Freitag der dreizehnte

Der letzte Freitag war eigentlich ein großartiger Tag. Nach drei Tagen ging die re:publica zu Ende, an der ich die Ehre hatte, mitzuwirken. Ich habe drei Panels moderiert und über Pentabarf referiert. Ich habe viel ermutigendes Feedback zu Chaosradio Express bekommen und eine Reihe sehr interessanter Gespräche geführt. Die Stimmung vor Ort war großartig und am Ende fühlte ich mich von der Atmosphäre ein bisschen an das erste Camp erinnert.

Alles war super, die Sonne schien und der krönende Abschluss war eine feuchtfröhliche Abschiedsparty in den Räumen von newthinking. Als sich die Veranstaltung gegen 23 Uhr begann aufzulösen, wollte auch ich langsam meine Sachen packen. Doch dies wurde bereits im Vorfeld vereitelt: meine Tasche samt PowerBook, iPods, diversen Aufnahmegeräten, Kopfhörer, Kabeln, Adaptern und anderen sowohl persönlich als auch finanziell wertvollen Dingen war offensichtlich aus einem Privatraum geklaut worden. Alles weg. Freitag der dreizehnte. Der Horror kam, als es am schönsten war.

Frust

Meine Situation könnte jetzt kaum schlechter sein. Meine wichtigsten Produktionsmittel sind futsch und natürlich kommt es dann auch gleich richtig hart: mein letztes Backup ist unbrauchbar. Nahezu die gesamte digitale Arbeit der letzten zehn Jahre ist vernichtet. Die Dokumentation und Rohdaten von Blinkenlights, interhemd und vielen anderen Projekten ist nicht mehr da. Nur meine E-Mail und alle anderen Server-basierten Daten gibt es noch. Ich fühle mich so leer wie schon lange nicht mehr. Ein Moment der Unaufmerksamkeit und es ist alles vorbei. Es ist unbeschreiblich.

Ich denke, ich werde auf absehbare Zeit zahlreiche Projekte nicht fortführen können. Ohne mobilen Rechner und meine Daten darf ich quasi bei Null anfangen.

Fahndung

Der Dieb soll allerdings keine Freude an seinem Gerät haben. Mit den verschlüsselten Daten auf dem Rechner wird er nichts anfangen können und ein verschlissenes PowerBook ist auf dem Markt nicht mehr viel wert. Sollte derjenige allerdings diese Zeilen lesen: für die vollständigen Daten zahle ich gerne den Neupreis des Gerätes. Bei newthinking hängt ein entsprechendes Schild am Fenster. Lies es, es ist deine einzige Chance.

Ansonsten soll der Rechner zu seiner Stolperfalle werden: Ich fordere hiermit jeden auf, künftig nach folgenden MAC-Adressen zu fahnden: 00:14:51:86:49:D1 (WLAN) und 00:0a:95:f2:0d:38 (Ethernet). Das Gerät ist ein Apple PowerBook G4 1.67 15″ DLSD/HR (Modellnummer M9969LL/A, letzte Generation der PowerBooks). Die Seriennummer des Geräts lautet W8548G5NSX2. Wenn ich schon meine Daten nicht wiederbekomme dann will ich wenigstens das PowerBook irgendwann wieder auf meinem Tisch sehen und damit eine Spur zum Dieb bekommen. Sachdienliche Hinweise an tim at ccc dot de.

Call for help

Als ich Trottel vor einiger Zeit mal meinen iPod verloren hatte (der sich auch nicht wieder einfand) gab es von einigen von Euch Angebote, mich für einen Neukauf finanziell zu unterstützen. Da ich das aber gerade noch selbst wuppen konnte und mir die Sache auch echt zu peinlich war, bin ich darauf nicht eingegangen.

Dafür wäre ich jetzt für jede Unterstützung dankbar. Wem meine Arbeit in den letzten Jahren was gegeben hat und wer mir helfen will, bald wieder in die Lage zu kommen, neue Podcasts zu produzieren, der kann sich ja überlegen, ob er mir eine Spende zukommen lassen möchte. Dieses Mal könnte ich es wirklich gebrauchen. Seufz.

Wer das machen will klickt den Button hier unten (Zahlung via PayPal Account, Bankeinzug und Kreditkarte möglich). Alternativ Sparkasse Hannover, Konto 0142003698, BLZ 250 501 80. Den potentiellen Spendern sage ich schon mal im voraus vielen Dank.

Epilog

Ihr seid alle total grossartig und macht mich fassungslos. Ich habe gerade mal auf mein Konto geschaut und durfte feststellen, dass in den letzten sieben Tagen zahlreiche kleine und größere Spenden bei mir eingegangen sind, die mich in die Lage versetzten, zumindest meine verloren gegangene Hardware neu zu beschaffen.

Allen Spendern ein dickes Dankeschön! Das ist wirklich sehr ermutigend und ich werde jetzt den Vorfall schnell vergessen und nur noch nach vorne schauen. Was sind schon alte Daten, wenn man noch alle beisammen hat und Neues schaffen kann!

Trotzdem wird es hier noch eine Weile etwas ruhiger sein als sonst, da ich einerseits immer noch mit der Wiedererstellung meiner digitalen Arbeitsbasis zu tun habe und andererseits jetzt in eine neue Wohnung umziehe, dort mit Ausbauarbeiten beschäftigt bin und daher nicht viel Zeit fürs Netz habe.

Aber ich werde wieder an die Netzoberfläche zurückkehren und ich werde mich bei allen Unterstützern durch neue Podcasts erkenntlich zeigen. Und ich hoffe, dann auch mit ein paar Neuigkeiten überraschen zu können. Die neue Wohnung wird mir dann nach gut einem halben Jahr Diaspora endlich ein eigenes Podcast-Studio bieten und dann wird alles gut.

Technorati Tags:
re-publica

202 Gedanken zu „Freitag der dreizehnte

  1. Nachtrag: Ich wäre durchaus bereit, als kleines Dankeschön für viele Chaosradiosendungen, ein paar Mücken springen zu lassen, wie man so schön sagt. Allerdings ungerne über PayPal. Noch haben die meine Daten nicht, und es wäre schön, wenn das so bliebe ;)

  2. Oh nein. Armer Tim! :(
    Und armer mich auch. Ich brauche doch meine regelmäßige Dosis Chaosradio Express und bin auch bereit dafür ein paar Euros zu zahlen. Aber wie mein Vorredner schon sagte: PayPal Pfui. Hast Du nicht ein normales Konto, auf das ich einfach überweisen kann?
    Ich drücke Dir alle 200 Daumen, dass das alles Gut ausgeht.

