hier und da was schnippeln, Beschreibung erstellen und Links sammeln) kann es aber trotzdem mal sein, dass es dann länger wird.

Warum dann noch fünf Tage Abstand? Weil ich es auch gerne sehe, wenn sich die besonders aktive Hörergemeinde zeitgleich vor allem auf ein Thema konzentriert. Dies wirkt sich schon auf die Kommentare aus und mag auch Themen-Futter für den stets aktiven Chat sein. Keine Ahnung. Vielleicht ist das auch alles Quark.

Mal sehen. Wenn ich mal endlich Zeit und genügend Mitstreiter für meine neue Podcastplattform finde wird es ggf. auch noch ein paar Mittel und Wege geben, das ganze noch ein wenig flexibler und interaktiver zu gestalten. Trotzdem sehe ich davon ab, die Themen der nächsten Sendungen zu verraten, damit es spannend bleibt :)

197 Gedanken zu „Zu viel des Guten?

  1. Mir hat der bisherige Veröffenlichungszyklus eigentlich sehr gut gefallen, war mir teilweise sogar ein wenig zu langsam, da ich CRE immer morgens auf dem Weg zur Arbeit (1.5h Fahrt) höre. Für mich wäre aber ein Veröffenlichungszyklus von einer Folge pro Woche ok.

  2. ich fände so einen 2 wochen rhythmus nicht schlecht, da kann man sich auch gut drauf einstellen :)
    hätte auch den vorteil für dich, dass sich deine Warteschlange nicht so schnell verkleinert und du den rhythmus über einen längeren zeitraum durchalten könntest

  3. Also ich kann nur sagen das ich die gerade alle höre und froh bin das so viele kommen.. Weiß manchmal gar nicht mehr was ich in der U und S-Bahn machen soll wenn ich mal kein frisches CRE hab.. !! Manchmal hilft dann nur eine von den alten CRE Sendungen.. or Replay.. :-)

  4. Also ich kann nur sagen, das ich die gerade alle höre und froh bin das so viele kommen.. Weiß manchmal gar nicht mehr was ich in der U und S-Bahn machen soll wenn ich mal kein frisches CRE hab.. !! Manchmal hilft dann nur eine von den alten CRE Sendungen.. or Replay.. :-)

  5. Wenn es lange keine neue CRE gibt greife ich gerne mal auf ältere Sendungen zurück, um sie erneut zu hören. Würde das die erhöhten Downloads erklären ?

  6. Von mir aus genügt auch ein 14-tägiger Rhythmus. Spare in der Zeit, dann hast Du in der Not. Die Themen haben ja alle keinen besonderen Aktualitätscharakter. Und man will ja auch noch andere Podcasts hören…

  7. raushauen … bitte

    ich höre mir oft und sehr gern auch alte folgen an und lade die ggf. nochmal runter .. CRE über computerspiele hab ich schon ca. 8 mal gehört .. wieso künstlich zurückhalten? .. jeder hat seinen eigenen hörrythmus ..

    ich höre sowieso alle folgen .. ob du täglich veröffentlichen würdest oder monatlich spielt da keine rolle ..

  8. Hi Tim,

    das Angebot an “Pritlove” hat in letzter Zeit ganz schön zugenommen, wenn man die Podcasts zusammenzählt. Ich höre Dir wirklich sehr gerne zu, schaffe es aber kaum hinterherzukommen. Daher bin ich dafür, den Zyklus zu vergrößern.

    Grüße vom Chiemsee
    buse

  9. Also bloss keine Pause bitte :) Ich leide schon weil 01 und MobileMacs vorerst nichts bringen. Ich muss dann Digitales Grundrauschen hören. Das willst du nicht :)

    Mach weiter Tim. Und danke für deinen unermüdlichen Einsatz.

  10. Also ich finde du kannst dir ruhig noch etwas mehr Zeit lassen. Bei mir persönlich ist es so, dass ich bei soviel Nachschub nur noch die Folgen höre, die mich vom Thema wirklich begeistern. Das ist insofern schade, dass ich mich dann nicht mehr auf die anderen Themen einlasse, die auf den ersten Blick vielleicht nicht meine Favourites sind.
    Also eine Folge pro Woche (oder sogar pro 2 Wochen) wäre für mich völlig okay…

  11. Ich höre viel seltener CRE als vor dem Tempowechsel. Früher war es was besonderes, wenn eine neue Sendung da war und ich habe sie mir (fast) alle angehört. Im aktuellen Tempo ist das eine Überforderung. Ich müsste meine Hörgewohnheiten ändern, wozu ich bisher zu bequem war. Stattdessen habe ich seit vielen Wochen keine einzige Sendung gehört.

    Einerseits mag man mir meine Bequemlichkeit vorwerfen. Andererseits fand ich es immer erfreulich, mir alle Sendungen anzuhören und so manchmal auf Themen zu stossen, die ich bei einer Vorauswahl vermutlich nicht einbezogen hätte. Das ist jetzt vorbei.

    Durch die Tempoerhöhung ist CRE für mich Teil des Rauschens geworden. Der Durchsatz ist zu hoch für meinen Filter.

  12. Hej!

    Bin immer noch überrascht, wie Du es schaffst, Sendungen im 5-Tage-Rhythmus rauszuhauen. Ich find sie alle interessant und anhörenswert. Aber ein 7-Tage-Rhythmus würde dem sicher auch keinen Abbruch tun. Dann hat man vielleicht etwas mehr Zeit, sich mit der Materie bzw. Thema auseinander zu setzen.

  13. Also, bei mir hat der Release-Zyklus eher dazu geführt, dass ich nicht mehr dazu gekommen bin meine Zeitschriften im Zug zu lesen, von daher bin ich ein wenig ambivalent was die Änderung angeht. Einerseits freu ich mich immer noch auf alle Folgen, andererseits wird der “noch zu lesen”-Stapel immer größer…

    Mach wie du denkst ;-)

    Kristian

  14. wenn du nicht selber das gefühlt hast dabei auszubrennen und die lust zu verlieren und dir selber zu hohe maßstäbe setzt denke ich nicht das es ein problem ist. man muss ja nicht jede folge hören.

  15. Ich höre jede Sendung und wenn sie jeden tag kommt! Die Qualität hat mit Sicherheit nämlich keinen knick. grade die letzten CRE’s fand ich spitze.

    Ich würde es aber auch gut finden wenn du Sendungen vorausproduziert hast, so dass so schnell kein loch entsteht.

  16. Hi Tim,

    mehr ist natürlich besser. Ich höre CRE sehr gerne und oft. Ich hab nur die Befürchtung dass Du das Tempo nicht lange durchhälst.

    Ich finde den 5 Tages Rythmus super solange Du nicht zusammenbrichst. ;-)

    Grüsse
    Frank

  17. Solange *Du* dich dabei nicht übernimmst und deswegen die Freude an der Sache verlierst, sind mir 5 Tage recht :-) Das ist gerade etwa die Menge was ich auf dem Arbeitsweg hören kann – und auch lieber tue als sinnbefreite Gratisanzeiger durchzublättern.

  18. hi,
    mir machts spaß. ich brauch ca. 5 tage für eine folge (am stück schaff ich’s meistens nicht) und so ist’s für mich die richtige frequenz. Und was ist schon “alt”, wenn man doch CRE noch in 900 Jahren noch hört…

    daniel

  19. Nö, raus damit. Wer keine Zeit hat, kann ja lagern und nach und nach hören. Ob Du sie lagerst oder Fr. und Hr. Hörer auf dem eigenen Rechner macht doch bei einem Podcast überhaupt keinen Unterschied, jeder macht doch bei einem Podcast seinen Hörtermin sowieso selbst.

    Ich verstehe eigentlich das Problem gar nicht, das ist doch nicht die Tagesschau die man täglich um 8 gucken muss?

  20. Eine Sendung pro Woche ist ok – ich komm’ sonst mit dem hören nicht mehr nach, schließlich höre ich jede Sendung komplett. Sind schließlich alle interessant.

  21. 7 tage halte ich für perfekt… für viele (wie mich) ist der cre zum bestandteil meiner woche geworden… der 5 tage rythmus ist zwar eigentlich begrüßenswert, allerdings könnte ich mir wirklich vorstellen, dass viele “nicht mitkommen”.

    ich habe ähnliches beobachtet.. eigentlich höre ich jede folge .. auch für mich eher uninteressantere, freue mich dann aber dennoch, mehr erfahren zu haben. jetzt spiele ich häufig mit dem gedanken den rest einer episode zu überspringen, weil ja schliesslich d ie neue schon da ist und “die ja interessanter sein könnte”.
    ist mir bei der telefongeschichte passiert.

    …aber zumindest macht mein itunes immer noch brav alle downloads – ich kann also kein teil der statistiken sein….

    wie auch immer es weitergeht: ich ziehe den hut.

  22. Sendungen künstlich zurück zu halten finde ich unnötig. Ich höre dann, wenn ich Zeit habe. Und dann schreckt es mich auch nicht ab, wenn da vielleicht schon 2 oder 3 ungehörte Folgen rumliegen.

