Zwei Null Null Neun revisited

Es ist ja eigentlich schon ein wenig spät für einen Rückblick, aber damit erst im Februar zu beginnen sichert einem vielleicht sogar Aufmerksamkeit. Who knows, darum geht es mir weniger. Mehr darum, auch für mich selbst mal zusammen zu fassen, was eigentlich passiert ist und Euch daran teilhaben zu lassen.

Das Jahr war geprägt von einer Entscheidung, die ich schon lange mit mir herumgetragen hatte und die Ende 2008 gefällt wurde: ich wollte meinen bisherigen Aktivitäten vollends entsagen (abgezeichnet hatte sich das eh schon lange) und mich nur noch, ausschliesslich und im besonderen um die Produktion von Podcasts kümmern. Das schloss mit ein, dass diese Podcasts primär zu meinem Lebensunterhalt beitragen sollten, was ja von vielen stets bezweifelt wird, dass das überhaupt geht.

Zu Beginn stellte sich mir die Frage der grundsätzlichen Ausrichtung. Welchen Stellenwert sollte die Akquise von bezahlten Produktionen für Dritte haben, welchen die Fortführung meiner bisherigen, unbeauftragten Programme, und im besonderen Chaosradio Express?

Diese Frage war Bestandteil meines Spendenaufrufs, den ich hier im Blog als auch als Podcast an Euch herantrug. Mit der Wurst “BahnCard 100” wedelnd versuchte ich einen fairen Deal zu machen: ihr zahlt mir ne Fahrkarte, ich fahre. Das Ergebnis ist bekannt: 2009 bin ich viel gereist und habe auch eine deutlich höhere Sendungsdichte als zuvor realisiert. Wäre mir nicht die Geburt meiner Tochter dazwischen gekommen – die zum Zeitpunkt des Aufrufs noch nicht absehbar war – ich hätte sicherlich das mir selbst gesteckte (aber von mir so nicht formulierte – ihr wißt schon: Ei/Gack) Ziel sicherlich erreicht, im Schnitt eine Sendung pro Woche zu schaffen. Nun ja. Es wurden dann genau 40 Episoden in 2009. Immerhin.

Aber dahinter steckte für mich aber noch eine ganz andere Frage. Nämlich: welche Wertschätzung gibt es eigentlich für meine Produktionen? Heißt, sich ganz auf Radioproduktion zu stürzen, nur noch einem kommerziellem Pfad zu folgen oder geht es auch anders? Die Antwort war deutlich. Ich kann Euch sagen, dass mich allein die ganzen Kommentare zu den Überweisungen, über Wochen die Sprache verschlagen haben. Mit so einer deutlichen Ansage hatte ich nicht gerechnet, doch war die Lage klar: CRE spielte eine so große Rolle, dass es nicht nur wert war, fortgeführt zu werden. Nein, vielmehr verhält es sich so: CRE steht im Mittelpunkt meiner Arbeit und sollte nicht nur erhalten, sondern auch ausgebaut werden. Das habe ich versucht.

Es ist kein Geheimnis, dass mehr Spenden hereinkamen als zur Finanzierung der BahnCard 100 erforderlich war. Dies ermöglichte mir ein einigermassen komfortables Reisen, da auch für die Verpflegung und gelegentliche Nachtzugzuschläge Luft war. Da die Spenden ja zur Förderung meiner Podcasting-Aktivitäten gedacht waren, habe ich zusätzlich in ein neues Projekt investiert: mein Podcast-Studio, das jetzt auf den Namen METAEBENE hört. Nach einem halben Jahr des Aufbaus und Testens habe ich jetzt ein gut funktionierendes Setup am Start, das ich demnächst auch mal ausführlich erläutern werde.