  3. Boah, wie krass. Wie privat war denn dieser Raum? Wenn da nicht Leute von aussen reinkamen, dann muss es doch möglich sein, das Ding wiederzukriegen. (/me glaubt irgendwie immer an das Gute im Menschen)

    Ja, paypal ist schlecht. Richte doch ein temporäres Konto ein (gibts ja bei Direktbanken kostenlos), ich bin sofort dabei. (und ganz sicher viele andere)

  4. Pingback: Nerdcore - A Blog about very cool Stuff. Und so.

  5. Pingback: futur:plom

  6. Durfte dieses leere Gefühl ebenfalls schmerzlich erleben und verstehe, wie Du Dich fühlst. Schlimm ist, dass es anscheinend “einer von uns war”.

    Hoffe, diese Angelegenheit klärt sich! Drücke beide Daumen!

    PS:
    Markus sollte Deinen Eintrag auf dem re:publica Blog publizieren.

    PPS:
    Wenn der Täter Reue zeigt jedoch auch Angst um seine Identität hat, dann sollte er Dein Equipment in einem Schliessfach deponieren und Dir den Schlüssel senden. Hat bei einem Bekannten geklappt…

  7. Oh, das ist echt hart. Ich kenne das, ich habe selber vor ein Paar Monaten durch einen Hardwareschaden meine kompletten Festplatteninhalt verloren. Hoffen wir mal das der Dieb sich meldet.

  8. Verdammt, auch von mir allerherzlichstes Beileid. Ich kann mir gut vorstellen wie du dich fühlst, nachdem ich selbst vor einiger Zeit nen Datengau und Festplattencrash hatte.

    Danke dir nochmal für das schöne Podcaster-Panel, hat wirklich Spaß gemacht.

    Ich hoffe wirklich, daß der Dieb mitliest und seine Chance nutzt.

    Fiep, Batz.

  9. Pingback: Geklautes PowerBook || kosmar || Blog

  10. Ja, verdammte Scheiße. Einen herzlich-deftig-heftigen Arschtritt dem Dieb! Arschgeige! MAN KLAUT NICHT AUF SOLCHEN ODER ÄHNLICHEN VERANSTALTUNGEN! Verstanden, du rattiger Vollpfosten?!!

  11. @Phil von Sassen: das mit dem Schliessfach wird nur immer schwieriger, da Schliessfächer ja aus “Terrorangst” an deutschen Bahnhöfen zu einer Aussterbenden Rasse zählen. :-/

    Zum Thema: Meine leichten Zweifel an der “Seriosität” der dt. Bloggosphäre kamen mir ja schon bei der Party, als festgestellt wurde, dass irgend ein Depp es unglaublich lustig fand, mit Edding an die Klowand des Newthinking Stores zu schreiben. Sachbeschädigung ist trotz lustigen JungVonMatt-Referenzen einfach daneben!

    Tim, ich drück die Daumen!

  12. Pingback: auch ziemlich schlimm at wenedeux

  13. Von meiner Seite auch mein herzliches Beileid! Das ist doch scheisse! Wieso muß so ein Abend nun wieder zu so etwas führen! Mir haben sie vor einem Jahr auch meinen iPod geklaut, so das ich den verlust ungefähr ahnen kann und das Gefühl und den Ärger nachvollziehen kann!
    Ich gehe davon aus das du in den Apple Foren deine Nummern sofort auf die “Diebstahl” Listen gesetzt hast, ausserdem kannst du auch nochmal direkt bei Apple anrufen, die nehmen dort in deinen Eintrag auf, das das Teil geklaut wurde! Falls derjenige auch noch auf die Idee kommt, Support nutzen zu wollen.
    Unfassbar, wir hatten uns am Freitag noch Unterhalten!

    Da ich auch seit langem Chaosradio hörer bin, schlage ich doch eine Soli Party vor! Wer interesse hat mitzumachen bitte bei mir melden über den verlinkten Blog erreicht ihr mich!
    Lass den Kopf nicht hängen!

  14. Pingback: Nordkiez.de

  15. Pingback: Fahndung…. Alles weg….. | thematica

  16. Pingback: Brother Wolfs Siberian Husky Blog » Blog Archive » Das auch CCC Legenden

  17. Sowas ähnliches ist mir vor zwei Jahren auch passiert. iBook, iPod, alles weg. Ich kenn also dieses Gefühl der Leere, vor allem weil ich mir damals auch kein neues Leisten konnte. Ich hoffe mal, die Daten tauchen wieder auf. Hätte es doch TimeMachine schon was früher gegeben…

  18. Pingback: provisorium

  19. Pingback: blogator.de » Blog Archive » Gesucht: PowerBook

  20. Pingback: betalog.de › Fahndung

  21. Pingback: roninarts

  22. Pingback: » Halt durch Tim! (rikman)

  23. Pingback: Datenstaub » Blog Archive » Tim Pritlove braucht Unterstützung

  24. Pingback: DIARY OF BOMB #20 » Blog Archive » Tim braucht Hilfe

  25. Pingback: :braincache » Fahndung: Tims Notebook gestohlen!

  26. Hoffe, es findet sich alles wieder an. Habe aber trotzdem mal etwas überwiesen, da ich in den letzten eineinhalb Jahren immer sehr gern Deine Podcasts gehört habe…Herzl. Grüsse Torsten.

  27. shit shit shit! daten sind unser ein und alles und gleichzeitig sind sie so flüchtig und fragil, dass man es kaum glauben mag. als wenn haus und hof mit allem drum und drann abgebrannt ist, wäre glaube ich ein ganz passender vergleich. auch mein beileid und hoffen wir das beste.

  28. Pingback: hep-cat.de » Blog Archive » Gesucht: W8548G5NSX2

  29. Pingback: fh » Freitag der 13.

  30. Pingback: Blogwinkel » Blog Archive » Re:publica Re:ste

  31. Hab nur die einleitenden Worte deines Mittwochabend-Panels gehört, “wenn ihr mail von euch selbst bekommt…”, “denkt mal darüber nach, wo ihr hier seid…”. Hat bei mir nochmal zum Nachdenken angeregt. Ich bin mit Unterstützung dabei, startet heute Nachmittag. Ansonsten, gib die Hoffnung nicht auf!

  32. Pingback: DiTTES.iNFO BLOG » Freitag der dreizehnte

  33. da hat murphy ja wieder mal ganz dick zugeschlagen, unglueck und pech auf der ganzen linie und in jeder hinsicht :-(
    der tragischste part ist sicher der verlust der daten, vll. findet sich ja doch noch was brauchbares, ich drueck die daumen

  34. Pingback: Mellowbox » Support your Local Heros

  35. Pingback: // to be different than the category » Blog Archive » Links für Dings

  36. Das gute an der ganzen Sache: Tim kommt endlich mal mit einer Spendenmöglichkeit aus dem Quark!!! Lange habe ich schon darauf gewartet, mal was beitragen zu können… Also: alle “silent listeners” jetzt fix gespendet (meine ersten 10 EUR sind gerade raus), das ist unsere Stunde was zurückzugeben!!!

  37. Ich fass es nicht. Mein Zeug (naja, uralte Hardware) lag während der Konferenz mehrere Male ein paar Stunden lang unbeaufsichtigt in diesem komischen Radeberger Schreibraum herum und nichts passierte. Spende das nicht gezahlte Eintrittsgeld.