  23. Also ich lade alles runter was du rauslässt :). So der Rhythmus 1. Sendung pro Woche find ich optimal. Würde mich aber auch mit 1. Sendung in 14 Tagen anfreunden, sofern du weiter so tolle und interessante Themen debatieren kannst.

    Sprich: Nicht die Quantität machts, sondern die Qualität!

    Ich höre die Sendungen meistens eh mehrmals, oder auch später nochmals, weil ein Thema erst später wieder aktuell wird. Weiter so, Tim, King of Podcast.

  24. moin tim,
    also ich habe mich gefreut, als cre immer öfter erschien. so hatte ich immer was interessantes zu hören bei der u-bahnfahrt. wöchentlich halte ich für eine gute idee. das bei solcher frequenz irgendwann dir mal die sendungen “ausgehen” hoffe ich nicht. aber da haste ja schon gesagt das deine liste groß ist. Ich persönlich höre mir nur themen an die mich interessieren. nicht auf teufel komm raus alle sendungen. Fazit: über ein wöchentlichen rythmus würde ich mich freuen.
    ps.: good job!

  25. Ich finde es so gut, wie es im Moment ist, wenn ich auch nicht jede Sendung sofort hören, wenn sie erscheint, sondern frei gewählt, sowie ich Zeit habe. Aber dafür sind Podcasts vermutlich auch da!

  26. Ich finde du solltest dich nicht bremsen lassen. Für mich persönlich ist die Frequenz absolut in Ordnung, solange die Qualität nicht leidet. Und genau das tut sie derzeit nicht, die letzten Episoden fand ich voll gut. Danke!

  27. Nein, finde einen kurzen Veröffentlichungszyklus gut. Je mehr desto besser. Da ja nun MobileMacs eine Pause einlegen ist CRE nun ja zur Alleinunterhaltung verkommen …

  28. Also gerade bei einem Podcast kann der Veröffentlichungszyklus doch egal sein. Die Sendungen stauen sich halt im Podcatcher an, aber schliesslich ist es doch auch so gedacht, oder? Die CRE-Sendungen sind auch noch interessant wenn sie schon einige Monate alt sind. Ausserdem erwarte ich von einem Podcast keine Regelmässigkeit. Bei Sendungen mit der Veröffentlichung zu warten, nur damit Regelmässigkeit eintritt, finde nicht so gut (fühlt sich so nach TV an).

    Ich freue mich über jede Sendung CRE und höre die Sendungen auch meistens am Stück durch. Von daher kann ich nur sagen, weiter so! Ausserdem fühlt es sich gut an, immer noch Material im Podcatcher übrig zu haben :)

  29. Eine Sendung pro Woche würde mir mehr als genügen. Dann kann man das besser verarbeiten und auch mal in die Kommentare schauen usw.

  30. Finde, man sollte da keine Wissenschaft draus machen. Wenn Du Sendungen fertig hast, solltest Du sie veröffentlichen. Wenn nicht, eben nicht. Warum überhaupt eine künstliche Beschränkung wie die jetzt schon 5-Tage-Regel?

  31. Also ich finde den aktuellen Zyklus in Ordnung. Ich fühle mich allerdings auch nicht von einem ungehörten Podcast dazu gezwungen ihn sofort anhören zu müssen. Ich denke, da geht es manch anderem anders.
    Aber die können sich ja auch mit Yahoo Pipes einen »langsameren« Feed zusammenbasteln ;)

  32. Also ich höre CRE immer vor dem Einschlafen oder wenn ich lange mit dem Auto unterwegs bin.

    Abends schaffe ich 1/3 oder eine halbe CRE Folge, demnach brauche ich ca. alle drei Tage CRE-Nachschub!

    Ich kann also gar nicht zu viel CRE haben! Bitte die Frequenz NICHT senken!

    Dafür darf’s gerne mal etwas technischer werden. Die Länge ist für mich sowieso nie ein Problem (länger = detaillierter)!

    Merci!
    Chris

  33. Ich finde die hohe Veröffentlichungsfrequenz von CRE sehr positiv. Da ich nur CRE-Folgen lade welche mich thematisch ansprechen, interessiert mich das VÖ-Datum nicht. Je öfter also CREs veröffentlicht werden, umso mehr Auswahl habe ich.

  34. 1x pro woche wäre meiner meinung nach ideal. schön wäre evtl ein fester tag an dem CRE erscheint (so wie andere podcasts eigtl auch immer an bwestimmten tagen erscheinen). ich schlage den … öhhh … donnerstag vor ;D

  35. Wie von dennis schon beschrieben, gerade bei einem Podcast ist der Veröffentlichungsrhythmus doch egal – wenn man nicht grade iTunes nutzt, das einem ständig die dämlichen Ausrufezeichen vor die Podcasts hängt.
    Ich lade weiterhin alle CREs runter, höre mir aber nur alle 4 Wochen eine an. So what? Plattenplatz kostet nichts…

    Mehr Folgen heißt ziemlich sicher auch mehr Themen, die mich interessieren. Das kann nie schaden.

  36. Veröffentliche was fertig ist PUNKT

    Die wenigsten Podcast-Power-Konsumenten schaffen ihr abonniertes Pensum.

    Demjenigen der mit dem Hören nicht hinterherkommt und meint sich bei Dir darüber beschweren zu müssen, hat einfach nicht kapiert wie das Medium funktioniert.

    Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass Du CRE in der gewohnten Qualität, aber kürzeren Zyklen veröffentlichst. Andere machen schon nach kürzerer Zeit schlapp.

    Mach in _Deinem_ Rhythmus weiter! Der geneigte Hörer kommt auch mal mit einer ausgefallenen Folge oder ‘nem Double-Feature klar.

  37. Ich finde alle 5 Tage schon ok, hab seit einigen Tagen keinen neuen Podcast in der Liste und höre schon doppelt, wem’s zu schnell geht kann die ja langsamer hören, Erscheinungsfrequenz muss ja nicht der Hörfrequenz entsprechen.

  38. Solange du Themen hast, finde ich einen 5/7 Tagesrhythmus schon ok. Schade wäre es, wenn dann in 1 Monat deshalb Sendepause ist.

    “Alles raus”.. Das macht nur mein iTunes kaputt und ich darf wieder manuell nachjustieren

  39. Hallo Tim,
    ich möchte mich klar für den 5 Tage Rhythmus aussprechen!
    Ich muss dazu sagen, dass mich nicht alle Sendung gleichermaßen interessieren und ich mir deshalb meine subjektiven Sahnehäubchen abgreife. Da ist es mir auch egal wie alt oder neu etwas ist.
    …nur kenne ich halt schon alle alten Teile die mich ansprechen, deshalb lieber öfter mal was neues.
    Viele Grüße und danke für die tolle Arbeit!!!

  40. “Früher war es was besonderes, wenn eine neue Sendung da war und ich habe sie mir (fast) alle angehört.”

    Jepp.

    Ich komme nicht mehr nach, und wünsche mir höchstens alle 1-2 Wochen eine neue Sendung, die dann aber beliebig lang und in die Tiefe gehend, damit man sich auf die Themen gut einlassen kann.

    Lass sie liegen, FIFO, und mach mal Urlaub.

  41. ich lade sowieso alle cres runter und fange an sie zu hören. bei einigen wenigen höre ich dann in der mitte auf, wenn das thema mich nicht interessiert. aber auch wenn ich es nicht jede woche schaffe den das aktuelle cre zu hören, freu ich mich immer wenn mir langweilig ist und noch ein paar ungehörte rumliegen ;)

  42. Bei selteneren Releases höre ich ausnahmslos jede Folge. Bei dichteren Releasezyklen wähle ich aber schon nach Interesse und lasse für mich nicht so relevante Sendungen aus. (Wobei sie streng genommen nicht ausgelassen werden, sondern bei CRE Flaute trotzdem angehört werden, vieles wird immer erst auf den 2. Blick interessant.)

  43. Ich finde einen 7 Tage Rhytmus gut, kann mich aber auch daran gewöhnen alle zwei Wochen CRE zu hören. Manchmal, wenn man doch viel zu tun hat, dann fehlt einem auch die Zeit und Lust jede Woche so einen “Brecher” zu hören. Das ist rein zeitlich knapp.

    Ergo Ich bin “Pro 2 Wochen Release”

    Liebe Grüße

    Der André

  44. Ich hänge jetzt vier Folgen CRE hinterher, habe aber auch noch eine Folge CR, vier Folgen dG und andere zu hören. Ich schaffe i. d. R. 1-2 Podcasts pro Woche, ein 10-Tages-Rhythmus würde mir folglich reichen. Da kannst du mal entspannen ;D !

  45. Solange die Qualität stimmt und es ein Archiv gibt spielt es keine Rolle wieviele Folgen wie schnell veröffentlicht werden. Das ist ja das schöne an Podcasts, man kann sich aussuchen was man wann hören möchte.