Seit ich 2005 mit dem Podcasten angefangen habe war für mich klar, dass ich gerne auf Augenhöhe mit professionellen Radiosendern agieren möchte. Mit der Anmietung eines Büros und dem Ausbau des Aufnahmestudios darin bin ich diesem Ziel ein großes Stück näher gekommen. Es gibt jetzt immer einen ruhigen Ort, amtliche Technik für 4-6 Sendungsteilnehmer, Audiotechnik zum Verschalten mit anderen Studios (siehe Bits und so #179), eine Call-In-Option für mehrere Teilnehmer und parametrische Mehrspuraufnahmen für eine flexible Nachbearbeitung.
Dazu gibt es Fortschritte im Bereich der Autmatisierung von Kapitelmarken und einiges anderes mehr. Das ganze ist auch noch in der Nähe meiner Wohnung, so dass ich jede freie Minute nutzen kann. I am a happy podcaster.

Die Liste der potentiellen Verbesserungen ist noch lang und ich sehe mich selbst auch eher am Anfang des Weges. Trotzdem kann ich nun entspannt durchatmen und blicke mit neuer Energie und Motivation auf das bereits angebrochene Jahr.

Und das ist der Plan:

Ich hoffe, dieses Jahr CRE noch einmal deutlich nach vorne bringen zu können. Das betrifft primär Erscheinungshäufigkeit und Qualität. Am Format wird sich wenig ändern, auch wenn ich ein paar Sachen zu überarbeiten gedenke. Ob ich die beliebten Clips am Anfang wieder einführe, hängt von der Zeit und Zuarbeit der Community ab, da es mich einfach zu viel Nerv gekostet hat und ich mir die Zeit lieber für die Forschung freihalte. Ich mag die Clips ja auch, aber für jede Sendung noch mal zwei Stunden im Netz rumzusuchen ist derzeit einfach nicht drin. Und meine Halde ist abgearbeitet. Bevor ihr mir jetzt jeden möglichen Kram zuschickt: ich bin nur an den schönsten und bestmöglichen Clips mit Witz und Tiefgang interessiert. Aber ich bin natürlich für alle Vorschläge offen. Nur bitte keinen Trash oder Flachwitz.

Parallel werde ich versuchen weitere Auftragsarbeiten wie den Podcast für dieGesellschafter Podcast im letzten Jahr zu akquirieren. Solche Aufträge sind wichtig für mich, da ich nicht allein von Spenden überleben kann und will. Solche Produktionen sowie Vorträge, Workshops und Moderatorentätigkeit ergänzen meine Arbeit gut und stellen für Euch in der Regel auch weiteren Content dar. Sollte jemand also noch Bedarf für einen eloquenten Conferencier, Moderator oder Workshopleiter haben: Ruf. Mich. An.

Aber wie schon erwähnt liegt mein Fokus ganz deutlich im Erweitern des eigenen Programms, dem Ausbau des Studios, dem Entwickeln neuer Werkzeuge und Arbeitsabläufe und generell dem Spaß an der Freud und natürlich dem Gerät. Es ist kein Geheimnis, dass ich lieber heute als morgen mit zwei, drei neuen Formaten starten würde. An Ideen mangelt es mir nicht, eher an Resourcen. Hauptproblem ist die Software, aber dazu werde ich mich später noch ein mal im Detail zu äußern.

Jetzt aber starte ich endlich ins Jahr 2010. Der Januar war zunächst gekennzeichnet von Fail: alle geplanten CRE-Termin wurden wegen Krankheit, Terminnot oder anderen Gründen abgesagt oder verschoben. Jetzt geht es aber weiter. Die ersten CRE des Jahres sind bereits veröffentlicht und in den nächsten Monaten erwartet Euch ein Feuerwerk neuer Sendungen. Ziel ist, im Schnitt mindestens einen CRE pro Woche rauszuhauen und für das Ziel sieht es derzeit ganz gut aus. mobileMacs, Not Safe for Work und weitere Sachen gehen extra :)

Und bevor ihr fragt: zum Thema Spenden und BahnCard 100 sage ich die Tage noch was an dieser Stelle. Aber wenn ich damit jetzt auch noch anfange wird dieser Blogeintrag nie fertig.