  38. Sowas is g’schiss’n!

    Und ich dachte mir tat der Freitag nicht gut. Eigentlich am Donnerstag (aber am Freitag wurde es “sichtbar”) ging mein Netzteil endgültig flöten. Es hat ja das letzte Jahr über immer wieder (auch im Leerlauf!) überhitzt. Aber jetzt war’s endgültig zum wegschmeißen. Das wär ja noch nicht so schlimm, aber als ich das neue Netzteil eingebaut hatte wollte Linux nicht mehr booten. Die Platte ist im Arsch. Juhu. Warum das? Ich habe aber Gott sei dank 2 Festplatten im Rechner: die alte 20GB Platte auf der ich auch Linux drauf hab und die neue 80GB Platte mit Daten. Hab aber auch auf der 20er Daten (bzw. vor allem Mama hat da all ihre Fotos). Mit der Ubuntu LiveCD konnte ich mit fsck zwar viel wieder reparieren, aber einige Bilder sind endgültig verloren. Und bei der Anzahl von Fehlern die es auf der Platte gab hab ich das Vertrauen in sie verloren. Hab mir am Samstag eine neue Platte gekauft (320GB Western Digital, hoff das ist ein guter Hersteller) und Linux neu aufgesetzt. Das hat wieder Zeit gekostet, wobei ich ja lieber lernen sollte.

    Wie auch immer, jetzt läuft wieder alles und ich hab eben auch fast alle Daten wieder hergestellt. Nur 100€ für neue HD und 60€ für neues Netzteil. Wenn kein Datenverlust besteht ist’s halb so schlimm. Deswegen brenn’ ich von den wichtigen Daten immer ZWEI Backups, weil ich schon erlebt hab (damals noch mit CDs) das mir ein Backup einfach so vom Liegen im Kasten kaputt wird.

  39. Ich hab mal so eine Seite gesehen, in der du Macadressen oder Seriennummern eintragen kannst. Somit können Käufer bei Ebay überprüfen ob ein Gerät geklaut ist oder nicht. Die Adresse hab ich leider nicht mehr.

  40. Pingback: classless Kulla » Blog Archive » Tim in Not

  41. Pingback: netzpolitik.org: » Fahndung nach einem Apple-Notebook und Zubehör » Aktuelle Berichterstattung rund um die politischen Themen der Informationsgesellschaft.

  42. Pingback: Fahndung at re:publica

  43. Pingback: Gesucht: Tim Pritloves PowerBook - Apfeltalk

  44. Was ich mich frage: warum sollte ausgerechnet Tim es verdienen, dass ihm von der Community neue Hardware bezahlt wird?

    Ausserdem: wenn das letzte Backup nicht funktioniert, warum nicht das vorletzte nehmen? Fuer mich hoert sich das nur danach an, dass es ueberhaupt kein Backup gibt…

  45. @foo: Dass Tim hier geholfen werden sollte, weil der tolle Arbeit geleistet hat, steht für mich außer Frage. Und dein Neid auf neue Hardware ist in diesem Falle wirklich nicht angebracht..

  46. Pingback: Zeitgeistaustreibung

  47. Pingback: Apple PowerBook gesucht auf F!XMBR

  48. Meine Unterstützung hat er jedenfalls (heute morgen überwiesen). Zwar mach ich sowas eigentlic hnicht, bei Leuten, die ich nicht persönlich kenne, aber da ich soviel vom CRE in den letzten 3 Monaten gelernt habe, dachte ich, dass es angebracht war.

  49. Ich konnte leider nicht auf die re:publica kommen und wollte eigentlich heute in meinem Weblog eine schöne Zusammenfassung des positiven Echos von der Konferenz schreiben. Und dann das. Das tut mir echt leid für dich Tim. Auch ich werde gleich meinen kleinen bescheidenen Teil für neue Hardware beitragen.

    Schade um die Daten, die sind wohl wirklich unersetzlich. Ich hoffe dass du den Verlust bald verkraftest und mit neuer Hardware deine Projekte bestmöglich fortsetzen kannst.

    Auf jeden Fall danke ich dir für deine gute Arbeit die du geleistet hast.

  50. Pingback: karl-tux-stadt.de » Wo ist das Powerbook

  51. Pingback: Der Berlin Blog » Blog Archiv » PowerBook auf der re:publica geklaut

  52. @Tim S.: was fuer ein Neid? Danke, ich koennte mir ad hoc 10 neue Apple-Notebooks leisten. Ich finde es nur leicht unverschaemt, sich einfach so hinzustellen und zu sagen, “ja, ich war leichtsinnig, hab teure Hardware ungesichert und unbeaufsichtigt herumstehen lassen, bitte zahlt mir neue Hardware”. Fuer “sven”, dem auf dem 23C3 ebenfalls sein Notebook geklaut wurde, interessiert sich dagegen niemand. Vielleicht wegen des fehlenden Hacker-Promi-Status…?

  53. @foo
    vielleicht geht es auch um die Hardware für das Chaosradio-Projekt, was zwar jeder konsumiert aber bisher kostenlos war. Warum nicht freiwillig Spenden, nicht einfach so, sondern für das Podcast-Projekt?

  54. Pingback: Scheisse am 13. - Jeriko One

  55. Pingback: CongressRadio » Dreister Diebstahl nach re:publica

  56. Pingback: 24stunden.de

  57. @foo: schon mal von Reziprozität gehört? Geben und nehmen. So einfach ist das. Und im Netz ist das wirklich so. Normalerweise gibt man lieber, als dass man nimmt. Und Tim würde wohl alles dafür geben, um diese Hilfe nicht nötig zu haben. Nun leider hat er sie jetzt nötig, und ich glaube, dass der Großteil der Chaosradio-Hörer, CCC-Unterstützer und Leser dieses Blogs sehr gerne etwas zurückgeben.

    Schließlich macht Tim und alle drumherum eine Arbeit, die uns allen zugute kommt.
    Haste Dich schonmal gefragt, wie es kommt, dass D trotz allem immer noch eine “Insel des Datenschutzes” ist? (wenn man mal vergleicht… allerdings ja auch nicht mehr lange…)

  58. Pingback: Pixelmonsters-Blog » Digitaler, persönlicher Super-GAU

  59. @just be Ja geben und nehmen. Darüber habe ich nachgedacht und bin zu dem Entschluss gekommen, dass Tim mir sicher nichts geben würde, wenn mein Notebook geklaut wird.