  46. Falls es für dich machbar ist, würd ich mich über die Beibehaltung des 5 Tage-Rhythmus sehr freuen! Andernfalls wären 7 Tage bis zur nächsten Sendung auch super.
    Danke für all das tolle Material!

  47. Ich denke auch, der Rythmus ist egal. Podcasts sind da, wenn sie da sind und ich höre sie, wenn ich Zeit (oder spontan Lust) sie zu hören. Mich stören xy ungehörte Folgen nicht.

    Wenn du die Qualität aufrecht erhältst ist gegen Quantität nichts einzuwenden. Ich denke, im Vordergrund sollte also dein Rythmus stehen.

    Was Kommentare zu Sendungen angeht, so denke ich, dass auch die nicht vom Rythmus abhängen und selbst auch noch später agegeben werden können. Sind ja auch asynchron wie der Podcast selbst.

  48. Wenns fertig ist, dann raus damit.
    Ich hoere CRE ja nicht weil sie gerade frisch raus sind, sonder weil mich das Thema interessiert.

  49. hmm schwierige Frage … letzendlich kann es dir ja egal sein, wie lange die Folgen bei mir auf der Platte liegen. Ich bin jetzt auch eine Weile nicht mehr zum Hören gekommen, was aber an mir und nicht dem Rythmus liegt.
    Allerdings hatte ich bei den letzten Folgen die ich gehört habe (bis quadrocopter), den Eindruck, dass die Vorbereitungszeit pro Folge merkbar knapper war. Das heißt die Folgen waren weniger konsequent strukturiert und recherchiert. Wenn die enge Veröffentlichungsfolge das mit sich bringt, dann lieber mehr Zeit. Ansonsten ist es mir eigentlich egal, wann du die Folgen veröffentlichst, ich höre sie wann ich mag … ;-)
    grüße, volker

  50. Also ich finde den Rhythmus eigentlich traumhaft muss ich sagen. Da die Themen auch nicht tagesaktuell sind, finde ich muss man auch nicht jeden Podcast sofort hören nur weil er im Podcastverzeichnis aufschlägt. Ich könnte mich aber auch mit einem maximal 14tägigen Erscheinen von neuen CRE Folgen anfreunden.

    Egal wie der Rhythmus ist: Spitzenmäßige Arbeit Tim + alle Gäste natürlich…

  51. Hallo Tim
    Ich finde das frequente erscheinen deiner Podcasts sehr angenehm. Ich nutzte podcasts zu zeit als ausschließliche Unterhaltungsquelle. Und ich denke dass du dir hier Gedanken über das alte Problem machst. Jeder hat nur ein endliches Zeit budget und jeder enscheidet für sich selbst womit er seine Zeit verbringt. Also werden sehr interessierte Hörer und Hörer mit mehr Zeit auch dann deine Sendungen hören wenn du mit der Frequenz anziehst.
    Wie viele andere vor mir verbringe ich mehr als 2 Stunden pro Tag pendelnd also tendiere ich dazu alles was aus dem Pritlove kommt zu konsumieren und dass macht nur etwa ein zehntel meine Konsums aus.
    Ein Problem würde ich sehn wenn unter der steigenden Frequenz die Qualität leiden würde, allerdings is davon nichts zu spüren.
    Also für mich kann da garnicht genug kommen.
    PS: By the way you have to release more stuff in English, I am always trying to explain the CRE goodness to my pales here but nobody speaks German here in Scotland. Cause there is no podcast in the English that offers such a variety on subjects while being deep enough to become interesting. Keep up the good work in the mean time I keep on trying to teach the boys here German.

  52. Ich schätze an Podcasts, das ich sie hören kann, wann ich möchte. Bei einigen Podcasts habe ich viele noch nicht gehörte Episoden, bei CRE hingegen gibt es diesen Zustand eigentlich nie.

    Ergo: Ich würde mich weiterhin über neue Episoden, die häufig erscheinen, freuen!

  53. Die Veröffentlichungszeiträume können doch vollkommen egal sein. Die fünf Tage waren mir zu hektisch, aber das ist ja nur mir selbst geschuldet (bei meiner iTunes-Konfiguration wirft das Cast Away-Programm ungehörte CRE-Episoden nach zwei Wochen aus iTunes raus, somit also auch vom iPhone runter, um da wieder Platz zu schaffen).

    Also bitte: Veröffentlichen, wenn es dir in den Kram passt. Was wir damit machen ist unsere Sache.

    Allerdings wäre ein gewisser Stau auf deiner Seite auch nicht schlecht, weil du damit Produktionslöcher überbrücken könntest und nicht jeder anfängt über das CRE-Loch in seinem Podcast-Client zu nölen.

  54. Ich finde die aktuelle Frequenz gut. Wem das zur Zeit zu viel ist, der kann doch selber für die Zukunft “sparen”.
    Wenn schon das Medium Podcast die Möglichkeit bietet, dass jeder Ort und Zeit des Konsums selber bestimmt, dann sollte man das auch nutzen.

  55. Also ein Podcast die Woche find ich für angemessen. Natürgemäß wächst und schrumpf meine eigene Podcastqueue mit meiner momentanen (Arbeits, whatever-) Auslastung. So höre ich z.B. gerade Mediawiki, habe aber auch schon OpenStreetMaps auf dem MP3-Player und freu mich darauf.
    Hören tu ich definitiv alles, wenn es mich ineressiert, unabhänig davon wie schnell du veröffentlichst. Kann halt nur sein, dass es wochen-, monatelang liegt bis ich dazu komme, aber für mich ist das kein Problem. Das hat sich bisher immer ausgeglichen und ab und zu hab ich sogar die Situation, dass meine gesamte Podcastqueue leer ist und das ist auch nicht schön :-)

  56. Ich bin für Veröffentlichung so bald die Sendung fertg ist. Künstliche Pausen einbauen halte ich nicht für sinnvoll. Dafür ist es ja nun ein Podcast und keine regelmäßige Radiosendung im klassischen Sinn. Wenn die Datei auf meinem Rechner liegt, höre ich sie dann, wenn ich mal Zeit dafür hab.

  57. Ich gehöre auch eindeutig zum “schnell veröffentlichen” Lager. Du möchtest Dir ja auch nicht vorschreiben lassen, wie oft Du bestimmte Sachen zu tun hast. Wer will kann ja alle 2 Wochen eine Folge hören; Ich schaffe das nicht, die ersten Suchtsymptome sind wohl schon zu bemerken. Ich muss allerdings zugeben, dass ich trotz des schnellen Veröffentlichungsrhythmus viele CREs immer noch mehrmals höre. Dfür lasse ich auch gerne mal einen anderen “neuen” Podcast links liegen.
    Weiter so und vielen Dank!

  58. Das Logo des Podcasts ist doch eine Lokomotive
    und würde man sich über einer Lokomotive beschweren, wenn sie ihre Bahnhöfe zu schnell abfährt?

    Das Zeug fängt ja nicht an zu stinken, weil keine tagesaktuellen Themen behandelt werden.
    Von mir aus, weiter so!

  59. Also wenn ich wirklich mal eine Sendung übersprungen habe, habe ich die immer nachgehört. Ich finds gut, weil die Sendung u.U. ja auch akutelles enthält.

    Das ist doch gerade der Vorteil am Format Podcast rss etc. Ich bekomme es aktuell und konsumiere wann ich will. Oder nicht?

  60. Ich nehme die Sendungen so wie sie kommen. Wenn ich mit dem ‘weghören’ nicht nachkomme, dann liegen sie eben etwas länger auf dem Ipod. Na und? Ich sortiere nix aus und freue mich über Sendungen die ich noch nicht gehört habe wenn ich wieder mehr Zeit habe.
    Thx for your hard work!

  61. Ich höre alles was kommt gleich weg, daher mein Wunsch einfach weiter machen. Ich bin aber auch nicht böse wenn nur alle Woche CRE, alle zwei Wochen MM und alle vier CR kommt.

  62. Ja, gern in größerem Abstand. Habe schon überlegt, weiter raus aufs Land zu ziehen, um im Zug mehr Zeit zu haben, die Folgen durchzuhören. ;)

  63. Raushauen, wenn sie fertig sind. Ich höre die Sendungen, dann wenn ich Zeit dafür habe (dafür dann aber gleich ein paar am Stück) und höre mich auch gezielt durchs Archiv. 5 Tage Abstand sind völlig ok.

  64. Ich bin spät auf den CRE-Zug aufgesprungen und höre mich eh aus der Vergangenheit Richtung Gegenwart durch alle Folgen. Aufgrund dessen habe ich keine Einwände gegen den gegenwärtigen Intervall, da die bei Dir besprochenen Themen nicht in kürzester Zeit veralten und auch Monate bzw. Jahre nach der Veröffentlichung weiterhin interessant sind. Außerdem meldet das Betriebssystem noch freien Speicherplatz im zweistelligen Gigabytebereich. Irgendwann wird sich in Zukunft schon die Zeit finden sich die angestauten Folgen anzuhören.