Zum Schluss bleibt mir nur noch mich abermals für die Unterstützung der Gemeinde zu bedanken. Ich gedenke, für diese Unterstützung noch so einiges abzuliefern. Es bleibt spannend.

56 Gedanken zu „Zwei Null Null Neun revisited

  1. Also zurückschauen ist nicht so deine Stärke. Steht zwar Rückblick drüber, aber am Ende schaust du nur noch in die Zukunft. Keine schlechte Einstellung.

    Hört sich als Hörer auf jeden Fall gut an. Mach weiter so. Ich wünsche dir, dass du dieses Jahr noch erfolgreicher über Wasser halten kannst als letztes :D

  2. Dir, lieber Tim, muss ich mal meinen Dank aussprechen!
    Viele Stunden mit tollen Podcasts hast du mir schon bereitet – mit anderen Podcasts von anderen Leuten konnte ich mich bisher wenig anfreunden.
    Umso mehr freue ich mich, dass die Sendungen jetzt häufiger kommen sollen!

    Wenn du demnächst was zu den Spenden schreibst, werde ich auch mal was dazu beitragen!

    Mach weiter so!
    Little Dwarf

  3. Vielen Vielen Dank für jeden einzelnen Podcast! Und einer / Woche wäre so ziemlich das geilste! Wenn du das schaffst… naja,ich werde so oder so spenden!

  4. Das sind ja tolle Nachrichten. Endlich wieder CRE. Die Qualität ist echt Spitze.

    Was die Intros angeht: ich fänds cool, wenn du kurz sagen könntest wo das jeweilige Stück herkommt, oder was es ist. Man kann ja nicht alles wissen.

    Bitte weiter so. Danke.

  5. Danke für die Arbeit im letzten Jahr. Man mag es manchmal gar nicht glauben wieviel Arbeit tatsächlich in so einer Produktion steckt. Allein die Akquise geeigneter Gesprächspartner ist bestimmt nicht einfach. Deshalb ist es auch gut mal zu hören, was alles schief läuft (abgesagte Termine und so).

    Ich finde es gut, dass du uns an deinen Ideen teilhaben lässt. Ich kann nur sagen: WEITER SO!

  6. Ersteinmal DANKE !
    -für deine Podcasts
    -für dein Engagement
    -für alles andere

    Und beim nächsten Spendenaufruf bin ich auch endlich mal dabei ;-)

  7. Wow ein großartiges Statement, Ich denke mir geht es wie vielen Leuten wir wollen nur wissen wo wir das Geld reinwerfen können damit unten “Podacast by Pritlove” (TM) rauskommt.

  8. Wirklich schön zu hören das es mit CRE so weitergeht. Dein Podcast ist für mich einfach das interessanteste und gehaltvollste was ich bisher im Internet gefunden hab.

    Ein großes Dankeschön auch an dich für die vielen vielen tollen Themen.

  9. Hallo Tim,

    es ist toll, das da oben alles zu lesen. Ich ziehe den Hut vor deinem Engagement und deinen Mut, dich in dieses spannende “Podcast-Gewässer” zu stürzen. Von all deinen Sendungen gab es, wenn überhaupt, nur eine Hand voll, die mich weniger interessierten. Ich finde es spannend, die Entwicklung deiner Formate mitzuerleben und fiebere immer wieder jeder neuen Folge entgegen… (-:

    Um es mit den Worten von Steve Jobs zu sagen:
    “Bleibt hungrig, bleib töricht.”

    phranck

  10. Vielen Dank für die neuen kommenden Folgen und für die Informationen.
    Es freut mich riesig, welche Richtung Du CRE gibst.
    Das Format finde ich einfach klasse.
    Und es ist spannend zu sehen, dass Du Dich ausschliesslich und im besonderen um die Produktion von Podcasts kümmern willst und Du auch damit Deinen Lebensunterhalt bestreiten wirst. Wenn nicht Du, wer dann!
    Ich wünsche Dir viel “Erfolg” und hoffe auf viele tolle Sendungen.