  60. @ Katharine: da hast du aber das reziproke/wechselseitige Geben und Nehmen noch nicht so ganz verstanden (oder?). Dh, ich weiß natürlich nicht, was Du Dir von Tim bisher genommen hast. Aber die verschiedenen Chaosradios haben mir viele Stunden und lange Autofahrten versüßt, außerdem habe ich verdammt viel gelernt dabei. Der Rest vom Chaosradio Feed ist auch sehr nützlich, und Tims (ehrenamtliche!) Arbeit im ccc kommt uns allen zugute.
    Allerdings ist das Konzept an sich eh nicht auf direktes Geben und Nehmen beschränkt. Jeder gibt, und jeder nimmt. Egal wohin und woher. So ist Netz. Zumindest der Teil, in dem die Menschen leben.
    (ja, ich bin naiv. Aber es klappt :)

  61. Ich würde ja doch gerne mal wissen, wie privat die Privaträume waren. Beim Draussenrumsteh’n sind mir so einige “Touristen” aufgefallen, die in jeder Galerie/Laden etc. mal ordentlich Freibier und Sonstiges mitgenommen haben und schnell wieder weg waren.
    Wäre der Privatraum für diese Klientel gut zugänglich gewesen?

  62. Pingback: Data Travelers Blog » Blog Archive » Gib Dieben keine Chance

  63. Uhm, hat nicht jeder halbwegs vernünftige Mensch ein Backup aller kritischen Daten auf externem Speichermedium zu haben? Mit ner externen HD zu sicherungszwecken wäre dies überhaupt kein Problem und nur ein Backup zu haben zeugt auch von etwas wenig Weitsicht.

  64. Möge sich die Hölle über dem Dieb auskotzen. :(
    Werd’ meinen Teil leisten, aber erst im nächsten Monat, weil’s diesen eh ziemlich knapp ist.
    Lass den Kopf nicht hängen, Tim, auch wenn’s leichter gesagt als getan ist.. oh man.. mir fehlen die Worte, 10 Jahre Arbeit einfach weg…

  65. Pingback: www.Sebastian-Schuster.de » Fahndung!

  66. Pingback:   Wer macht denn sowas? von glück auf! - andreas sein weblog

  67. Sowas ist wirklich ärgerlich.
    Ich hoffe, dass genug Spenden zusammen kommen.
    Ich überleg auch etwas zu spenden.
    Viel Glück bei der Fahndung.
    Kleiner Tipp vielleicht hat der Dieb ein schlechtes Gewissen gehabt und etwas beim Fundbüro aufgegeben. Vielleicht einfach dort mal anrufen.

  68. Habe auch heute morgen einen Teil meiner kläglichen Finanzreste für diesen Monat überwiesen. Je schneller Tim wieder CRE produziert, desto besser. Für das Chaosradio zwei schreckliche Verluste in zwei Wochen: Erst Holgi, jetzt Tims Hardware…

  69. Pingback: Cyberoog, die Insel im Web (Blog) » Tim Pritlove von The Lunatic Fringe bittet um Hilfe!

  70. Pingback: DrErk.de - Blog von Erik Schulze aus Leipzig

  71. hi.. ergänzend zu meinem Pingback hier noch mein Lösungsvorschlag. Keine Ahnung ob das schon jemand geschrieben hat..
    Eine gezielte Anfrage bei WLAN-Betreibern. Macuser lieben Fon und Fon kann sicher nachvollziehen, welche MAC-Adressen sich wo und wann anmelden.

  72. Pingback: Pottblog

  73. Pingback: Pöbler.de

  74. Ich will mich ja nicht aufspielen, aber warst du schon bei der Polizei, beim Fundamt/Fundbüro etc.? Hast du schon mit deiner Versicherung gesprochen?

    Also bevor du weiter den Kopf senkst, solltest dubitte erstmal diese drei Stellen abgehen. Eine Spendenaktion kann man danach noch machen.

    P.S. Nicht persönlich nehmen, aber da du nichts von Polizei & Co in deinem Beitrag geschreiben hast, musste ich es leider erwähnen.

  75. Pingback: fapeg.com » Blog » links for 2007-04-16

  76. Oh das ist aber wirklich ärgerlich. Diebstahl ist von Laptops ist das Allerletzte und leider nem Arbeitskollegen auch schon passiert.

    Mein Beileid und vielleicht kommt bei der Spendenaktion ja doch einiges zusammen …

  77. @Heinrich: Der Diebstahl wurde natürlich zur Anzeige gebracht und eine Versicherung, die den Diebstahl abdecken könnte, habe ich leider nicht. Sollte das Gerät wieder auftauchen werde ich die Spenden in den Finderlohn investieren.

  78. Pingback: TXT-JobBlog

  79. Hi. Hoffe Du traegst das Ding trotzdem in die Diebstahldatenbanken bei Apple und macnews.de ein. Ab und an kommt sowas ja schneller wieder auf einer Auktion raus als man denkt.

  80. Pingback: Internet Pro Weblog

  81. Scheisse. Tim. Mein mitgefühltes Beileid erst mal. Wem schonmal unwiederbringliche Daten durch Diebstahl verloren gegangen sind, weiss, dass es nichts ärgerlicheres gibt.

    He, ich weiss nicht, ob du im Zweifelsfall irgendwas damit anfangen könntest, aber hier steht noch ein iBook, dass ich schon seit ewigkeiten verhökern wollte. Das Ding könnte ich dir gerne auf unbestimmte Zeit leihen. Ist ein Late 2004 Modell G3 800Mhz, mit 386 MB RAM. Nix dolles, deswegen stehts hier nur noch rum. Aber wenn du was damit anfangen kannst, dann meld dich.

  82. Pingback: daten - chaos / PowerBook - fahndung

  83. beileid echt, nicht das dir das jetzt was hilft aber für einfaches bootfähiges festplattenclonen
    mit aktivertem filevault kann ich supperduper wärmstens empfehlen – nie ein problem
    gehabt in 2 jahren.
    aber wahrscheinlich arbeitest du eh mit yellodog und nicht mit os x.
    kacke aber auch bei mir gingen auch die lichter aus wenn mein powerbook, selbes model, weg wäre.
    vieleicht in zukunft redundante backups,aber hinterher klüger sein ist auch keine kunst.

  84. Pingback: Enttäuschte Erwartungen 2.0 at dysternis

  85. Pingback: jovelblog » jovel.icio.us 16.04.2007

  86. Oh my god!

    Zuerst einmal ein herzliches Beileid. Wenn ich mir das nur vorstelle, dass mein Notebook geklaut wird… *Schauder, Zitter, Gänsehaut* Dann wäre alles weg… Ich sollte vielleicht ‘mal ein Backup machen!

    Toi, toi, toi, das alles wieder auftaucht.

  87. Ich könnte ehrlich gesagt kotzen wenn ich sowas lese. Einen Rechner zu bekommen sollte ja wohl nicht so das Ding sein, einen 1GHZ P3 kann ich dir schenken hier zu betteln, um sich ein nagelneues Notebook zu kaufen finde ich daneben.