  65. Hi Tim,
    hau raus was du kannst, die Dateien werden ja auch nicht schlecht und wenn man mehrere Sendungen zur Auswahl im Podcatcher hat kann man sich sogar aussuchen worauf man gerade lust hat zu hören.
    Wer jetzt schon ausfiltert und Folgen dadurch gar nicht hört dem ist nicht mehr zu helfen :)

  66. Ersteinmal Danke Tim.

    Ich finde 5 Tage super. Ca. 80% der Themen interessieren mich. Und da es bei mir viele Gelegenheiten zum Podcast hören gibt, angefangen beim Hausputz, übers Bügeln, Abwaschen oder beim Auto fahren, ist auch noch Platz nach oben. Weiter so.

  67. Mir ist der Rhythmus ziemlich egal – Sendungen künstlich zurückzuhalten finde ich nicht gut. Speicherplatz ist billig; wenn ich drei CREs im iTunes hab freu ich mich weil erstmal immer was zum Hören da ist.

  68. Ich glaube nicht, daß es viele Hörer gibt, für die es zuviele CRE-“Releases” sind. Ich freue mich immer über eine neue Ausgabe. Und wenn Tim das Tempo durchhält….

  69. Ich versteh die Diskussion nicht “Feedstau”, “wann soll ich die alle anhören”… versteh ich nicht!?

    Podcasts sind zeitlich ungebunden, weil man Sie hören kann wann immer man will, wer da Sortierprobleme, Staus und ähnliches kriegt kann offenbar seinen Feedreader nicht bedienen (Die mp3’s werden doch nicht schlecht)!?

    Ausserdem sind die Themen sehr speziell, wer Zeitsorgen hat, kann da ja eine bewußte Auswahl treffen.

    Inhaltlich finden sich oft ungewollt tagesaktuelle Bezüge die jeden Sinn verlieren, wenn der Podcast nicht zeitnah ausgestrahlt wird.

    Der einzige Grund Podcasts auf Halde zu haben sollte sein, wenn Du genau weißt, daß sich durch Urlaub, oder andere Aufgaben in der Zukunft Lücken ergeben werden die es zu füllen gilt.

    Mein Feedreader kennt zwar Lücken genausowenig wie Staus, aber mir persönlich fehlt was, wenn ich länger als 2 Wochen kein CRE gehört habe.

  70. Mehr Folgen, mehr Themen. Ich finde diesen Podcast super! Auch wenn ich nicht immer sofort eine neue Folge hören kann finde ich es klasse zu wissen, dass ich noch ein paar “goodies” in meiner Playliste habe auf die ich mich freuen kann wenn der Zug mal Verspätung hat oder wenn mal wieder eine Bügel && Putzsession ansteht!

    Bitte auf keinen Fall Folgen zurückhalten!

    Vielen Dank fpr deine phantastische Arbeit!

  71. Bitte keine feste Frequenz. Da CRE ja ohne aktuellen Bezug ist, will ich die Sendungen einfach hören, wenn sie fertig sind. Und wenn du sie einfach raushaust, wenn sie fertig sind, habe ich immer genug auf Vorrat und kann mein Hör-Tempo selbst bestimmen. Das ist nämlich auch nicht konstant, ein konstantes Release-Tempo stört mich also, weil ich dann evtl. nichts mehr zu hören habe, obwohl Folgen fertig sind.

  72. Ich finde, du solltest “so schnell wie möglich” aufnehmen und veröffentlichen. Also halt einfach so, dass du dich dabei am besten fühlst – das kann von mir aus auch langsamer sein, aber eben nicht durch Hörer, die nicht mehr alles hören können motiviert.

    Wenn du das Tempo erhöhst, werden natürlich einige nicht mehr alles anhören können und ihre persönliche Auswahl treffen. Ich finde es positiv, wenn man nicht mehr aus langeweile auch uninteressante Themen hört. Ausserdem entsteht durch den “Überfluss” ein Puffer für schlechte Zeiten wenn du mal nen Monat nicht nachproduzierst, und statt nur im Veröffentlichungstakt mitzuhören, kann ich auch mal (z.B. im Urlaub) die Folgen nachhören, für die ich sonst keine Zeit hatte.

    Deine Hörerzahl sinkt ja nicht, nur die Hörerzahl pro Folge. Und dafür kannst du mit mehr/neuen Themen wieder mehr/neue Hörer gewinnen.

    Ich finde, du solltest vielleicht lieber noch etwas “Web 2.0” in die Homepage kippen, z.B. Ranking und Katalogisierung. Für einen neuen Hörer ist es ja heute schon nahezu Unmöglich, die komplette Sammlung anzuhören. Wenn du es hier leichter machst eine persönliche Auswahl zu treffen, hilft das sowohl dabei, neue Hörer zu gewinnen, wie auch allen die das Tempo nicht mithalten können oder wollen.

  73. Ich höre auch alle Sendungen, komme aber zwischendurch nicht mehr hinterher, so dass ich eine Warteschlange auf meiner Seite habe.

    Aus diesem Grund und weil ich auch noch andere Podcasts höre, würde mir ein Rhythmus von (irgendwas zwischen) sieben und vierzehn Tagen am Besten passen.

  74. Bitte einfach raushauen wenn fertig. Mit einer hohen Frequenz an Sendungen habe ich überhaupt kein Problem. Im Gegenteil – wenn ein neuer CRE/MM rauskommt wird jede andere gerade gehörte Sendung sofort unterbrochen.

  75. Hi,

    ich finde den 5 Tage Zyklus ganz schön extrem. Ist es nicht auch extrem anstrengend für dich? Jede Woche sehe ich Twitter-Nachrichten von dir “Zug von A nach B”.
    Ein Wochenrhythmus reicht locker aus. Da hat man dann immer die Vorfreude z.B. auf Dienstag ala “oh heute ist CRE Tag”. Ähnlich wie Freitags immer BuS Tag ist ;-).

    Persönlich haben mich die letzten Sendungen (112 & 113) nicht so stark interessiert, weshalb ich sie nicht geladen habe.
    Außerdem ist Sendungsstau besser als Themenmangel.

  76. Ich lade sowieso alle Folgen herunter und höre sie, sobald ich Zeit habe. Deshalb bitte ich darum, dass du neue Folgen so schnell wie möglich veröffentlichst. Und mehr Folgen sind sowieso besser.

  77. Ich empfinde die schnellere Abfolge als problemlos. Sicher gibt es viel zu hören, aber man muss ja nicht jeden Podcast “mitnehmen”, nur weil es CRE ist :-). Abgesehen davon, ist die Themenvielfalt auch deutlich angewachsen. Selektion hilft auch hier!

    Und wenn man doch den Bedarf hat: Im Internet verschwindet nichts. Es kann auch später noch gehört werden.

    In diesem Sinne: 1xCRE pro Woche ist völlig ok.

  78. Ich fände einen 7-Tage-Rhythmus besser.
    Zum einen gäbe es dann einen Tag bei dem man weiß: “Heute kommt ne neue Folge CRE, yeah” (so geht’s mir zumindest Dienstags morgens bei Big Bang Theory ;) ), zum anderen finde ich einen “Sendungsstau” nicht schlecht. Es gab ja schon mal ne Phase in der alle 5 Tage ne Sendung raus kam, und dann lange nichts.
    Wenn also mal wieder Themen- oder Zeitmangel herrscht, sind trotzdem erstmal noch Sendungen da um einen längeren Zeitraum zu überbrücken.
    Aber CRE ist bei mir der letzte Podcast, bei dem ich Sendungen aussortiere, wenn ich mit dem Hören meiner Podcasts nicht hinterherkomme.

  79. Ich wäre dafür einen einigermaßen festen Release-Zyklus einzuführen. 1 Woche wäre sicherlich eine gute Zeitspanne zwischen den einzelnen CRE-Episoden, auch 2 Wochen könnte man mal für eine Zeit verkraften, in denen die Lage nicht so ergiebig ist. Wenn doch mal eine Überproduktion von CREs abzubauen ist, kann man ja “Sonderausgaben” bringen.

    Bei mir stauen sich die CRE-Episoden nicht, weil es so viele in so kurzer Zeit gibt, sondern weil die Länge mit > 1h doch etwas “sperrig” ist. 30-45 Minuten wären meines Erachtens eine gute Länge für einzelne CRE-Episoden. Eine Beschränkung von Interviews auf diese Zeit ist eigentlich nicht nötig, da man sie ja auch auf mehrere Episoden aufteilen kann. Damit könnte man mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen. Zum einen werden die einzelnen Episoden “handlicher”, zum anderen kann man Durststrecken leichter im 1-Wochen-Rhythmus überbrücken und zuletzt könnten die einzelnen Episoden “kompakter” werden, wenn sie an den o.g. Schnittgrenzen liegen (mehr Informationen in weniger Zeit, bzw. stärker themenorientiert, nicht wie in CRE091 “Poststrukturalismus”, ungefähr “jetzt haben wir lange um den heißen Brei geredet” in etwa der Mitte der Ausgabe).

