Blogberatung gesucht

Ich möchte mal hier das Blog-Template ein wenig auffrischen und suche nach einem funktionalen, schlichten und gut anpassbarem Template, dass mir mindestens die folgenden Features bietet:

  • Tabs für die wichtigsten Seiten (so ähnlich wie bei Spreeblick)
  • Einfache Konfiguration des Sidebar
  • Einbindung von RSS Feeds in den Sidebar
  • Unterstützung für Tags, Kategorien, deutsche Zeitformate

Eigentlich alles stinknormaler Kram, wenn ich es mir recht überlege, aber vielleicht gibt es ja noch was pfiffiges, was ich kennen sollte. Also falls jemand Tips für gute, flexible und stilsichere Templates hat, immer her damit. Ich will mein Grunddesign im Kern beibehalten und eher mehr Content bieten können.

Wer mir kein Template, sondern gleich ein anderes Blogsystem empfehlen möchte: für den Club sind wir auf der Suche nach einem Blogsystem, dass mehrere Blogs gleichzeitig mit einer gemeinsamen User Base unterstützt. Da habe ich noch nichts anständigess gefunden.

Ach: und ist Spam Karma eigentlich noch State of the Art, was die Sülzentfernung betrifft? Bei mir hustet das kräftig.

14 Gedanken zu „Blogberatung gesucht

  1. was das thema multiuserblog angeht, teste ich demnächst mal b2evolution. ist wohl ein recht früher wordpress-clone. wenn dich meine erfahrungen interessieren, sag bescheid ;)

  2. Zur Spamentfernung finde ich Akismet sehr gut. Da verwende ich die “worst offenders” Variante, was ein einfaches Löschen auch grösserer Mengen an Spam erlaubt. Url kann ich bei Bedarf gerne raussuchen.
    Als Multiuserblog soll WordPress MU geeignet sein, allerdings geht das wohl nicht eben sparsam mit Datenbankressourcen um. WordPress.com löst das so, das sie alle 2^10 Nutzer eine neue Datenbank aufmachen…

  3. Als Template/”Framework” würde ich Dir K2 empfehlen.

    – Tabs für die wichtigsten Seiten = Header Navigation
    – Einfache Konfiguration des Sidebar = Sidebar Modules
    – Einbindung von RSS Feeds in den Sidebar = Sidebar Modules

    Wobei die aktuelleren Versionen über deren Nightly Seite zu bekommen sind. Ich verwende WP plus K2 schon eine ganze Weile (ca. 1 1/2 Jahre)und bin sehr zufrieden. Wenn Du Fragen hast einfach bei mir melden.

  4. Fabian: Nicht zwingend. Wenn du nen Link zur Kommentarseite einbaust, und diesen onload durch einen Link ersetzt, der die Kommentare per Ajax nachlädt, bleibt das ganze auch schön unobstructive. Bei der Zahl Hits und Comments per Entry die Tim zu erwarten hat fast unverzichtbar.

    Tim: Ich möchte mich Yoram anschliessen, K2 sollte alles bieten, was du suchst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.