Erste Wahlcomputer in Holland gestoppt

Die Wahlcomputersysteme der Firma SDU, die neben NEDAP zu den Ausstattern der holländischen Wahlcomputer-Infrastruktur gehört, werden von den anstehenden Parlamentswahlen in Holland am 22. November 2006 ausgeschlossen werden. Dies betrifft vor allem den Raum Amsterdam, wo diese Geräte bisher zum Einsatz kamen. Die Systeme sind unter dem Namen NewVote bekannt (remember Newspeak?).

Die Entscheidung, unter anderem bei AT5 und NOS.nl nachzulesen, ist der erste große Erfolg der Kampagne Wij vertrouwen stemcomputers niet, die die holländische Öffentlichkeit jetzt seit Monaten auf Trab hält. Die Wahlcomputer-Diskussion ist eines der Hauptthemen des holländischen Wahlkampfs und ist noch lange nicht beendet. Ganz im Gegenteil: durch die heutige Entscheidung wird sie eher noch kräftiger geführt werden.

Die Zeit, uns diese Betrugsgeräte ein für alle Mal vom Hals zu schaffen ist gekommen und Deutschland muss jetzt auch in diese Diskussion gezwungen werden. Daher: bitte unterstützt auch weiterhin die Petition gegen Wahlcomputer in Deutschland, für die es jetzt im Berliner Wiki auch eine umfangreiche Hintergrundsammlung gibt. Jede Stimme zählt :)

5 Gedanken zu „Erste Wahlcomputer in Holland gestoppt

  1. Pingback: MellowBox » Blog Archiv » Amsterdam: Keine Wahlcomputer mehr!

  2. Pingback: just be. - Ein kleines bißchen gewonnen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.