  80. Wer seinen Podcast-Client nicht im Griff hat ist doch selber schuld.
    Ich hoere sie alle.

    Und mag das Niveau und die Laenge auf die es sich eingependelt hat sehr.
    Wie immer, es koennte eigentlich immer noch nerdiger sein. Aber ich fuehle mich schon recht gut bedient.

  81. PS: Es nennt sich Podcast weil es nicht live ist!
    Den Hoerrythums kann ja immer noch jeder selbst waehlen. Ich habe schon CRE zwei Wochen lang auf meinem Pod-Geraet liegen gelassen weil ich keine Zeit hatte.
    Wir leben doch in der Zeit der asynchronen Medien!

  82. War zuerst für “direkte Veröffentlichung nach Fertigstellung” – nach dem Lesen der Kommentare würde ich für einen CRE-Tag votieren (7-Tage-Zyklus).

  83. stimmt schon – is kaum noch zu schaffen auch für tim – zumindest wenn man den anspruch hat ALLE zu hören. aber bei mehr auswahl kann man auch mal einen aussparen (-> schusswaffen cre !?)
    und mit mobilemacs, diegesellschafter und 01podcast gibt es ja genug zusätzliches futter. also ein cre pro woche fände ich vollkommen ausreichend

  84. ALso ich freue mich zwar immer drüber so viele podcasts wie möglich zu bekommen weil ich den lieben langen Tag fast nur Podcasts höre, aber vor dem schnellen Rhythmus hab ich auch häufiger Sendungen 2 mal oder noch häufiger gehört, was dazu führte, dass man wirklich alles mitbekommt, was so erzählt wird. Also ich sage mal, 5 Tage ist schon verdammt schnell, nen bisschen langsamer darfs ruhig sein.

  85. Ich mag den 5-Tages-Rhythmus sehr gern. Finde es nicht zu viel, finde einen 7-Tages-Zyklus genauso gut, weil das alle anderen im Wesentlichen auch so machen und man so jeden Tag (an einem festen Wochentag) nen neuen Podcast hat. Es sollte nur nicht seltener als 1x pro Woche werden.

  86. Bitte sofort raushauen. Die meisten bekommen die Folgen doch eh automatisch durch ihre Podcatcher geliefert. Es macht doch nix aus, wenn die erst einmal paar Wochen rumliegen. Werden ja nicht schlcechter dadurch;)

  87. Mir gefällt es eigentlich gut, so wie es ist. Aber ein 7-Tage-Rhythmus mit einem festen CRE-Tag wäre noch besser!

    z.B. Mittwochs Abends nachhause kommen und zu wissen, dass ein CRE auf einen wartet.

  88. Ich bin sehr dafür, dass das “Raushauen” der neuen Folgen _NICHT_ verlangsamt wird.
    Klar, wenn das so weiter geht, kann ich meinen Kalender anstatt in Wochentagen in Pritlove-Podcast-Releases ordnern. Aber ich finde das gut so. Höre die gerne morgens auf dem Weg zur Arbeit zum “hochfahren” und abends vorm Zubettgehen zum wieder “runterfahren”.

    Wer nicht hinterher kommt macht was falsch. :)
    Nein, im Ernst: es spricht ja nichts dagegen die neuen Podcasts nicht immer sofort zu hören. Hat halt nicht jeder die Zeit. Und wenn dann Folge 202 kommt, die einen wahnsinnig interessiert, kann man dich ja trotzdem vor Folge 187 hören. Die bauen ja nicht/selten aufeinander auf.

    Also: hau raus was du hast und jeder kann sein “Hörtempo” selbst festlegen. Gerade jetzt, wie hier auch schon angesprochen, wo es von 01 und MobileMacs derzeit nichts Neues gibt…

  89. Mir ist das total egal, ich höre alle CREs irgendwann ;-). Manchmal passiert es aber, dass mir die Podcasts ausgehen (meistens in den Ferien), dann muss ich alte nochmal hören – andererseits hab ich auch manchmal keine Zeit, dann höre ich den ganzen Stapel irgendwann später.

  90. Also ich höre alle CREs komplett. Für mich gilt in allen Belangen: Je mehr, desto besser! Das heißt, ich mag viele lange Folgen CRE. Von künstlichen Beschränkungen von Häufigkeit oder Länge halte ich nicht viel. Ich fände es schade, wenn ich manche Folgen erst nach längerer Zeit zu hören bekäme, da es meistens ja schon aktuelle Bezüge gibt. Also mach bitte in dem Tempo weiter, welches dir am besten auskommt.

  91. Servus Tim,

    je öfter, desto besser.
    Alle 5 Tage ist für mich super. Fester Wochentag ist mir nicht wichtig, ist ja ein Podcast, kann ich holen wann ich will. Entscheidend finde ich die bisher immer sehr hohe Qualität, sowohl der Themen als auch der “handwerklichen Erstellung” der Podcasts. (Sound, Links, Blog usw.) Also lieber mal einen Tag länger, dafür so gut wie gewohnt.
    Gruß, Tom

  92. 1x pro Woche ist schon sehr gut. Ich höre die Folgen meistens auf meinen 3stündigen Zugfahrten von Wien nach “Zuhause”. Da gehen sich dann meistens 2 oder 1 Folge ziemlich genau aus. Dass passt schon so.

    – Moe

  93. Hallo Tim,

    ich wuerde mir wuenschen, dass die Intervalle zwischen den Podcasts groesser werden, die vorherige Recherche dafuer mehr Zeit in Anspruch nimmt. Will heissen, vielleicht alle 2 Wochen einen Podcast. Besonders aufgefallen ist es mir neben den CRE-Episoden beim Gesellschafter Podcast. Du solltest eine intensivere Recherche durchfuehren und vor einem Podcast nochmal alle Fragen die du stellen moechtest durchgehen. Dir den moeglichen Gespraechsverlauf vergegenwaertigen. Ich glaube deine Podcast wuerden dadurch gewinnen. Du hast, soweit ich weiss, keine ournalistische Ausbildung. Vielleicht befragst du ein, zwei Journalisten aus deinem Bekanntenkreis, ob sie dir ein paar Hinweise geben koennen wie du deine Interviews verbessern kannst.

    Rock on!

  94. Ich finde, dass 1x pro Woche völlig reicht. 5 Tage ist für meine Begriffe sehr schnell. Also ich finde es gut und habe daran nix zu meckern. Qualitativ wird der Podcast auch dadurch nicht schlechter.

    Und ich meine: Viele Podcasts erscheinen 1x in der Woche (sei z. B. der Bitsundso erwähnt). Wir sind die schnelle Generation, also müssen wir uns auch an einen schnellen Zyklus gewöhnen. Die 2-3 Wochen-Taktik hatte mir noch nie spaß gemacht, weil es immer Ewigkeiten gedauert hat, bis der nächste nachkam (gefühlt). Daher: 1 Woche – meine Stimme

  95. Mir gefällt der Veröffentlichungszyklus. Ich höre allerdings auch nur noch die Podcasts die mich wirklich interessieren. Jemand der viel im Netz unterwegs ist, hat sowieso gelernt, mit Überangebot zurechtzukommen. ;-)

  96. monatliche veröffentlichung und dafür ausführliche themenvorstellung, dann haste auch weniger arbeit und kannst dich auf eine sache konzentrieren.

    denke dann steigt auch die qualität der sendungen.

  97. Für mich ist der 5-Tage-Rhythmus ideal, ich lechze ohnehin nach jeder neuen Ausgabe. Letztlich bin ich aber mit allem froh und glücklich, hauptsache Du kannst CRE fortführen.

  98. Da ich den Podcast auch regelmäßig höre habe ich absolut nichts gegen eine schnelle Veröffentlichungfolge. Notfalls hab ich halt mal ein paar Podcasts in der Queque, aber die leert sich schon wieder wenn du mal eine Zeit keine neuen Folgend produzieren kannst.

    Also: Weiter so!

  99. Unregelmäßige Erscheinungsweise fände ich am besten. Ich lasse Folgen nicht gerne liegen, andererseits habe ich aber auch nicht immer Lust, sie zu hören. Wenn sich mehrere Folgen stauen, fiele es leichter, sie wirklich mal liegenzulassen, falls ich mal lieber schlafen würde, bei einzelnen Folgen ist der Reiz des Anhörens dann doch wieder zu groß, wodurch ich an manchen Tagen dann nichts zu hören habe, weil ich die Folgen wider das eigene Verlangen doch bereits beim Erscheinen angehört habe. Der aktuelle 5-Tage-Rhythmus erzeugt bei mir daher eher kognitive Dissonanz. Ich hätte die Folgen lieber gedrängter, sobald eben vorhanden, würde aber Ebbe zwischendurch auch mal gutheißen (und mich natürlich insgeheim auf die Flut danach freuen).