  88. Heute mittag hab ich dann mal geguckt, obs schon in der Wikipedia steht, dem war aber nicht so. Inzwischen stehts drin. Formulierung ist “naja”, aber als Inkludist hab ich meinen Spaß :)

    @/me: Wollte mich doch aus solchen Diskussionen raushalten, aber
    @foo: google -> define:betteln. Ist da Neid, was du da wiederholt verlauten lässt? Betteln sieht für mich anders aus:
    >Wem meine Arbeit in den letzten Jahren was gegeben hat und wer mir helfen will, bald wieder in die Lage zu kommen, neue Podcasts zu produzieren, der kann sich ja überlegen, ob er mir eine Spende zukommen lassen möchte.

    Es ist also deine Sache, ob du ihm helfen möchtest oder nicht, aber trollen ist ärmer als betteln.

  89. @Chris, ich lasse es nicht doppelt verlauten, ich hab nur das gleiche Pseudonym verwendet, bin aber nicht derselbe. Und was es mit Trollen zu tun hat eine begründete Meinung abzugeben, warum man etwas unverschämt findet ist mir auch unklar. Nochmal, einen Rechner kann Tim sicher von einigen seiner Freunde bekommen, warum man gleich für ein Äquivalenzgerät Spenden sammelt ist mir nicht klar. Das finde ich einfach dreist.

  90. Pingback: adocumentationsweblog » Blog Archive » Ringfahndung: LapTop geklaut

  91. @foos: Es geht hier aber nicht nur um ein Notebook, sondern um eine Tasche mit allerlei technischen Geräten. Sowas geht schnell in die Tausender. Wer nicht Spenden, braucht es nicht tun. Ich gebe zu bedenken, dass auf dieser Welt von vielen Leuten Geld aus sehr viel niedereren Beweggründen gesammelt wird. Also kommt runter, ist aber auch egal, denn ich bin mir sicher, dass genügend Leute gerne ein paar Euros spenden und Tim bald wieder ein schönes Notebook hat. :)

  92. Pingback: juliBlog

  93. AMAZING – Your Blog is AMAZING!

    Tim, I know you are desperatly trying to recover from this violation of your space and your Power Book. But I just wanted to let you know YOUR blog is one of the most influencial I have seen! Keep it up and I really wish you the best with the Power Book!

    Visit Alex today and discover the true, heart warming story of faith and prayers. Read how this young Ethiopian street child is being rescued from a certain death on the streets of Addis Ababa. DISCOVER THE REAL LIFE STORY OF HOPE AND SUCCESS FOR ALEX Link to us today and follow the progress as Alex adjusts to the safe world in Europe where he will hopefully soon get a good education and health. http://alex-roadtofreedom.blogspot.com

  94. Pingback: Zerolith :: Daniels Blog » PowerBook Fandung

  95. hmm, zusammenfassend:
    – der datenverlust in dem ausmaß ist das größte übel, aber ganz klar Tims schuld
    – diebstahl ist böse und auf welchen veranstaltungen gibts schon schließfächer?
    – die bitte um spenden geht in ordnung: auch vorher haben ihn schon leute nach einer spendenmöglichkeit gefragt, wer helfen oder/und sich fuer die geleistete arbeit bedanken will hat nun die möglichkeit; wer keine lust hat oder es blöd findet, brauchts nicht

    was mich an der ganzen sache enorm stört ist tims aussage zu den backups. die daten sind das wichtigste, so verstehe ich das riesen problem mit dem _einen_backup_ und den daten der _letzten_10_jahre_ nicht. da drängen sich ja unaussprechliche gedanken auf.
    TIM bitte sage dazu nochmal was!

  96. @telmich: naja, wenn ich die doku zu ccollect lese:
    “ccollect ist ein Backuptool geschrieben in der sh-skript Programmiersprache. Es braucht nichts besonderes nur die /bin/sh-Konsole (oder eine kompatible).” Dann ist sofort klar, da war jemand am Werkt, der sich auskennt. LOL

  97. Hey Tim,

    ich finde diesen Aufruf ganz und gar nicht dreist.
    Habe in den letzten Monaten (bin seit der “Testsendung” dabei) viele erstklassige Podcasts ganz ohne Werbung genossen, mich deswegen z.B. an der Anti-Wahlcomputer-Petition beteiligt, träume schon vom Open-Moko-Handy während viele andere noch gar nichts davon wissen,…
    Habe mich nach dem Lesen des Blogs gestern gerne mit einen “Zwanni” bedankt und hoffe du kannst bald wieder podcasten!
    Solltest du dein Equipment wiederbekommen -was ich stark hoffe- darfst du dir dafür auch gerne Mate holen :)

  98. als alter chaosradio podcast hoerer spende ich gerne und zwar vor allem fuer neuanschaffung von mikrofon oder aufnahmegeraet oder kopfhoerer oder macbook pro.

    je hoeher die spenden kommen desto besseres macbook solltest du dir kaufen und was du noch fuer weitere podcasts brauchsts und dann passt du zukuenftig darauf auf wie auf deine eier und laesst es nicht mehr aus den augen und niemand wird meckern. und mach deine backups vernuenftig!

    hier mal die heutigen preise aus dem apple online store deutschland

    MacBook weiß, 13″, 1.83, 0.5gb, 60gb: 1.120 EU

    MacBook weiß, 13″, 2ghz, 1gb, 80gb: 1.320 EU

    MacBook schwarz, 13″, 2ghz, 1gb, 120gb: 1.520 EU

    MacBook Pro, 15″, 2.16ghz, 1gb, 120gb: 2.000 EU

    MacBook Pro, 15″, 2.33ghz, 2gb, 120gb: 2.500 EU

    MacBook Pro, 17″, 2.33ghz, 2gb, 160gb: 2.800 EU

    ey leute, ich faends fett wenn wir es bis zum 17″ Macbook pro schaffen koennten also strengt euch an! :-)

  99. Das mit dem Diebstahl ist nicht korrekt, das mit den MAC Adressen ganz lustig, die Backup Geschichte ein Witz (ich sag nur Chef Technical Advisor) und die Spendenaktion ist eine Frechheit!

    Komm mal wieder auf die Erde zurück.

    Chef Devils Advocate

  100. Pingback: YAMB.BETA² » Links vom 16.04.2007 [del.icio.us]

  101. Ich sehe meine Spende gar nicht so sehr für das Notebook, sondern für viele, viele Stunden sehr unterhaltsame und informative Chaosradio-Express-Sendungen. Es ist jetzt halt eine sehr passende Gelegenheit mich erkenntlich zu zeigen.

  102. Pingback: Gedankenwald » Der Preis der Freiheit

  103. Pingback: Reinkarnation als PDF at alltagskakophonie.de

  104. Ich verstehe auch nicht, warum manche Leute sich über alles aufregen müssen. Immerhin ist es mein Geld, das ich spende, wem ich will, wann ich will und aus welchen Gründen ich will.

