Berlin: Mehr Turbo für Nachteulen

Die vielgescholtene BVG baut zum Fahrplanwechsel in der nächsten Woche unter anderem das Angebot an Nachtlinien deutlich aus.

Einerseits gibt es neue MetroLinien:

Mit den Linien M45, M48 und M49 umfasst das Netz der MetroLinien künftig 17 Omnibus- und neun Straßenbahn-Linien, die im 24-Stunden-Betrieb verkehren werden.

Andererseits fahren sind jetzt alle U-Bahnlinien auch Nachtlinien:

Auch die U-Bahn weitet den Nachtverkehr aus. Künftig verkehren am Wochenende, also in den Nächten Fr/Sa und Sa/So alle Linien (außer U4) durchgehend im 15-Minuten-Takt … In der Woche kann aus technischen Gründen kein U-Bahn-Nachtbetrieb durchgeführt werden. Deshalb verkehren parallel zu den U-Bahn-Strecken Nachtbusse, die analog zur begleiteten U-Bahn-Linie nummeriert werden. So kommen die Nachtlinien N1, N3 und N7 hinzu, die Linien N2, N5, N6 und N8 werden dem Verlauf der U-Bahn-Strecken teilweise angepasst oder entsprechend verlängert.

Tolle Sache. Ich bin begeistert. Wird ja doch noch ne Weltstadt hier. Ich hoffe, die neuen Linien werden nach der Fußball-WM nicht wieder eingestampft.

3 Gedanken zu „Berlin: Mehr Turbo für Nachteulen

  1. Sehr schön. Manchmal freut man sich ja dann doch über den Verein.
    Was dass aber für “technische Gründe” sein sollen, die es der U-bahn gestatten am Wochenende zu fahren unter der Woche aber nicht würde man doch schon auch gerne wissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.