  100. Also ich fänd so 2/3 Sendungen pro Montag ganz entspannt. Meine Queue ist grad auch relativ groß (ich höre CRE meistens im Zug zur Uni und gerade sind keine Vorlesungen…).

    Was auch ein Vorteil von “langsamerem” veröffentlichen wäre, ist dass man sonst tatsächlich fast jede Folge hört (auch die, die einem auf den ersten Blick nicht soooo spannend vorkommen) und man somit mal einen anderen Blickwinkel und Inspiration gewinnt.

  101. 1 Podcast pro Woche ist ideal.

    Möchte ein paar Themen anregen:

    – Versionsverwaltungswerkzeuge (wurde schonmal vorgeschlagen..)

    – Exploitation

    – Elektronik Kram

    Danke!

  102. Das Gute an CRE ist ja, dass der Podcast quasi-“zeitlos” ist. Zumindest in einem gewissen Rahmen. Von daher höre ich CRE wann ich möchte und so oft ich möchte, jenachdem, welches Thema mich gerade interessiert.

    Im Gegensatz zu News-Podcasts o.ä. stört es mich also rein gar nicht, wenn du an einem Tag drei Podcasts hochlädst und die nächsten zwei Wochen gar nix (übertrieben gesagt). Ich höre was mich interessiert, fertig :-)

    Und wenn ich schon nen Comment tippe: Danke für den Podcast und weiter so! Es gibt keinen einzigen anderen Podcast bisher, den ich genauso oft und regelmäßig höre wie diesen. Top!

  103. Was fertig ist, sollte auch raus gehen. Besser die Podcast liegen auf meiner Halde als auf deiner. Denn dann kann ich entscheiden, in welcher Reihenfolge und wann ich mir die Podcast anhören möchte, ohne auf deinen Rhythmus angewiesen zu sein.

    Danke für deine Podcasts.

  104. Also solang du nicht 2 mal am tag ein neues cre raushaust, hab ich kein problem. Ich schau eigendlich täglich ob was neues da ist und wenn dann höre ich dass am selben oder darauffolgenden abend an. Ich mag viele cre’s :)

  105. Hallo Tim,

    ich finde die aktuelle Frequenz und die Regelmäßigkeit beachtenswert jedoch taugt sie für mich nicht.

    Wäre bei den vielen Kommentaren ein Voting eventuell sinnvoll?
    Die Werteliste könnte enthalten: 5 Tage, wöchentlich, 2-wöchentlich, monatlich bzw unregelmäßig per Zufall.

    Gruß,

    der Jan

  106. Ja, es ist zuviel des guten. Ich fänd es besser wenn Du Dir mehr Zeit nehmen könntest, die Episoden zu editieren, mit dem Ziel, die 60min Grenze nicht zu überschreiten. Nicht jeder hat so oft stundenlange Bahnfahrten oder steht täglich lang genug im Stau, um den derzeitigen Zeiteinsatz für CRE aufzubringen. Außerdem hört man ja auch noch andere Podcasts. Also etwas inhaltliche Verdichtung und dafür seltener (Ja: “Ich hatte keine Zeit, deshalb ist der Brief so lang geworden”).

  107. Also ich komme zwar im Moment nicht hinterher aber grundsätzlich finde ich den 5-Tage-Rhytmus sehr gut, manchmal sogar zu wenig :)…

  108. publish or perish.
    haus raus, wenn du was hast, kann es immer kaum erwarten ..
    podcasts sind asynchron, damit sollte man als konsument umgehen können. so richtig “veraltet” sind selbst die pre 100er folgen nicht, nahezu zeitlos informativ. ganz grosses lob !

  109. Man möge mir vergeben, wenn ich nicht alle Kommentare gelesen habe. Aber wenn es nach mir geht: Hau alles raus, was du kannst, Tim. Ich komme im Moment auch nicht nach, aber das ist doch gerade das schöne an Podcasts. Eigentlich alle Themen sind zwar aktuell, bleiben es aber auch noch nach einigen Tagen! In circa ner Woche werde ich wieder mehr Zeit haben und freue mich dann auf das nachhören Deiner Podcasts!

  110. Ohne jetzt alle Kommentare gelesen zu haben: mir geht es wie Benito. Ich habe inzwischen mehr als 1GB an ungehörten Podcasts rumliegen (nur CR, CRE und “hr2 der Tag”) und ich bin sehr skeptisch, dass ich davon noch viel hören werde. Das liegt zum Teil daran, dass ich momentan weniger Zeit dafür habe (bzw. mir nehme). Ein weiterer Grund ist aber die Masse.

    Wenn sich nach zwei Wochen drei Folgen angesammelt haben, dann selektiere ich stärker, als wenn nur alle zwei Wochen eine Folge kommt. Ich habe mir in der Vergangenheit auch schon Podcasts zu Themen angehört, die mich eigentlich nicht sonderlich interessieren. Meist waren sie dann aber doch wert, gehört zu werden. Wenn aber meine Zeit knapp ist, höre ich natürlich eher die Themen, die mich ansprechen und die anderen bleiben dann liegen. Dass ich in ein paar Monaten bei Langeweile noch mal alte Folgen durchgehe, und dann welche mit “weniger interessanten” Themen höre, kann ich mir schwer vorstellen.

    Auf der andern Seite freue ich mich natürlich zu merken, dass meine Spende gut angelegt ist. ;-)

  111. Ich höre alle CRE-Ausgaben, da mich die Themen sehr häufig interessieren und auf jeden Fall meinen Horizont erweitern.
    Deshalb ist mir ein wöchentlicher Rhythmus lieber, gerne auch noch etwas länger.

    Als ein bisschen störend empfinden ich es aber, wenn sich längere Zeit nichts tut und dann so vieles so kurz aufeinander kommt. Vielleicht kannst du ja Sendungen für zukünftige Pausen zurückhalten, auch wenn es dann vielleicht Probleme wegen der Aktualität geben könnte. Hängt auch vom Thema ab.

    Natürlich könnte ich mir die Sendungen auch selbst “aufheben”, aber wenn etwas erst mal da ist, dann will ich es auch hören; z.B. um Feedback zu geben oder Fragen zu stellen oder einfach, um nichts Ungehörtes “rumliegen” zu haben.

  112. Immer weiter her damit. Zu viel CRE kannst du (für mich) nicht machen. In der Vergangenheit war es mir oft zu lang, wenn ich Wochen auf eine neue Folge warten musste. Aber der Takt jetzt geht in die richtige Richtung!

    Weiter so! (Und noch mehr Hörertreffen!)

    Grüße
    Robin

  113. hallo – das hat hier gar nichts zu suchen, sorry, aber finde einfach keinen Kontakt zu Dir, der auch Nicht-Twitterern zugänglich wäre. Muss ich aber, denn die Geheimagentur würde Dich so gerne mal einladen. Bitte also dringend um Kontaktaufnahme! Nochmal sorry und vielen Dank.

  114. Raus damit, je schneller desto besser! Das ist doch das tolle am Netz, es geht nichts verloren. Irgendwann findet jeder Zeit, sich alles anzuhören!

    Ich persönlich mache viele Dinge und habe wenig Zeit. Aber man muss so viele Sachen tun, die stupide sind und bei denen ich mich geistig betätigen will (abwaschen, saugen, Wäsche aufhängen, bügeln, joggen, Bus fahren, …). Und dafür reicht mir selbst dein 5-Tages-Rhythmus nicht und ich muss mit den dradio-Podcasts auffüllen… :-/

  115. Ich bin auch etwas überfordert mit der Menge. Mein Problem ist das ich noch ein paar andere ausgewählte Podcast’s konsumiere.

    Mein Vorschlag wäre ein zwei Wochenrhytmus. Gut fänd ich, wenn MM und CRE sich jede Woche abwechseln. So bekommt man jede Woche seine Portion Tim & Co.

  116. @Michael N.:

    Ja, es ist zuviel des guten. Ich fänd es besser wenn Du Dir mehr Zeit nehmen könntest, die Episoden zu editieren, mit dem Ziel, die 60min Grenze nicht zu überschreiten. Nicht jeder hat so oft stundenlange Bahnfahrten oder steht täglich lang genug im Stau, um den derzeitigen Zeiteinsatz für CRE aufzubringen. Außerdem hört man ja auch noch andere Podcasts. Also etwas inhaltliche Verdichtung und dafür seltener (Ja: “Ich hatte keine Zeit, deshalb ist der Brief so lang geworden”).

    Du solltest versuchen, Prioritäten zu setzen. Da Du damit offensichtlich Probleme bekundest, wäre Mitlesen bei http://imgriff.com ein guter Anfang.