    Alle die hier sagen, dieser “Aufruf” (ich nenne es lieber eine vorsichtige Anfrage) sei dreist o.ä. sollten mal darüber nachdenken, ob es nicht dreist ist, mir und allen anderen “sich-finanziell-für-Chaosradio-Bedankern” vorschreiben zu wollen, was wir mit unserem Geld machen sollen…

  105. … zu dem kann doch jeder auch nen Aufruf auf seinem Blog machen… vielleicht bekommt der-/diejenige auch was gespendet :-)
    Ich denke, die hier so herumtrollen sind nur neidisch, nicht selbst auf so eine Idee gekommen zu sein.
    Es ist und bleibt eine freiwillige Sache… wen nicht will, der braucht auch nicht :-)

  106. Tim, ich finde die Spendenaktion gut und richtig. Hoffentlich bekommst Du genug zusammen um Dir neues Equipment kaufen zu können. Die Sache mit dem Backup ist natürlich…unglücklich, aber das kann jedem passieren. Mir ist das auch schon mal passiert und es war nicht schön, obwohl hier nur alle Bookmarks und EMails der letzten 5 Jahre verloren gingen. Das ist einfach ein Scheissgefühl.

  107. @ foo vom 16.4.07 um 12:50 – Du fragst, warum ausgerechnet Tim es verdienen sollte, “dass ihm von der Community neue Hardware bezahlt wird?” und vermutest den “Hacker-Promi-Status”, den Sven nicht habe, dem sein Powerbook aus dem Engelraum geklaut wurde.

    Nun, wenn du dir angeblich “ad hoc 10 neue Apple-Notebooks leisten” kannst, dann kauf doch einfach mal eins und schenke es Sven.

    Selber mal was machen, anstatt nur zu nörgeln.

    Und ja, Tim wird wohl auch wegen seiner Bekanntheit ein paar Spenden bekommen, aber noch mehr von Chaosradio-Hörern, die zum Teil schon lange auf eine Spendenmöglichkeit gewartet haben (siehe Kommentar von Marco am 16.4.07 um 11:34 oder von smiddi vom 17.4.07 um 13:54).

    Und wenn es nicht diese Spendenmöglichkeit bei Tim selbst gäbe, dann würde es vielleicht eine Soliparty geben (siehe Kommentar von tpoge am 16.4.07 um 3:39) oder ich selbst hätte so eine Spendensammlung organisiert (siehe mein Weblog-Eintrag).

    Du darfst nicht vergessen, dass es hier und heute nicht das erste Mal ist, dass so eine Aktion gestartet ist. Ich verweise in meinem Weblog-Eintrag z.B. auf die Macbook-Spendensammelaktion von Gerrit van Aaken und an die Aktion Geld-für-Logo-auf-Laptopdeckel-per-Laser der U.S.-Amerikanerin Leah Culver.

    @foo vom 17.4.07 um 0:16 – Ich kenne ein gemeinnütziges Projekt, die sich mit viel ehrenamtlicher Arbeit um andere Menschen kümmern und die echt glücklich über ein 1GHz P3 wären. Also falls du es nicht Tim schenkst, damit er “hier […] betteln [muss], um sich ein nagelneues Notebook zu kaufen”, was du ja daneben und zum kotzen findest – dann spende es doch diesem gemeinnützigen Projekt. Einen Kontakt stelle ich gerne her. Melde dich bitte mal bei mir, vielen Dank :-)

    Außerdem ganz wichtig:

    Tim schreibt nicht, dass er die Spenden nur für einen neuen Apple-Laptop aufwenden wird, sondern für Hardware, die ihn in die Lage versetzt, wieder Podcasts aufnehmen zu können (siehe auch den Kommentar von FIFO am 17.4.07 um 11:34).

    Und das ist in erster Linie erstmal ein vernünftiger Rekorder und dazugehörige Mikrofonie und Abhöre. Und für sowas müssen halt einige hundert Euro inverstiert werden.

    Also ist euer Geschrei (hier auch Chef Devils Advocate alias CDA vom 17.4.07 um 20:38), dass es eine Frechheit oder Unverschämtheit wäre, völlig unangebracht, denn vielleicht kommen nur 400 Euro zusammen und davon kauft sich Tim dann die Audiotechnik nach, die er durch den Verlust seiner Tasche nicht mehr zur Verfügung hat.

    Und vielleicht schenkt ihr ihm ja auch eure alten Apple-Laptops, wie ihr hier z.T. so großspurig angekündigt habt (damit meine ich jetzt nicht die beiden, die ihm ihre Hardware leihen wollen).

    Siehe auch Flo vom 18.4.07 um 0:21 oder JaB vom 18.4.07 um 0:52.

  108. Pingback: Grindblog » Blog Archive » Spendet für Tim

  109. Pingback: Stylewalker.Net

  110. Pingback: Basic Thinking Blog » re:publica: MacBook entwendet

  111. Da kann ich Oli (vom CongressRadio) nur voll zustimmen. Ich habe es auch nicht gemacht, weil er mir leid tut, dass ihm Hardware abhanden gekommen ist, sondern weil Tim über sehr viele Jahre hinweg sich im eine riesige Community gekümmert hat. Es sind einzelne Chaosveranstaltungen, Blinkenlights oder eben Chaosradio, die mir persönlich in meiner Vergangenheit den richtigen Weg gezeigt haben und dafür möchte ich Tim danken. Wie kann man dies besser tun, als in einer schwierigen Situation zu helfen? Klar, ein netter Händedruck ist auch was dolles ;)

    Außerdem ist es eine etwas eigennützige Handlung könnte man sagen. Denn ohne TV-Gerät ist das warten auf neue Chaos-Radio-Folgen noch schwerer ^^

  112. Ooooooh du Armer. Wie kenne ich dieses absolute Gefühl der Leere. Mir hat zwar noch glücklicherweise niemand ein Notebook oder sowas geklaut aber ich hatte schon so oft einen kompletten Datencrash. Fragt nicht warum, ich weiß es nicht. Und wiederherstellen klappte in den meisten Fällen auch nicht.
    Man möchte sich in solchen Fällen vor den nächsten Zug schmeißen

  113. Pingback: Dreckskistenblog

  114. @Flo: “Alle die hier sagen, dieser “Aufruf” (ich nenne es lieber eine vorsichtige Anfrage) sei dreist o.ä. sollten mal darüber nachdenken, ob es nicht dreist ist, mir und allen anderen “sich-finanziell-für-Chaosradio-Bedankern” vorschreiben zu wollen, was wir mit unserem Geld machen sollen…”

    Bist du einfach nur dumm oder extrem uneinsichtig. Es ist ein Unterschied Kritik zu äußern und jemandem was vorzuschreiben. Du kannst wenn du willst dein ganzes Geld Tim spenden, du kannst auch sterben gehen. Darum ging es überhaupt nicht. Ich werd mich wohl aus politischen Aktionen zurückziehen, ich will schließlich keinem meine Meinung aufzwingen. LMAO du Troll

  115. @Oli ja das seh ich ein, allerdings hätte er sich dann die Äußerung mit dem Backup sparen können, denn wer mit Daten von 10 Jahren auf einem Laptop rumrennt ohne ein backup zu haben (klar, das wusste er nicht vorher ;) HAHA), der ist in meinen Augen einfach nur dumm. Die Spendenaktion für neue Hardware ist zwar ein Argument, wäre aber sicherlich weniger ein Problem, wenn nicht er, sondern andere ohne diese lächerliche Geschichte mit dem Backup dazu aufgerufen hätten.
    Die Kinderkacke mit MAC-Adressenfahndung setzt dem dann noch eins drauf.

