Kugelerde in live

Hab mir die letzten Nächte um die Ohren geschlagen und konnte heute morgen das erste Mal meine GPS-Position live in Google Earth verfolgen. Zunächst nur mit dem GPS Bluetooth Receiver direkt am Laptop. Aber man kann jetzt breitbeinig und albern mit seinem Book in der Hand durch die Straße latschen und sich dabei von Google Earth auf den Kopf schauen lassen. Schöne neue Welt. Wenn der Cache schön voll ist kann man auch offline damit viel Spaß haben. Das taugt auch für längere Wegstrecken.

Im Netz habe ich dann noch eine kleine Java-Applikation gefunden, die die grundlegende Kommunikation zwischen GPS Bluetooth Device und Telefon demonstriert. Dank Prom gibt es jetzt schon einen kleinen Prototyp eines Programms für das Telefon, das die Position vom Bluetooth GPS empfängt dann via GPRS/UMTS an einen Server überträgt, der das dann wiederum in eine Live-Ansicht in Google Earth umwandelt. Theoretisch wenigstens, denn die UDP-Pakete finden derzeit noch nicht ihren Weg nach draussen.

Als Hardware kommt so ein simpler SIRF3-Chip-bestückter Taiwan-No-Name-Adapter zum Einsatz, den sich Frank wohl mal für knapp 60 EUR auf eBay geschossen hat. Die Dinger sind alle kompatibel untereinander. Vielen Dank für die Tips bei meinem ersten Posting, das hat mich alles auf die richtige Spur gebracht. Der Hack sollte aber eigentlich mit allen Arten von Adaptern arbeiten.

Kleine technische Frage an die Experten: hat jemand irgendwelche Erkenntnisse darüber, ob O2 in seinem normalen GPRS Dienst das UDP-Protokoll generell oder in bestimmten Port-Bereichen sperrt? Erfahrungen mit anderen Providern? Derzeit kriegt das Telefon keine Paket ins Netz, aber ich weiss nicht, ob es an dem Programm oder an meinem Mobilfunkprovider liegt. Kann mir zwar nicht vorstellen, dass die blocken (warum sollten sie), but you never know.

Wie auch immer, es läuft auf jeden Fall schon was. War mein erster halbwegs kniffliger Hack in Ruby. Die Sprache finde ich immer noch ein wenig fummelig und nicht im Ansatz so hübsch wie Dylan. Aber durchaus nützlich, wenn man es mal verstanden hat.

8 Gedanken zu „Kugelerde in live

  1. Benutzt Du denn momentan den GPS-Adapter unter OS X? Habe hier noch einen rumliegen, den ich allerdings noch nicht unter OS X zum Laufen bekommen habe …

  2. Pingback: MellowBox » Blog Archiv » Chaosradio 116

  3. hi tim,

    falls noch nicht bekannt, vielleicht interessant … auch wenn afaikk nicht realtime (und ausserdem nur über parallels nutzbar *g*)http://macnews.de/news/78824.html. aber sicherlich der richtige ansatz :-)

  4. Ja. Das Problem lag nicht an O2. Zwar sperren sie wohl Dienste wie SIP, aber nicht generell UDP. Das Problem war wohl meine Setup-Einstellung im Telefon. Bin aber derzeit noch nicht wieder zum Testen gekommen und es wird wohl auch noch zwei Wochen dauern, bevor ich weitere Erkenntnisse habe.

  5. Hi Tim,
    ich bin zwar ein bisschen spät, aber suche schon monatelang verzweifelt nach einem Plugin, dass ich meine GPS-Position von meinem Bluetooth-Receiver live in Google Earth verfolgen kann. Wie heisst dieses Programm und gibt es dies auch für Windows XP?

  6. Hi,
    würde mich auch brennend interessieren wie du es hinbekommen hast deine GPS-Position live ins Google Earth zubekommen.
    Gibts da eine Lösung für Linux?
    Oder kennt jemand eine Lösung für die Google Maps API?

    Gruss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.