Merkwürdig aber wahr?

Die Seite Strange but real hat eine schöne Liste von Feststellungen, von denen die meisten ziemlich wahr zu sein scheinen. Vielleicht auch alle. Dafür bräuchte man eine Weile, denn es sind 108 Einträge vorhanden. Manche “Fakten” sind auch einfach zu schön, um unwahr zu sein. Zum Beispoiel Nr. 34: “Brains are more active sleeping than watching TV”.

6 Gedanken zu „Merkwürdig aber wahr?

  1. Ich glaube auch, dass das Träumen für das Gehirn mehr Aufwand ist als Informationen aufzunehmen (durch das Fernsehen).
    Das klingt eigentlich logisch.
    100% wird das nicht stimmen was ich jetzt zum Träumen zu sagen habe aber ich stelle mir das ungefähr so vor:

    Ein Traum entsteht aus Erinnerungen und Phantasie.

    Folgendes Soundkartenbeispiel ;)

    Nehmen wir mal an unser Gehirn ist eine Soundkarte und Klänge sind Gedanken.
    Wir haben eine alte TV-Tunerkarte mit Loopkabel.

    Erinnerungen sind WAV-Dateien und Phantasie sind MIDI-Dateien.
    Man spielt in seinem Computer nun eine WAV-Datei und MIDI-Datei gleichzeitig ab.
    Die Soundkarte braucht natürlich mehr Leistung die Klänge zwischen der WAV-Datei und der MIDI-Datei zu mixen.
    Während der Line-IN Eingang von der TV-Tunerkarte recht wenig Rechenleistung kostet.
    Naja, das war jetzt nicht so ein toller Vergleich. Aber so in etwa stimmt das schon.

  2. Ich denke das 22,25,28,30,60,67,73,76,82,85,86,91,98,101 und 106 entweder nicht stimmen oder nur unter bestimmten voraussetzungen zutreffen könnten.

    Von 30 weiss ich das die durchaus länger möglich ist. 67 besagt nicht genau das. 73 ist nicht mehr zeitgemäs. 76 und 101 sind stark von der sprache sowie region abhängig. 82 ist irrelevant da es andauernd passiert. 106 trifft nicht auff die moderne version zu.

    Und 21 würde ich auf gar keinen fall ausprobieren wollen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.