  11. Danke für dein Engagement, es müsste echt mehr Leute wie dich geben!

    Von dem Content kann man lange zehren. Teilweise ist der Inhalt einer einzigen CRE Sendung aufschlussreicher als das Gerede eines IT-Berufschullehrers in drei Jahren.

    Danke.

  12. So eine Statusmeldung ist schon etwas Feines.
    :)

    Natürlich möchte man als eingefleischter CRE, Mobilemacs und Not Safe For Work Hörer wissen, wie’s weiter geht.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Akquise von Auftragspodcasts, und dass Du dabei Themen behandeln kannst, Die Dir auch wirklich Spaß machen und für die man Dir den nötigen Freiraum gibt, damit sie das Label “authentischer Pritlove-Podcast” verdienen. ;-)

    Wir hören uns in der METAEBENE. :)

  13. Freu mich schon auf neue Sendungen. :)
    Und gut zu wissen was der Grund für die fehlenden Sendungen im Jänner war. Hatte schon befürchtete das Projekt wäre eingeschlafen.

    PS: In “Automatisierung” fehlt ein “o”.

  14. Weiter so , und NSFW nicht sterben lassen , ein tolles Format das ich nicht mehr missen will.CRE und MM wird natürlich auch regelmässig gehört .

    Wie stehst du eigentlich zu der Idee des PirateBay Gründers. Ich finde für Podcasts und Ähnliches hört es sich nicht schlecht an.

  15. Lieber Tim,

    ich freue mich schon auf weitere Folgen CRE & Co., nicht zuletzt, weil ich seit drei Monaten länger pendeln muss ;) . Mach weiter.. und gib mir deine Kontodaten!

    Seb

  16. Well done, ich freue mich auf 2010 und werde mich ebenfalls erkenntlich zeigen für so viel vermitteltes Wissen über so viele Dinge von denen ich keinen Plan habe.

  17. Viel Glück! Das ist eine Entscheidung, die sicher auch ein gehöriges Maß an Mut erfordert hat. Aber wenn es einer schafft, dann Du, möge die Übung gelingen.

    Und, liebe Community, schafft Aufträge für unseren Tim heran! Das Projekt muss finanziell unterfüttert werden!

  18. Dein Podcast ist das beste Beispiel dafür, dass das Gerede mit dem Qualitätsjournalismus und dem furchtbaren kostenlosen Müll im Web nur die halbe Wahrheit ist. Danke für viele Stunden Infos und Öffnen der Maschinen/Software Welt auch für unkundige Ohren. Spende? Klaro!

  19. So, Tim: Während ich deine Podcasts MobileMacs und NSFW gut finde, bin ich wirklich hellauf begeistert von CRE. Ich bin von der Tiefe und Breite genauso überzeugt wie von deiner Themenauswahl. Die letzten drei – Biohacking, Steuern und IPv4 – sind z.B. eine ziemlich gute Mischung. Ich würde mir für den Bereich BioHacking/”Bausteln”/Elektronik-Hacking manchmal etwas weniger übergreifende, also spezifischere Themen wünschen. Ansonsten möchte ich deine Arbeit gerne auch dieses Jahr wieder unterstützen. Ich freue mich auf zukünftige Folgen. Danke! Felix

  20. Tim,

    vielen Dank für deine tollen Podcasts und dein Engagement. Ich wünsche dir, dass du dich so verwirklichen kannst, ohne deshalb am Hungertuch nagen zu müssen.

    Viel Erfolg für 2010!

  21. Mich wundert es ja fast, dass das noch niemand hier gesagt hat: Danke!

    Ich hoffe mal, dass ich als armer Student bald mal ein paar Euro für dich zusammenkratzen kann, weil wenn’s jemand verdient hat, dann du. Und zu deinen Kommentaren in DCTP.tv: Ich persönlich hätte auch nichts gegen Werbung. Du sollst für deine fleißige Arbeit auch belohnt werden.

    Keep up the good work!

