Amerikanische Verhältnisse

Na endlich. Dieses liberale Getue in Europa und besonders in Deutschland ging einem ja schon richtig auf den Sack. Was ein richtiger Staat ist, der braucht auch Repression. Das gibt es jetzt endlich: Bundesregierung will bis zu drei Jahre Haft für illegale Filesharer. Richtig so. Unsere 12-jährigen musikbegeisterten Kinder müssen endlich hinter Schloß und Riegel. Wo kommen wir denn dahin, wenn schon die Jüngsten anfangen die Megaprofite der internationalen Medienkonzerne in Frage zu stellen.

Die deutsche Bundesjustizministerin hat sich nun also breitschlagen lassen und führt ein unsinniges Verbot der Privatkopie ein, das ohnehin ignoriert werden wird, weil es sinnlos, kulturlos und undurchsetzbar ist.

Ich kann mich Sushee nur anschliessen und alle Kunstschaffenden fordern, künftig grosszügig auf freie Lizenzen zu setzen. Chaosradio Express verwendet nur freie Musik und das wird auch so bleiben. Und der Podcast steht auch selbst unter einer Lizenz, die Euch das freie Kopieren erlaubt. Denn alles andere wäre auch sinnlos.

Update: Pavel bringt es mal wieder auf den Punkt: Offener Brief an die Bundesregierung zur Urheberrechtsnovelle. 100% Zustimmung.

Update 2: Und Frank bringt noch ein paar reale Zahlen ins Spiel: Pickel am Elefantenarsch.

Update 3: Peter bringt in der Technology Review einen weiteren Aspekt auf den Tisch: die Neuregelung entspricht eigentlich der Abschaffung des Privateigentums. Durchsetzung des Kommunismus mit anderen Mitteln? Weird.

6 Gedanken zu „Amerikanische Verhältnisse

  1. Ich bin mittlerweile auch nach CC Musik süchtig :)
    Auf den Mainstream der MI und FI kann man auch gut verzichten.
    Meiner Meinung nach sind die selbst die größten Raubkopierer. Immer nur Cover und Remakes…

    Die “richtigen” Künstler werden hoffentlich auf CC setzten

  2. Pingback: ::: eselkult.tk: Blog, abseits vom Mainstream! ::: » Kriminalisierung der Schulhöfe

  3. einfach keine cd’s mehr kaufen, musik aus der bücherei ausleihen oder freie musik nutzen, das ist doch ganz einfach. die musikindustrie wird sich hoffentlich damit selbst ins knie schiessen.

  4. Pingback: JO-ZONE » Musik aus dem Wasserhahn - Music like Water

  5. Pingback: kühlschranknotizen » Blog Archive » Zuhause ists am gemütlichsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.