  117. hey…
    ich finde das jetzige Veröffentlichungsinterval ganz gut…generell gilt auch für deine anderen Podcats jeh öffter und länger desto besser!
    Vielleicht hängt der Downloadzahlen Rückgang ja mit den, auf den ersten Blick, nicht so spannenden, Themen zusammen. Mein Vorredner hat völlig Recht, die älteren Sendungen werden doch nicht schlecht…die zu Waffen ham bestimmt viele nochmal vorgeholt…

  118. Der 5-Tage-Rhythmus ist perfekt für mich. CRE ist in meinen Augen auch nichts, was man immer direkt nach der Veröfflichung hören muss. Irgendwann gibt es auch wieder Pausen/Urlaub/was auch immer und da ist es ganz schön, noch paar Folgen Reserve zu haben :-)

  119. Bin absolut fuer 5 Tage, noch lieber nur 3 oder 4 :) Veroeffentliche sie doch einfach wenn sie fertig sind. Von mir aus auch an einem Tag 2 und dann 2 Wochen nichts mehr.

  120. Ich höre mir CRE auf dem Weg zur Arbeit an und brauche für eine Sendung ca. 2-3 Tage. Ich habe noch nicht alle Sendungen gehört und hinke auch bei den aktuellen etwas hinterher, finde das aber überhaupt nicht schlimm. Im Gegenteil: Noch ein paar Sendungen Puffer nach vorne zu haben gibt mir die Sicherheit, dass mir CRE nicht so schnell ausgeht und motiviert mich, immer fleißig weiter zu hören :-)
    Mach weiter so!

  121. Ich hinke schon lange hinterher, weil ich auch noch andere Video- und Podcasts abonniert habe und nicht allzuviel Zeit habe. Ich werde das auch mit größerem Abstand nicht so schnell aufholen, sondern höre sie auch so mehr oder weniger der Reihe nach.

  122. Je länger und detaillierter die Sendungen desto besser und so viele Sendungen wie möglich. Wenn jemand nicht mit hören nach mag, kann sie/er den podcast ja auch ein paar wochen später hören! Von mir aus kann ein CRE vier Stunden und länger dauern. Zeit muss man nicht haben, sondern sich nehmen.

  123. Ich hänge auch schon länger nach, ich höre noch andere Podcasts und höre diese eigentlich immer mit zeitlichem Versatz, aber immer schön in einer Reihe ;-)
    Ergo ist mir die Frequenz egal, auf meiner Platte ist noch ausreichend Platz für bisher nicht gehörte Folgen.
    An dieser Stelle nochmal vielen Dank für deinen Einsatz, weiter so!

  124. Bisher konnte man ja nicht von einem Rhythmus sprechen, mal lange mal nicht so lange. Ich habe fast 2 Jahre gebraucht alle CR Sendungen nachzuhoeren, ich glaube es geht nichts verloren.

    IMHO altern die Sendungen Inhaltlich auch nicht so schnell, so dass sie nach ein bis zwei Wochen auch noch gut hoerbar sind.

    Es kann ja jeder fuer sich entscheiden, ob er alle hoeren will oder nur bestimmte, zumal ich den Eindruck hatte, dass die letzten alle etwas kuerzer waren – entsprechen dem Urziel in Richtung 30 Minuten :-) – zum Glueck bist Du davon weit entfernt.

    Also weiter so! Wenn es was zu sagen gibt, dann sag es, ein fester Rhythmus ist nicht notwendig und funktioniert sowieso nicht besonders – siehe MobileMacs.

    Danke fuer 112 mal kurzweil und “Fortbildung”.

    Brin.

  125. Freu mich über jeden neuen CRE in meinem Podcatcher! Am Anfang war ich doch überrascht, ups schon wieder eine neue Folge.
    Finde es muss nicht ein regelmäßiger Zyklus sein. Möchte schon weiter überrascht werden. Alle 5 bis 14 Tage eine neue Ausgabe vom CRE fände ich schon super.

  126. Weiter so !
    Ich höre CRE immer vor dem Schlafengehen.
    Da schaff ich zwar immer nur 1/3, aber das hol’ ich dann den nächsten Abend nach. Solang du also bei über 3 Tage/Podcast bleibst, komm ich da hinterher^^

  127. Hi Tim, ich find den Rhythmus sehr ok, find es nicht schlimm wenn du dir mal mehr Zeit lässt das kann man gut mit alten Folgen überbrücken bin aber auch sehr happy wenn du alle paar Tage was neues rausbringst. Persönlich würde mich sehr interessieren wie du es überhaupt schaffst ein dermaßen hohes Tempo (bei gleichbleibend hoher Qualität) vorzulegen – vllt. kannst du deiner Hörerschaft ja bei Gelegenheit mal tiefere Einblicke in den Produktions-Ablauf und wie du diesen mit deiner regulären Arbeit verbindest, gewähren ;) ~
    Beste Grüße

  128. Servus Tim,
    danke für die vielen Sendungen. Solange die Qualität so gut ist höre ich auch weiterhing alles an. Klar, dass sich nicht jeder für alles gleich viel interessiert.

  129. hallo tim.
    mach doch was du willst. aber halte mal nichts strategisch zurück (naja – außer wenn DU das willst). chaosradio EXPRESS!

    kannst die schlagzahl ruhig beibehalten, solange du dein schlaganfallrisiko im auge hast und andere projekte, die dir wichtig sind (oder für die du wichtig bist), nicht zu kurz kommen.

    ;¬)

  130. Also, dass weniger Leute die Sendungen hören, kann daran liegen, dass man gar nicht merkt, dass sie erschienen sind, weil sie nicht unter den kommenden Sendungen aufgeführt wurden.

  131. Hi Tim,

    also ich kann nicht genug von CRE bekommen.
    Höre CRE sehr gerne beim einschlafen.
    Schlafe ich mal vor Ende der Sendung ein, höre ich am nächsten Abend die andere Hälfte.
    Selbst mit zwei pro Woche hätte ich keine Probleme :)

    Grüße,
    Daniel

  132. Ich fände mindestens 7 Tage abstand angenehmer. Ich höre deine Podcasts wirklich sehr gerne, aber so komme ich beinahe nicht mehr mit ;)

  133. Wofür künstlich zurückhalten? Das ist Podcast und nicht Liveradio. Die Sachen sind in 10 Jahren auch noch da um gehört zu werden, was für einen Sinn macht es da die Veröffendlichungszeiträume künstlich zu erhöhen?

    Wenn du sagst: Ist mir eh lieber nur alle 10 Tage was rauszubringen: OK (auch wenn ich das persönlich schade finde), aber absichtlich 10 Folgen auf der Platte versauern zu lassen nur weils manche Leute offenbar nicht schaffen den asynchronen Charakter von Podcasts zu begreifen: Das wäre einfach doof.

  134. Ich bin gar nicht der Meinung, daß derzeit zu viele Folgen kommen. Solange du diese Qualität halten kannst mach unbedingt weiter. Zur Zeit sind so viele interessante Themen und gute Gesprächspartner da. Nur weil einige es nicht schaffen alle CREs zu hören, ist das doch nicht schlimm. Wenn du mal eine Pause einlegst können Sie ja noch alle anderen anhören. Internet ist eben anders als klassische Medien. Schieb alles rein solange es in der realen Welt noch heiß ist, in der virtuellen bleibt alles konserviert.
    Und außerdem, soo lange wirst du diesen Rhytmus sowieso nicht durchhalten, denn irgendwann gehen dir die Themen und Leute aus.
    Aber bitte belehr uns eines besseren. ;)

    Weiter so

  135. Hallo Tim,
    ich finde Deinen Chaosradio Express toll! Meiner Meinung nach ist es egal wie oft Du veröffentlichst. Ich kann Dich ja hören wann ich will. Und mal eine Sendung “auf Reserve” zu haben ist doch kein Problem. Danke!
    Robert

  136. Mir würde auch ein 7 Tagesrhythmus – oder sogar etwas mehr -besser gefallen, da ich nicht dazu komme jede Folge zu genießen, wie ich es gerne tun würde.

  137. Es spricht nichts dagegen 1-2 Sendungen für “schlechte Zeiten” in der Hinterhand zu behalten aber generell bin ich für einen flotten release der aufgenommenen Sachen. Ein 5 tägiger Rhythmus ist doch ok. mp3 schimmelt nicht, immer her mit dem Zeug (-:

  138. Hi Tim,
    gestalte den Rhythmus so, wie er dir am Besten passt. Das geniale an Podcasts vs. Live-On-Air ist doch, dass ich’s hören kann, wann ich will.

  139. Also dass die Aktivität steigt, stimmt erstmal. Aber dass im Chat dann mehr los sein wird, das stelle ich mal in Frage. Man muss den Chat irgendwie anders aktiver machen. Dazu wäre es auch nicht schlecht, das Wiki mehr einzubinden.

    Worauf ich hinaus will: Man könnte die ganze Sendungsplanung doch ins Wiki verlegen und den Chat an der Sendung beteiligen:) (genau wie das Blog eben).

    Ansonsten: Ja, die 5-Tage-Woche ist gut, 7 Tage ist aber besser. Daher sehe ich es auch gerne mal als gut an, wenn 1-2-3 Folgen auf Reserve liegen.

