Tötet die Demokratie!

Unter dem Namen “Uccidete la democrazia!” (“Tötet die Demokratie!”) erschien gerade in Italien ein Film, der als Beilage von Zeitungen direkt als DVD massenhaft in die Hände der italienischen Bürger kommt. Hier und da gibt Ausschnitte des Films im Netz. Wenn jemand eine vollständige Version findet bitte ich um einen Hinweis.

Der Film berichtet von einem möglichen Wahlbetrug Silvio Berlusconis bei der letzten Wahl zum italienischen Parlament. Unterstellt wird eine Wandlung von ungültigen Stimmen durch eine manipulierte “Auszählung” durch Manipulation von Software oder Daten in der zentralen Wahlbehörde (wenn ich das richtig verstanden habe).

Berichte im Netz unter anderem beim Kurier, Berliner Zeitung und Tiscali Europa. Mal sehen, was dabei rauskommt. Mir sind die italienischen Wahlgegebenheiten und -gesetze nicht bekannt.

Danke an Arnim für den Tip.

Update: Maha hat sich den Film angesehen und eine umfangreiche Zusammenfassung in sein Blog gestellt. Die Verwicklung der amerikanischen Firma “Accenture” war mir neu und wirft einen ganz neuen Aspekt auf.

4 Gedanken zu „Tötet die Demokratie!

  1. Hallo Tim,

    ist zwar mächtig offtopic, was jetzt kommt, aber ich wußte nicht, wo ich diesen Hinweis sonst hätte posten können. Der eine der berühmt-berüchtigten Wolfgangs (Back) vom CCZwei (cczwei.de) hat in seinem Kommentar auf der cczwei-Homepage vom 22.11. so einiges über Wau Holland und den CCC losgelassen. Nachdem man Anfang der Achtziger noch guten Kontakt mit Wau Holland gehabt hätte, so sei die Intensivierung desselben auf Anraten von Wau nicht empfohlen worden, da die Zuschauer des ComputerClubs besser wären als die Mitglieder des CCC (weil sie keine Ahnung hätten). Überdies sei der CCC mittlerweile ein reaktionärer Haufen, wörtlich schreibt Wofgang Back: “Was da heute Steffen Wernery und Maguhn mit dem CCC machen ist nur eine populistische Vermarktung von Dingen, die woanders gelaufen sind und die von der Autorenschaft ganz woanders zu suchen sind. Abstauben ist angesagt.”

    Diese Worte geben einem zu denken. Was treibt diesen Mann eigentlich an? Wes Geistes Kind ist dieser podcastende Renter? Wie kommt so jemand auf reaktionär? Vielleicht kann man sich diesen Äußerungen in irgendeiner Form mal sachlich-aufklärerisch stellen?

    (Mangels eigenem Blog habe ich diesen Hinweis mal hier gepostet; wenns gar nicht passt, bitte löschen) Gruß T.

  2. @ Meola, lustig finde ich das in der Google-Werbung das Inserat vom berliner CCC zu finden ist. (Auf cczwei.de)

    “Stoppt Wahlcomputer
    Unterzeichnen Sie die Petition gegen unsichere Wahlcomputer!
    berlin.ccc.de”

    und

    “Wahlcomputer verbieten
    Unterstützen Sie die OnlinePetition Bis zum 28.11.2006 unterschreiben
    itc.napier.ac.uk/”

    Wenn Wolfgangs wirklich hinter ihren Aussagen wären, würden sie die Werbung sicherlich abschalten. Aber so sieht man ganz deutlich das es ihnen eigentlich nur um das Geld geht mit ihrer Seite.
    Mit solchen Aussagen versuchen sie einfach die Leute zu polarisieren.
    Ich meine wenn man in das Impressum von cczwei.de schaut sieht man auch das der Computer Club zwei auf kommerzielle Ziele ausgerichtet ist. Das Chaosradio Express wird ehrenamtlich herraus gebracht und beim Chaosradio bei Fritz bekommen die Gäste vielleicht etwas Geld.
    Ich finde es lächerlich vom cczwei-Team, nur um Geld zu verdienen, solche Methoden zu benutzen.
    Nur weil der CCC politische Ziele verfolgt, heißt das noch lange nicht das die CCC-Mitglieder keine Ahnung von Computern haben.

  3. Pingback: maha’s blog » Blog Archive » Uccidete la democrazia!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.