  22. Denkst du eigentlich darüber nach, in Zukunft auch andere Formate zu machen?

    Ein deutsches TWiT-Equivalänt – also eine regelmäßige tech-news-show mit wechselnden, auch mal per skype zugeschalteten Gästen – könnte ich mir gut vorstellen. Vielleicht in Zusammenarbeit mit den anderen deutschen tech-podcastern. So ein news-show-Format würde auch wieder an die Anfänge von CRE anknüpfen, außerdem könnten sich mobilemacs ausschließlich um Apple und CRE weiterhin um zeitlosen Tiefgang kümmern.

    Ansonsten: Weiter so :)

  23. kurz gesagt:

    sehr schön zu hören dass auch die andere seite der leitung mit soviel freude dabei ist und soviel für sich daraus gewinnt

  24. Zu Werbung: So, wie Laporte das macht, könnte ich mir diese übrigens auch vorstellen. Also nur Dinge bewerben, die du selbst einsetzt und du tatsächlich für bewerbenswert hälst.
    Freilich schwierig dafür Kunden zu finden (vorallem würdest du dafür hohe Preise wollen), aber vielleicht lässt sich ja auch hierzulande jemand vom Laport-Modell überzeugen?

    Bitsundso hat sowas in der Richtung ja schon versucht, erfolgreich wie ich finde.

  25. Hey Tim,
    du machst also dein Hobby zum Beruf. Ich glaube jeder Hörer hat schon damit gerechnet, bei der Menge und Qualität die du produzierst. :-)

    Kurz gesagt: Du bist Podcast. Danke für viele spannende Zugfahren mit tollen Gästen, spitzen Moderation und excelenter Audio-Qualität.
    Weiter so! :)

  26. Ja, einfach klasse. Ich begleite Dein Projekt mit großer Sympathie und Wertschätzung. Du hast mir in den letzten Jahren viele, viele interessante Stunden unterhaltsamen, intellektuell stimulierenden Hör-Genuss geschenkt. Ich wünsche Dir von ganzem Herzen weiterhin großen Erfolg bei deiner Themenwahl! Ich hoffe nur, dass Du Dich nicht verzettelst und in Bereiche hineinziehen lässt, die nicht wirklich zu Dir und diesem Projekt passen. Deine einmalige Stärke ist für mich zuerst und vor allem die Lust an der technischen Tiefe, an der wunderbar gründlichen und dabei so angenehm spielerischen Erkundung der sich entfaltenden neuen Technologien. (Bitte vergesse das nicht!)

  27. Hi,

    ich möchte mich so wie viele andere hier auch sehr für den Podcast bedanken. Es ist der beste und informativste, den es gibt. Die Sendunglänge gibt immer viele tiefgründige Informationen. Ich habe mindestens die Hälfte aller Folgen gehört. Die anderen aber auch nur nicht, da sie mir zu RL-lastig waren. Deine Aussage, du seist ein Meinungsbildner (kein Meinungsaufzwinger) kann ich sehr gut nachvollziehen. Ich würde sagen, du hast eigentlich ein komplett neues Berufsfeld erfunden. Den selbstständigen Podcaster. Dafür gibt es bestimmt einen besseren Namen.
    Vielleicht solltest du etwas wie Hörertreffen als Aktuelles nach der eigentlichen Sendung einfach anhängen. Würde es wesentlich einfacher machen darüber den Überblick zu behalten.
    Ein weiterer Tipp sind Shownotes für die iTunes Podcasts.
    Ich finde es super, dass der Podcast jetzt wieder so regelmäßig kommt, da ich jetzt schon mehrere Monate sehnsüchtig gehofft habe, dass das Projekt nicht einfach einschläft.
    Tolle Themen! Tolle Einstellung! Tolle Gäste! Toller Einsatz!