    Viele Grüße

  140. Ich höre seit kurzem CRE und finde denn Release Rhythmus gut.
    Ich würde mir da eigentlich nicht so viele Gedanken machen, denn der Vorteil eines Podcast ist ja das jeder es hören kann wann und wo er will.
    Mach weiter so, ist ein Super Projekt!
    Gruß
    Björn

  141. Na ich bin voll dabei und hab kein Problem dem jetzigen Veröffentlichungszyklus zu folgen. Wäre schade wenn Du sich dieser jetzt verlängert.

    Ein gespannter Hörer!

  142. Podcast, nicht Radio – ergo entscheide ich als Hörer, ob und wann ich mir eine Episode anhöre … wie häufig Episoden erscheinen, ist dabei egal, ich höre, was ich wann hören möchte, bei eher zeitlosen Podcasts sowieso.

  143. Hallo Tim. Der bisherige Rythmus passt ganz gut, obwohl ich noch immer am “Nachhören” von vergangenen Podcasts bin. Da ich einen Arbeitsweg von 40 Minuten täglich habe, komme ich der aktuellen Ausgabe immer näher. Ausserdem ist es so, da zwischendurch ein Thema dabei ist, welches einem weniger anspricht und man die Folge einfach auslässt. *duckundweg* Ich denke, mal einfach weitermachen wie bis anhin, denn man muss die Inhalte auch verdauenen und ab und an nocheinmal hören um die Infos zu verinnerlichen. Ich freue mich schon jetzt auf weiteres Material meines Lieblings-Podcasts.

    Grüsse aus der Schweiz

    Hampa

  144. @hampa Das mache ich im übrigen auch so. Roboterfußball oder Schusswaffen haben mich noch nie interessiert und in die Technik wollte ich auch noch nie einsteigen.

    Ich glaube, das ist auch das tolle am CRE: Man muss keinen Monat warten, bis was neues kommt, was einen ja wieder nicht gefallen könnte und daher ist es ganz bequem, Folgen auszulassen und die eventuell mit anderer Verfassung zu hören. Den einen Tag hat man eben Lust auf Politik, den anderen auf Hochtechnische Nerddinge, den anderen Tag auf Schusswaffen.

  145. Hallo Tim,

    aus meiner Sicht ist die Frequenz in der Du die Sendung “raushaust” egal.

    Ich lade die runter die vom Thema interessant klingen und hoere sie wenn ich zeit haben.

    Ich denke was wirklich wichtig ist, ist dass die Qualitaet hoch bleibt. Wenn Du das mit Sendungen im 5, 7, 14 Tage Rythmus schaffst gerne – sonst vielleicht ein wenig kuerzer treten.

    Viele Gruesse
    Daniel

  146. Ich finde es auch lächerlich zu warten weil es andernfalls “zuviel” sei. Nur weil es schon da ist, muss es ja auch nicht sofort gehört werden. Das schöne an Podcasts ist doch u.a. das man sie hören kann wenn man möchte und das ändert sich durch den Release Zyklus ja nicht.
    Ist schließlich nicht wie bei Microsoft, wo man einen Podcastday 1x pro Monat einführt und auch noch aktuelle Themen dann erst mal 4 Wochen liegen bleiben, nur weil sie einen Tag zu spät dafür fertig wurden.
    Wie viele Hörer es gerade gibt hat außerdem bestimmt eher mit den Themen der Folgen zu tun. Es ziehen eben nicht alle Aufhänger gleich viele Leute. Aber das ist doch nicht schlimm. Völlig normal alles.
    Ich selbst höre jetzt auch nicht jede Folge, wenn mich das Thema eher nicht interessiert. Dadurch entstehen dann wiederum Lücken von ganz alleine.

  147. Da ich ziemlich viele verschiedene Podcasts abboniert habe, könnte ich prima mit einer geringeren Veröffentlichungsrate leben.
    Es ist mir schon unglaublich oft passiert, dass sich gerade die Folgen, von denen ich glaubte sie interessieren mich nicht, zu meinen Favoriten wurden. Daher ist es mir leider unmöglich, Folgen auszulassen und nicht wenigstens mal reinzuhören. So gesehen komm ich momentan kaum nach (vor allem wenn ich mitten im Podcast einschlafe).

    Den Cast über Waffen fand ich übrigens äußerst interessant. Klar habe ich mit Waffen nichts am Hut, aber zu wissen wie der Umgang mit jenen tatsächlich geregelt ist und vor allem darüber endlich mal, in völlig unaufgeregter Weise unterrichtet zu werden war Gold wert.

    Ich mache mir eher Sorgen darüber ob wir (die Hörer) dich, Tim, nicht etwas überfordern. Du bist ständig auf Achse und machst gnadenlos weiter, auch wenn man hört, dass Du heiser bist und eventuell eher die Erkältung auskurieren solltest anstatt mit dem ICE rumzudüsen ;)

  148. Alle 5 Tage sind für mich leider auch etwas zu schnell, alle 7 oder 8 Tage wäre besser, ich lade allerdings fleißig alle Episoden runter. :-D Schön wäre auch bald wieder eine Sendung wie CRE108, dafür gab es zwar viel Kritik, dennoch fand ich die Sendung sehr interessant, vielleicht mit etwas mehr Recherche, damit allzu viele ‘Ähs’ vermieden werden. :-)

  149. Also ich denke, du solltest nicht einfach deinen Qualitätsanspruch (durchhören der Folgen, ID3-Tags hinzufügen etc.) weghauen.
    Ich denke, zuviel auf einmal ist nicht gut.
    Allerdings zu wenig auch nicht ;)
    Bleib bei einem gesunden Rhythmus und Vorfreude ist manchmal auch die schönste Freude…

    tec

  150. Mir ist die 5-Tage-Folge zu schnell. Deine Themenwahl ist nach wie vor sehr interessant – aber soviel CRE kann ich gar nicht hören und die Liste der ungehörten Sendungen mit vielversprechenden Namen wächst und wächst…

    Mir wäre eine Pause von, sagen wir, 7 – 10 Tagen lieber.

    Btw: Du bist glaube ich der erste mir bekannte Podcaster, der dieses Problem hat. Sonst denke ich immer wieder: Mensch, ist ja schade, schon wieder nen Monat rum und nichts neues im Feed… ;)

    Danke Tim.

    Gruß,
    Justus

  151. Ich habe nichts dagegen, wenn die Sendungen so schnell kommen, wie sie fertig werden. Dann liegen sie halt eine Weile auf meinem iPod und sind da, wenn ich Zeit habe.
    Und wenn es dann mal eine Pause gibt, ist das auch nicht schlimm. Podcast ist ja eben kein Radio.

  152. Ich habe mittlerweile so gut wie alle CR und CRE Podcasts runtergeladen und ziehe mir pro Tag minimun 1 rein.

    Ich fürchte schon den Tag an dem ich keinen Stoff mehr habe also bitte lass den output bei weekly + monthly :)

    Man das ist so cool was ihr da macht, ich liebe auch die Entwicklung der Show, die in meinem fall ja im zeitraffer passiert da ich sie mir alle direkt nacheinander anhöre.. total lustig als ihr über suchmaschinen redet und du Tim meinst “google was `n das?” so im ernst ^^

    keep it up!

    7point83hertz

  153. ist ja gar nicht wahr, ich denke 5 tages takt fuer die podcasts ist absolut OK, ich habe alle gehoert und ich schaue oefters nach ob was neues ist. mein itunes schaut taeglich nach neuen podcasts.
    und dazu noch zum vorgaenger meine ich, mir ist es egal, wenn ein neues podcast kommt habe ichs. nur die themen fand ich nicht so packend wie sie vorher waren, aber das ist ja davon abhaengig wie viel und was es neues gibt, wenn nix passiert, dann ist ja klar, dass es dann auch weniger zu berichten gibt.
    ich haette die idee, dass pritlove ein podcast ueber sich selber auch machen sollte, es gabs wahrscheinlich schon mal, aber das ist laenger her.

  154. ich bin auch weiter der absolut gegenteiligen meinung – nun zu dem update – ich wuerde eher das aufschreiben eines schedules – also die themen vorher auf rss kanal zu veroeffentlichen toll.

  155. Ich finde die CRE-Sendungen sollten sofort veröffentlicht werden.
    Ich habe nicht immer sofort Zeit die Sendungen zu hören. Aber wenn ich dann mal Zeit habe, möchte ich die Sendungen sofort hören können und nicht erst ein paar Tage warten müssen.

  156. Tim, du hast es offensichtlich geschafft, viele viele Leute CRE-süchtig zu machen, deswegen auch die lauten, lechzenden Forderungen nach ‘mehr’ und ‘sofort’. =)
    Da ich persönlich die Casts eh erst kleinschnibbeln und auf CD brennen muss (MP3-Autoradio verträgt keine Songs länger als 99 Minuten) ist mir der Rhythmus ziemlich egal. Ich hab aber lieber konstant jede Woche was neues, als 3 Wochen gar nix. ^o^

  157. The Spice Must Flow!

    Hauptsache so viel wie möglich. Ich buffere das bei mir sowieso alles, höre das nicht gleich wenns rausfällt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.