Untertitel bei Google Video

Google Video unterstützt jetzt auch Untertitel. Ich habe nicht genau mitbekommen, seit wann, aber es scheint ein recht neues Feature zu sein. Bei der Wiedergabe eines Films kann man auswählen, ob man den Untertitel eingeblendet werden möchte oder nicht. Es gibt eine URL zur Anzeige von Filmen mit Untertiteln. Dummerweise wird überall mit der Abkürzung “CC” für Closed Captioning gearbeitet, da scheint mit Konfusion mit Creative Commons Lizenzen vorprogrammiert.

Unterstützt werden .SRT (SubRip) und .SUB (SubViewer) Untertitelformate, wobei das Beispiel bei Google offensichtlich SubViewer zu sein scheint. Die Wikipedia lässt sich aber nur über SubRip aus und meiner Erfahrung nach scheint es auch das verbreitetste Format zu sein.

Das Encoding sei UTF-8, aber ein Video von einem Vortrag bei Google zeigt Schwächen beim Anzeigen von Apostrophen. Hier wurde wohl Latin-1 verwendet.

Noch kann man wohl nicht mehrere Untertitel in verschiedenen Sprachen bereitstellen. Das User Interface erlaubt wohl nur das Ein- und Ausschalten eines Untertitels (aber vielleicht ist das nur so, wenn es nur einen Untertitel gibt).

Wenn man sich Filme mit Untertiteln von Google Video herunterlädt, sind Untertitel weder als separater Track noch als Video-Overlay enthalten, was eigentlich schade ist. Das gilt sowohl für den Google Video Player als auch für die MPEG-4 Version für den iPod. Hier handelt es sich quasi um einen Mehrwert des Web-Players. Allerdings kündigt Google an, künftig eine Reihe weiterer Untertitel-Standards zu unterstützen.

Wie auch immer. Ich denke die Zeit für Untertitel-Tracks ist langsam gekommen. Wurde auch langsam Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.