  28. Hi,

    ich schließe mich an: DANKE. Ich habe beim letzten Mal gespendet und werde das vermutlich auch wieder tun – ich würde sogar “abonnieren”, sprich monatliche, regelmässige Beiträge zahlen, wenn mich die Sendungen überzeugen (meistens tun sie das). Es ist wie bei TELEPOLIS: Die guten Sachen sind momentan noch umsonst, ich würde aber gerne dafür bezahlen, um die Projekte zu unterstützen (TP kann man leider auch nicht abonnieren o.ä.) Geht sicher einigen so.

    @TIM: Du hast es auch richtig gesehen, CRE ist der shining star am (Tech-)Podcast Himmel, deine anderen Podcasts kenne ich bis auf NSFW gar nicht. NFSW ist zwar ganz lustig, aber – sorry – das Niveau hat schon ziemlich nachgelassen über die Folgen und mehr als “Tim und Holger unterhalten sich bei einer Bionade” ist das m.E. meistens nicht (mehr). Aber hören tue ich es trotzdem ab und zu gerne, man erfährt auch einige interessante Netz-Gossips ;-)

    Zu dem DCTP.tv Interview möchte ich noch anmerken: Ich würde es nicht gerne sehen, wenn du Werbung einführst, auch Sponsoring sehe ich kritisch (bei CRE). Es gibt schon genug Müll da draußen, da muss der Kommerz nicht auch noch in einen inhaltlich anspruchsvollen Podcast Einzug halten. Ich würde es eher mal über einen Abodienst versuchen. Da es ja ne Art (Weiter-)bildungsmassnahme ist, wäre ein “Wünsch dir was”-Interaktionskanal mit den Hörern auch ganz nett, wenn eine “kritische Masse” gewisse Themen mal besprochen haben will, dann machst du eine Sendung dazu!? Du kennst ja die Szene und kannst von deinen guten Kontakten einiges profitieren aka. damit auch die “Community”.

    Mach so weiter! Stay tuned.

  29. Hey Tim,
    das es so super für dich (und uns Hörer) läuft freut mich sehr!
    Wie haben die Jungs vom Pentaradio dich letzens genannt? Mr. Podcast in Deutschland? Das trifft es perfekt.
    Mach weiter so!

  30. Hallo Tim,
    vielen Dank für die ganze Energie und Kraft die du in die Produktion von CRE steckst. Ich liebe diesen Podcast, gerade aufgrund seines Tiefgangs aber auch wegen des Humores, während viele andere Podcasts dagegen eher einschläfernd daherkommen :-) Bitte mach weiter so!

  31. Hä? Ich frag mich grad, wo mein Beitrag geblieben? Blog-Fehler oder Zensur? In der Übersicht war er nach der Eingabe noch da (war etwas länger) :-/

  32. Danke für die ganzen tollen Stunden die ich mich von den Podcasts belehren lassen durfte. Ich bin auch großer Fan vom NSFW und MM, super Arbeiten die du ablieferst!

    Auch wenn du von Spenden (verständlicher Weise) nicht leben willst, wie wäre es wenn du ähnlich wie bei BUS eine monatliche Zahlung einrichtest? Ich würde auf extra Content oder sonstwas verzichten – es gibt bestimmt viele Personen die gerne für CRE zahlen möchten und du könntest mit dem Geld zumindest für ein paar Monate rechnen. Auch wenn das natürlich keine Einnahmequelle mit Sicherheit ist…

  33. Was helfen die ganzen Spenden – dein Podcast ist sowieso unbezahlbar gut ;D
    Noch ein Vorschlag für 2010: Upgrade die Chaosradio-Seite zu HTML5, d.h. Podcasts optional in OGG mit HTML5-Audiostream :)

  34. Hallo Tim,
    wie wärs mit einem Finanzierungsmodell à la Televoting? Du lässt uns auf einer Online-Plattform eine Art “credit points” kaufen. Diese können wir dann einsetzen nach Gusto: Blick in den Deinen Themenspeicher (von mir aus befristet) kostet x Credits, Neueintrag eines Themas in den Themenspeicher kostet, Voting für Themenspeicher-Einträge kostet (führt zu Auf- oder Absteigen des Themas in der Liste), Vorschau auf die nä vorproduzierte Folge kostet, usw. Da sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Wichtig wäre mir nur: das eigentliche Hören sollte frei bleiben. Das sichert Reichweite und Akzeptanz.
    Mein persönliches Feedback: ich liebe die Hardcore-IT-Themen, genauso aber die (empfunden) abseitigen Themen wie zuletzt Steuern und Biohacking. Weiter so. Tolle Arbeit. Vielen Dank.