  116. Die Fahnung nach der mac Adresse ist der Hit des Jahres. Funktioniert so sicher wie Dein Backup. Ein Skriptkiddie, keine Ahnung von Datensicherung, mac adressenfahndung, aber pop3 passwörter einsammeln. 10 Jahre Datenverlust sind eine angemessene Strafe für Dünnbrettbohrer.

  117. Hey Tim!

    Ich war genauso ein Trottel und habe aufm Easterhegg mein MacBook liegen lassen, aber ich hatte Glück im Unglück und die Hacker haben es gefunden und aufgepasst… Mir fiel ein Stein vom Herzen. Dafür hab ich dort mein Handy verloren, das aber richtig.

    Spende Dir natürlich auch, versteht sich doch von selbst. Ist ja nicht nur das Chaosradio, was wir Dir zu verdanken haben…

    Ich sag nur Camp, xc3, das ganze sonstige Chaos-Zeug…

    Liebe Grüße auch an deine Familie
    Martl

  118. Hallo Tim.

    Geld ist unterwegs. :)

    Mache doch ruhig einen kurzen “in eigener Sache”-Podcast (mit Fremd-Ausrüstung), falls Du das für angemessen hältst. Ich habe eine ganze Zeit lang nur den Chaosradio Express gehört, bevor ich Dein Blog abonniert habe.

  119. Das ist ja wirklich oberdreist!! :-(
    Ich hoffe sehr, dass es bald Spuren gibt die zu einem Ergebnis führen, unterstützt durch die “wisdom of crowds” sollte sich nun ja hoffentlich in der Praxis zeigen was dabei rauskommt.

  120. Was anderes:

    Martin hat ja am 17.4. um 5:19 Uhr erwähnt, dass es bald neue Modelle der Apple-Laptops, -Desktops und iPods geben könnte und soweit ich mich jetzt ausgehend von http://buyersguide.macrumors.com/ durch einige Foren, Weblogs usw. durchgewühlt habe, ist das argumentativ nachvollziehbar.

    Falls jemand Infos zu den technischen Änderungen bei einem möglichen neuen Modell des MacMinis hat, wäre ich daran sehr interessiert (es gibt da eine Projektidee, die mit Präsentationen zu tun hat) und würde mich über Link-Tipps oder Kontaktaufnahme (dazu auf meinen Namen klicken) freuen ;-)

  121. Pingback: Die Stimme der freien Welt

  122. Ich würde gerne aus dieser Situation lernen. Deshalb meine zwei Fragen: Wie war das System verschlüsselt (mit FileVault offensichtlich nicht, denn FileVault ist bekanntlich unsicher)? Was lief beim Backup schief?

  123. Feck off … selber Besitzer dieses PB Modells. Ich würde einen HERZINFARKT bekommen, würde es verloren gehen. Mein Beileid. Mach mal bitte was zum Mitmachen oder Spenden ohne Paypal.
    LG und VIEL VIEL Glück
    dna4ever42
    An den Dieb: Schäm dich … wenn du es nicht wieder rausrückst, dann hoffe ich, daß man DIR 10 Jahre stiehlt.

  124. Also das ist doch mal echt das letzte,
    aber so wie ich das sehe sind hier einige die helfen, hab mich angeschlossen und was springen lassen, ich hoffe es hilft, allerdings wäre es schon schöner wenn tim seine daten wieder bekommt.
    sorry aber das leben ist ohne blinkenlights und chaosradio express echt nicht mehr das gleiche, da kann sich ja meine freundin nicht mehr beschweren, dass ich nicht nur vorm rechner sitz sondern mir auch noch diesen technik kram anhören muss.
    außerdem stehen da noch so viele themen im raum.

    TIM RULEZ also gebt dem Mann das Equipment das er braucht um unsere Welt ein bisschen besser zu machen.

    Danke für alles Tim

  125. Beileid.
    Tipp: Bei Kontonummern, die ich online veröffentlicht hatte, hatte ich immer mal ‘spontane Abbuchungen’. Ist besser die per Mail rauszugeben ;) Sonst ist der Verlust noch größer.

  126. Hey Tim, News und Update, Spendenstand etc. wäre schön, denke mal Du hast nicht nur das Powerbook gehabt oder? Oder jetzt garkeinen Rechner mehr? Dann wäre verständlich, dass Du hier nicht immer nachschauen kannst.

    Also pls wenns geht halt uns auf dem Laufenden.

  127. Pingback: Wie findet man eine(n) Mac? - Sec, blogmal! - tidbits/findmac.story

  128. Hi, es ist schon unglaublich ärgerlich, wenn einem die Hardware geklaut wird. Aber leider etwas, womit man bei Veranstaltungen immer rechnen muss. Ich habe da schon Dinge erlebt, die man nicht glauben mag (20kg Schleppanker auf der Boot geklaut, 10 Beamer vom komplett bewachten Stand verschwunden, etc…).
    Aber wegen dem Verlust der Daten habe ich ehrlich gesagt absolut kein Mitleid. Wer von seinen Daten der letzten 10 Jahre nur ein einziges Backup besitzt und dieses nicht einmal gelegentlich testet hat es leider nicht besser verdient. Gerade Notebooks sind eine sehr unsichere Datenablage. Gerade für ein CCC-Mitglied ist dies mehr als peinlich.

    Und zum Spenden gibt es Meinung nach sicherlich wesentlich sinnvollere Projekte als ein geklautes Notebook. Z.B. dieses hier -> http://www.plan-international.org/

    *Sorry* aber ist nur meine Meinung

  129. HAHA war so klar, dass hier kein betrag kommt, der überwiesen wurde und ein neues Podcaststudio + neue Wohnung ist auch gleich drin ;-P

  130. Na “foo”, wieder mal so neidisch unterwegs? Dumm nur, dass du nicht so beliebt bist undas ärgert dich wphl mächtig.

    Übrigens: bei deinem Nickname fehlt noch ein “l” am Ende: “fool”. HAHAHAHA!

  131. Pingback: blog.teranetworks.de ~ geeks? » Chaosradio 123 ungewiss?

  132. Ahhhhhhrg! Dass er uns nicht sagt, wieviel er zusammen bekommen hat, liegt wahrscheinlich daran, dass er sich schon ne Villa auf den Bahamas gekauft hat, und von Rest noch zwei Atomkraftwerke am Amazonas bauen will, oder es geht uns einfach gar nichts an.
    Neenee, ich hab von Tim jedenfalls mehr “genommen”, als ich ihm gegeben habe, so rein virtuell, und deshalb hab ich auch n paar Kroeten rueberwachsen lassen…

  133. @Tobias:

    1) Mein Smiley wurde unterschlagen, rechteckige Klammern werden wohl ausgefiltert ;)

    2) Naja, das ominöse Backup wird sich ja wohl nicht _auf_ dem Laptop befunden haben… (oder doch? Gnaaa… ). Zudem: Restore sollte auch auf einer anderen Maschine funktionieren, es geht ja nun hauptsächlich um Daten.

