CRE024 Blinde und Computer

Ein neuer Chaosradio Express ist draussen: CRE024 Blinde und Computer.

Ich habe das MP3 dieses Mal mit lame kodiert, weil ich in iTunes einen komischen Effekt habe, den ich nicht verstehe. Nach dem Encoding ist die Aufzeichnung deutlich leiser als vorher. Es hatten sich in den letzten Monaten immer wieder Leute beklagt, dass die CREs zu leise sind. Da ich die Datei vor dem Speichern normalisiert hatte, hat mich das immer gewundert. Interessanterweise zeigt iTunes nach dem Encoding im Info-Fenster einen “Volume”-Wert an, der mit dem iTunes Encoder bei -13,1 dB, bei der lame-Version allerdings bei -5,9dB liegt. Mir ist vollkommen unklar, woraus sich dieser Wert ergibt und welche Möglichkeit gibt, diesen einzustellen, zu modifizieren oder auch nur mit anderen Tools anzuzeigen. Weiß da jemand mehr?

Nicht zu verwechseln ist dieser Wert mit dem “Volume Adjustment”, das in Prozent ausgedrückt wird und relativ zur voreingestellten Lautstärke ist. Dieser Wert wird von iTunes offensichtlich in einem RVA “relative volume adjustment” ID3 tag gespeichert. Interessanterweise ist das wiederum im Standard so direkt nicht zu finden. Da gibt es ein RVAD (ID3 v2.3) bzw. RVA2 (ID3 v2.4). Confusing.

Ein Gedanke zu „CRE024 Blinde und Computer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.