  35. Hey Tim,

    ich muss sagen, CRE und auch MobileMacs faszinieren mich immer mehr. Anfangs stieß ich drauf, und dacht mir, okay coole Sache. Aber bis jetzt hab ich dadurch so viel gelernt, was mir in meiner Ausbildung und auch so sehr zu gute gekommen ist.
    Ich würd gern Unterstüzung leisten, weniger mit Geld sondern eher mit Softwareentwicklung. Wenn du Bedarf hast, an Software, die gemacht werden muss, meld dich, entweder Email, oder über twitter (schultyy).

    Mit vielen Grüßen aus dem Sauerland nach Berlin

    Jan

  36. Ich kann nur wiederholen, was schon oben steht:
    DANKE für den großartigen Input über Jahre und Monate hinweg, Tim!

    Und dem Satz von weiter oben kann ich nur zustimmen: Du bist Podcast! ;-)

  37. Tim ist eine sehr gute Postcastquelle. Wir müssen sie erhalten und die Datenmengen verteilen.
    Die Reinheit der Information muss erhalten bleiben. Auch wenn alles andere verdirbt muss das Podcastng weiter an Akzeptanz gewinnen und eine neue Ära des Informationszeitalters gestalten.

  38. hallo tim – ich bin leider erst diesen sommer auf cre gestoßen, aber habe mein unwissen in hinsicht programmieren, technik & co in rekordzeit nachgeholt dank deiner wunderbarer podcasts – du hast es echt geschafft meinen lieblingssender ö1 in den schatten zu stellen – das will was heissen.
    auch die nsfw-sendungen hab ich mir mehr als einmal angehört – kurz ich bin zu einem echten fanboy mutiert (und stolz drauf) mach weiter so!!!

  39. Auch ich freue mich auf neue Sendungen von und mit Dir. NSFW finde ich neben CRE richtig klasse. Dabei kann ich immer wieder herzhaft lachen.

    Ich wünsche Dir UND Deiner Familie, dass alles so wird, wie ihr es euch für 2010 erhofft.

  40. Hey Tim,
    super Sachen die du am Start hast – und ja, du lieferst amtlich ab. Und schön zu hören, das es 2010 so weitergeht. Ich fahre alle zwei Wochen über 1000km, da bin ich immer froh was von dir im Gepäck zu haben!

  41. Hi Tim!
    Danke für Deine tolle Sendung, ich hab mich riesig gefreut, als die CREs auf mich einprasselten! Die Sendung zum Biohacking war extrem gelungen, Du hast genau die richtige Tiefe getroffen und genau den richtigen Überblick gegeben – und das bei einem Thema, was mich höchstens vom gesellschaftlich-ethischen Standpunkt aus interessiert. Als ich Deinen Beitrag zuende gelesen hatte, hab ich mich schon auf Deinen Spendenaufruf gefreut. Nach dem Lesen der Kommentare hier würde ich sagen: Bitte mach keine Werbung oder gib uns die Möglichkeit Dein Podcasts auf Wunsch werbefrei zu abonnieren.

  42. Hi Tim,

    vielen Dank fuer die vergangenen Sendungen und schon mal viel Erfolg fuer die weitere Zukunft. Ich hoffe es klappt alles so wie gewuenscht, da denk ich mal ganz uneigennuetzig :)
    Freue mich schon auf viele spannende Sendungen von dir, bis her gab es nichts auszusetzen.
    Weiter so.

  43. Pingback: Die Metaebene. Sponsored by Community. | The Lunatic Fringe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.