    3) Was ich damit sagen wollte: Backups, auch im Dutzend, an verschiedenen Orten, im Bankschliessfach, alles schön und gut, aber das ist alles vollkommen für die Katz’, wenn das Restore nicht funktioniert… darauf kommt es eben an, das (vorhandene) Backup ist nur eine Art Nachbedingung

    Tim sollte diese “Katastrophe” (es gibt allerdings schlimmeres… echt) nutzen, um in einem CR(E) nochmal allen zu erzählen, wie man es richtig macht. Ein anschauliches Beispiel ist jetzt ja vorhanden…

    Was diverse Vorposter betrifft: Meine Güte, Tim ist eben auch nur ein Mensch. Ich finds überhaupt nicht peinlich, sondern sehe nur, daß eben auch jemand, der meistens ziemlich gut weiß, was er tut, auch nicht vermeiden kann, permanent für die Sicherheit seiner Daten zu sorgen. Immer. Wie heisst es so schön: “Sicherheit ist kein Zustand, sondern ein Prozess”. Damit ist nicht nur gemeint, daß Daten dort bleiben wo sie sein sollen, sondern eben auch, daß sie, wenn erwünscht, eben überhaupt “bleiben”.

    Meine privaten Schlüssel und Revoke-Zertifikate befinden sich zB auf Papier an einem anderen Ort. Klingt paranoid, aber wie scheisse wäre es, wenn irgendwann mal mein privater Schlüssel in fremde Hände gelangen würde, und ich das Ding nichteinmal revoken könnte…
    Der andere wichtige Kram (9 Jahre E-Mails, Dokumente usw) wird mindestens einmal im Monat auf DVD-RAM gebannt und verstaut. Es existieren immer mehrere Backups (z.Z. 4). Selbst im schlimmsten Fall des totalen Datenverlusts wären so “nur” maximal 2 Monate verloren, nicht die letzten Jahre.

    Ein Verlust dieser Daten würde mich nicht existentiell bedrohen (wenn dem so wäre, würde ich das eh einem Profi überlassen), aber es wäre einfach total ärgerlich.

  134. Pingback: success! at wenedeux

  135. Sorry Tim…
    leider kann ich dir auch nicht deine Daten wiederbeschaffen aber da ich in der Technik eines AASP in Berlin arbeite werde ich meine Augen und Ohren offenhalten ob nicht dein PB bei uns im Geschäft auftaucht. Zwei mal hat das nämlich schon geklappt und die Geschädigten haben ihr Gerät sogar mit Daten wiederbekommen. Wenn du mir evtl. noch ein paar opt. Eigenheiten deines PB (Kratzer usw.) mitteilen könntest oder sogar ein Foto würde es meine Suche erleichtern. Gruss

  136. Wirklich traurig sowas.
    Hoffentlich wird der penner gefasst!
    Diebstahl ist wirklich wiederlich!
    5€ von meinem Harz IV vermögen sind
    auf dem Weg zu dir.
    Deine Sendungen haben mir wirklich viel gegeben
    und ich bedauere das ich im Moment nicht mehr Spenden kann.
    Ich hoffe das auch viele andere Hörer mal darüber nachdenken wieviel sie schon von dir (und anderen)
    kostenlos bekommen haben und ob es ihnen dann nicht mal ein Paar Euro wert ist.

  137. Pingback: thiema.com » del.icio.us sushi #4

  138. Pingback: benzaldehyd.com

  139. Pingback: MacMacken » Blog Archive » Sommerpause (Fortsetzung)

  140. guten morgen an alle(falls schon einer wach ist)
    aber ich kann nicht schlafen wegen eines vorfalls.
    ich hatte mal eine freund bis ich nun rausfand das er mich vor 1 1/2 jahren beklaut hat, da kammen nähmlich von meinen oldtimer teure radkappen weg, am freitag erfuhr ich nun das sie mein freund hat ich wuste auch wo sie sich befanden. als ich die poliezei rief um meine eigentum wieder zu bekommen unnd ich ihnen sagte wo sie sich befinden, behandelten die mich wie ein verbrecher, was mir einfällt sie wegen solcher sache zu rufen, und ob ich sie verarschen will. sie machten sich nicht mal die mühe den schuppen öffnen zu lassen von meinen freund, und nun wird der die radkappen natürlich verschwinden lassen, ich hatte zeugen , aber auch das intressierte der polizei nicht, und zogen wieder von dannen.in was für einen staat leben wir, eine radkappe kostet 300 euro die von einen alten jaguarin einer werksatt die ich übernommen hatte, , der jaguar war nicht zu gebrauchen, das wertvollste waren die radkappen.
    so langsam verliert man den glauben an unsern rechtsstaat.

    und es ist immer ärgerlich wenn jemand was weg kommt durch eine person, und es gibt doch sachen die vieleicht nur 50 euro kosten aber für denjenigen ist es viel mehr wert.

  141. Pingback: LokBlog » Die Ausstrahlungskraft der deutschen Blogosphäre

  142. Pingback: MacMacken » 10 × Schwächen von FileVault

  143. Pingback: MacMacken » 8 × Tipps für das sichere Einrichten von FileVault

  144. Das ist aber eine sehr ärgerliche Sache. Schade, dass es immer wieder Leute gibt, die einem die schönsten Momente versauen können.

    Dein Beitrag ist zwar schon ein wenig her, aber ich wollte noch einen Tipp für Leute in deiner Situation geben.

    Es gibt seit neusten FINWO. FINWO ist eine Web 2.0 Website, auf welcher Dinge inseriert werden können, welche einem gestohlen wurden, die man verloren hat oder die man gefunden hat. Wenn ein Besucher könnne dann mit umfangreichen Suchfunktionen danach suchen und den Inserenten kontaktieren. FINWO hat eine Menge an Funktionen, um die jeweiligen Parteien zusammenzuführen.

    Schön, dass dein Spendenaufruf gut angekommen ist und du deine Hardware neu kaufen konntest.

    Grüße
    Rico

  145. Pingback: Technight » 10 × Mac OS X «Leopard»-Sicherheit für Anfänger

  146. Pingback: Die Nachlese und ihre Nachlese - miss sophie

  147. Pingback: beatfinder»Blog Archive » re:publica ‘07 - nicht nur in Zahlen, Teil 2

  148. Pingback: Dobschat – PowerBook geklaut

  149. Pingback: CRE Season 3: Um Spenden wird gebeten | The Lunatic Fringe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *